Hanftausch! PUMA und BVB starten Circularity Project RE: JERSEY für Fans

Inhalt des Artikels

HERZOGENAURACH, Deutschland – Das Sportunternehmen PUMA und Borussia Dortmund tauschten vor dem Anpfiff am Samstag im Signal Iduna Park Trikots mit Fans, um auf das Kreislaufprojekt RE: JERSEY aufmerksam zu machen, bei dem PUMA ein innovatives Recyclingverfahren erprobt.

Inhalt des Artikels

Vor dem Spiel gegen den VfL Bochum wärmten sich Borussias Spieler mit RE: JERSEY’s auf, die zu 75 % aus recycelten Fußballtrikots hergestellt wurden. Danach forderten die BVB-Legenden Roman Weidenfeller, Wolfgang „Teddy“ de Beer und Norbert „Nobby“ Dickel die Fans auf, ihre alten Polyesterartikel zu spenden. Im Gegenzug erhielten einige glückliche Fans von den Spielern signierte RE: JERSEYs.

Im Projekt RE: JERSEY testet PUMA ein innovatives chemisches Recyclingverfahren, bei dem alte Polyesterkleidung in neue Trikots umgewandelt wird. Ziel dieses Projekts ist es, Abfall zu reduzieren und den Weg für kreislauforientiertere Produktionsmethoden zu ebnen.

„Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem Projekt RE: JERSEY unseren ehrgeizigen Weg zu nachhaltigeren Produktionsmodellen fortsetzen werden“, sagt Matthias Bäumer, General Manager der BU Spansport bei PUMA. „Unsere Partnerschaft mit dem BVB ist sehr stark und wir freuen uns, dass sie uns im Rahmen dieses innovativen Versuchs unterstützen.“

Ab Montag werden PUMA und der BVB Sammelbehälter aufstellen, in denen Fans ihre alten Polyesterartikel abgeben können, die für das Projekt RE: JERSEY verwendet werden. Die Fans, die alte Gegenstände spenden, können außerdem an einer Verlosung teilnehmen, um große Preise wie signierte Trikots zu gewinnen. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.bvb.de/eng/puma-re-trikot .

„Wir sehen bei unseren Fans ein wachsendes Interesse an nachhaltiger Ware und eine stärkere Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsthemen“, sagt Kerstin Zerbe, Geschäftsführerin der BVB Merchandising GmbH. „Wir freuen uns, dass unsere Sammelstellen auf der FanWelt dazu beitragen, dass unsere Trikots in Zukunft kreislauffähiger werden. Diesen Anspruch teilen wir mit unserem Partner PUMA.“

Die RE: JERSEYs, die die BVB-Spieler beim Aufwärmen am Samstag trugen, wurden zu 75 % aus recycelten Fußballtrikots hergestellt. Die restlichen 25 % stammen von SEAQUAL ® MARINE PLASTIC1.

In dem für das Projekt RE:JERSEY verwendeten Recyclingverfahren werden die Kleidungsstücke chemisch in ihre Hauptbestandteile zerlegt (Depolymerisation). Farben werden dann herausgefiltert und das Material wird chemisch wieder zusammengesetzt, um ein Garn zu erzeugen (Repolymerisation), das die gleichen Leistungseigenschaften wie reines Polyester hat.

Neben dem BVB sind auch die PUMA-Teams Manchester City, AC Mailand und Olympique de Marseille Teil dieses Projekts.

PUMA

PUMA ist eine der weltweit führenden Sportmarken, die Schuhe, Bekleidung und Accessoires entwirft, entwickelt, verkauft und vermarktet. Seit mehr als 70 Jahren treibt PUMA Sport und Kultur unermüdlich voran, indem es rasante Produkte für die schnellsten Athleten der Welt entwickelt. PUMA bietet leistungs- und sportinspirierte Lifestyle-Produkte in Kategorien wie Fußball, Laufen und Training, Basketball, Golf und Motorsport. Es arbeitet mit bekannten Designern und Marken zusammen, um sportliche Einflüsse in die Straßenkultur und Mode zu bringen. Zur PUMA-Gruppe gehören die Marken PUMA, Cobra Golf und stichd. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte in mehr als 120 Ländern, beschäftigt weltweit rund 16.000 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Herzogenaurach / Deutschland.

[1] SEAQUAL ® MARINE KUNSTSTOFF

SEAQUAL® MARINE PLASTIC ist ein nachhaltiger und vollständig rückverfolgbarer Rohstoff der SEAQUAL INITIATIVE, der aus Abfällen im Meer oder in einigen Fällen aus ausgedienten Fischernetzen oder anderen in der Aquakultur (z. B. in der Muschel- und Austernzucht) verwendeten Kunststoffen hergestellt wird ). ). Für weitere Informationen besuchen Sie https://www.seaqual.org

Quellversion auf businesswire.com anzeigen: https://www.businesswire.com/news/home/20220502005397/en/

Logo

Kontakte

Medien:

Robert-Jan Bartunek – Unternehmenskommunikation – PUMA – +49 9132 81 3134 – [email protected]

#distro

Written By
More from Urs Kühn
Schalke ernennt Christian Gross zum Cheftrainer
Der deutsche Verein Schalke gab am Sonntag die Ernennung von Christian Gross...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.