Fußball-Werder-Trainer Anfang bestreitet die Verwendung eines gefälschten COVID-19-Impfausweises

Werder Bremens Trainer Markus Anfang hat die Verwendung eines gefälschten COVID-19-Impfausweises bestritten, nachdem die deutschen Behörden eine Untersuchung eingeleitet hatten, teilte der Verein mit. Werder, der in dieser Saison in der zweiten deutschen Liga spielt, sagte, eine Untersuchung sei im Gange, aber der Trainer hat Vorwürfe zurückgewiesen, er habe nach einem Treffen mit den Klubchefs am späten Donnerstagabend Vorwürfe zurückgewiesen.

„Am Donnerstagabend wurde die Geschäftsführung des SV Werder Bremen über laufende Ermittlungen wegen einer mutmaßlichen Verwendung eines gefälschten Impfausweises durch Markus Anfang informiert“, sagte Werder. “In einem persönlichen Gespräch mit der Geschäftsleitung wies Markus Anfang die Vorwürfe vehement zurück und sie versicherten ihm, dass er vollständig geimpft sei und keinen falschen Impfausweis verwendet habe.”

Der Trainer sagte, er sei zweimal in einer offiziellen Impfstelle geimpft worden. “Ich habe, wie jeder andere doppelköpfige Bürger, meine beiden Impfungen bei einer offiziellen Impfstelle bekommen und die Aufkleber für meinen gelben Impfpass bekommen”, sagte Anfang in einer Vereinsmitteilung.

„Ich habe es dann in einer Apotheke digitalisiert und bin natürlich davon ausgegangen, dass alles in Ordnung ist. Ich hoffe sehr, dass dieses Thema schnell geklärt ist.“ Die Impfung von Spielern und Mannschaftspersonal ist im deutschen Fußball seit Monaten ein Thema. Bayern Münchens Mittelfeldspieler Joshua Kimmich ist der bekannteste Spieler, der eine Impfung ablehnt, da er Bedenken hinsichtlich der langfristigen Auswirkungen des Impfstoffs anführt.

(Diese Story wurde nicht von Devdiscourse-Mitarbeitern bearbeitet und wird automatisch aus einem syndizierten Stream generiert.)

Written By
More from Urs Kühn
1. Der FC Köln bestätigt die Verpflichtung von Marius Wolf von Borussia Dortmund
2. Oktober 2020 um 14:29 Uhr Ein weiterer Neuzugang :: 1. FC...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.