Fußball-Deutschland braucht noch Arbeit vor der Eröffnung Frankreichs, sagt Trainer Löw

SEEFELD, Österreich (Reuters) – Deutschland muss vor dem Start der EM noch an Teilen seines Spiels arbeiten, sagte Trainer Joachim Löw zum Abschluss seines neuntägigen Trainingslagers in Österreich am Sonntag.

Die Deutschen, die am 15. Juni ihr Turnier gegen Weltmeister Frankreich starten, bestreiten am Montag ihr letztes Vorbereitungsspiel gegen Lettland. Der Euro öffnet am Freitag.

“Ich kann aus unserem Camp noch keine vollständigen Schlüsse ziehen, weil unsere Vorbereitung weitergeht und wir nach dem morgigen Spiel eine Woche in Düsseldorf Zeit haben, um Frankreich vorzubereiten”, sagte Löw, der als Deutschland-Trainer in seine Endrunde geht, bei einer Pressekonferenz.

Löw ist seit 2006 im Amt und wird nach dem Turnier durch seinen ehemaligen Assistenten und ehemaligen Bayern-München-Trainer Hansi Flick ersetzt.

Die Deutschen treffen in der Gruppe F auch auf Europameister Portugal und Ungarn und wollen unbedingt eine bessere Leistung abliefern als ihr WM-Aus in der ersten Runde 2018 und ihre beiden enttäuschenden Nations-League-Spiele seither.

Die Deutschen erlitten im November auch eine 0:6-Niederlage gegen Spanien, ihre bisher höchste Niederlage in einem Pflichtspiel.

“Wir haben sicherlich einen Schritt nach vorne gemacht, aber wir müssen uns noch verbessern”, sagte Löw. “Wir haben die Grundlagen geschaffen, aber bei einigen Themen für die nächste Woche werden wir weiter daran arbeiten, stabiler und stärker zu werden.”

Der Trainer hat angekündigt, das Spiel gegen Lettland nicht als Generalprobe für Frankreich zu nutzen, da mehrere Spieler aufgrund ihrer Teilnahme am Champions-League-Finale eine kürzere Vorbereitungszeit hatten.

“Ich habe vor, ein paar Auswechslungen vorzunehmen, weil Spieler der englischen Mannschaften (aus dem Champions-League-Finale zwischen Manchester City und Chelsea) nicht zu sehr gestresst sein sollten.”

Timo Werner, Kai Havretz, Antonio Rüdiger und Ilkay Gundogan sind erst vor wenigen Tagen dazugekommen.

“Wir müssen die Dinge optimieren, aber wir wollen bei diesen Spielern keine Verletzung riskieren. Sie hatten in dieser Saison ein paar freie Tage und viele Spiele auf dem Buckel”, sagte Löw.

(Berichterstattung von Karolos Grohmann; Redaktion von Clare Fallon)

Written By
More from Heine Thomas

Teilschließung in Bayern – warnt und warnt Söder – Bayern

Draußen regnet es, drinnen sitzt Markus Söder am Stuhl. Noch drei Tage...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.