HFC – SV Meppen 4: 1: Dehl macht den Start, Boyd macht das Ende


Halle (Saale) –

Der FC Hallesche hat seinen Abwärtstrend in der 3. Liga zumindest vorerst gestoppt. Am Mittwochabend gewinnt der HFC sein Heimspiel vor 999 Zuschauern mit 4: 1 (2: 1) gegen den SV Meppen und beendet seine negative Serie von drei Niederlagen ohne eigenes Tor. Lesen Sie das Spiel hier im Live-Tick.

Der Live-Text zum Lesen: HFC – Meppen 4: 1 (2: 1)

abspielen

Das ist es für heute mit dem Live-Text!

Abpfiff

Das Spiel ist vorbei, der HFC hat es verdient, 4: 1 gegen SV Meppen zu gewinnen. Dies ist der erste Heimsieg der Saison für Halle und wird gut für die Mannschaft sein. Das Spiel beim beförderten VfB Lübeck wird an diesem Wochenende fortgesetzt und wir werden in der Live-Aufnahme darüber berichten!

86. Minute

Amin verliert den Ball und geht dann taktisch gegen Derstroff vor – wie folgt Gelbe Karte. Der HFC verwendet die Unterbrechung für seine endgültige Änderung. Boyd könnte den Applaus bekommen, und Papadopoulos kann in wenigen Minuten mitmachen.

84 Minuten

Guttau hätte fast das fünfte Tor für Halle erzielt, aber sein Schuss landete gerade auf dem Außenpfosten.

82. Minuten

Meppen wurde besiegt. Andermatt kommt spät im Duell an und bekommt einen Gelbe Karte von.

80 Minuten

Die Entscheidung! 4: 1 für den HFC – und jetzt hat auch Boyd bestanden. Aber der größte Teil des Hits gehört Guttau für die starke Vorbereitungsarbeit. Boyd nimmt dann den Ball schlecht, aber dann tunnelt Plogmann aus einem scharfen Winkel. Das Publikum – es gibt offiziell 999 Zuschauer – ist begeistert!

77. Minuten

Schöner Freistoß von Eberwein, aber Plogmann kann einen schönen Flugeinsatz zeigen. Es bleibt bei 3: 1 für die Gastgeber.

76. Minuten

Frings trifft seine letzte Option: Krüger kommt für Jesgarzewski, was die Gäste noch offensiver macht.

74. Minuten

Zweite Änderung bei HFC: Eberwein kommt für Dehl, eine Änderung in der Offensive. Der junge Dehl bekommt den Applaus, den er für sein erstes Tor und eine anständige Leistung verdient.

70. Minuten

Halle hat jetzt Rückschläge. Guttau schließt dann zu hastig und legt den Ball weit darüber. Aber Meppen ist derzeit weit von seinem eigenen Ziel entfernt und spielt immer noch in den Karten des HFC.

66. Minuten

Boyd schnappt sich den Ball und trifft ihn dann auf der obersten Ebene. Es war nichts.

65. Minuten

Piossek sieht sie Gelbe Karte nach Fehler auf Dehl. Und es gibt einen Freistoß für Halle, 24 Meter vor dem Tor.

63. Minuten

Doppelte Chance für Meppen! Zuerst räumt Vollert nach einer scharfen Guder-Flanke akrobatisch auf, dann hebt Müller schnell genug die Fäuste, wenn Piossek schießt. Es gibt Applaus von den Ständen!

61. Minuten

Das Signal bei Meppen kommt von der Bank: Trainer Frings bringt Stürmer Bozic für die ‘sechs’ Egerer.

60 Minuten

Sternberg heute mit guten Flanken von links. Wieder einmal ist Plogmann im Tor unsicher und die Abwehr beginnt zu schwitzen. Aber diesmal ohne Konsequenzen für Meppen.

58. Minuten

Jetzt muss Meppen kommen, der Räume für Halle öffnet. Bisher haben die Gäste aber nicht den Mut, Vorspiel zu spielen. Der HFC kann es ziemlich leicht verteidigen und lässt nur wenige Möglichkeiten hinter sich.

53. Minuten

Dom Guttau zog um. Nach seiner eigenen Offensive schlägt er auch den Ball weg – und er bittet fast darum Gelbe Karte. Der Schiedsrichter tut ihm den Gefallen.

50. Minute

Tooooor für den HFC! Irgendwie geht der Ball über die Linie, 3: 1 für Halle! Eine krumme Sache. Eine Kreuzung von Sternberg wird immer länger, Wache Plogmann segelt ebenso wie Dehl durch. Derstroff will sich am weitesten weg abstauben, wird aber immer noch von seinem fallenden Kollegen Dehl behindert und dann irgendwie verwirrt. Traum beginnt in Ruhe zwei!

B_HFCSVM (7)

Julian Derstroff unterschreibt 3: 1 für den HFC gegen Meppen.

46. ​​Minuten

Bünning wird sofort einen sehen Gelbe Karte nach dem Betreten von Titsch-Rivero. Die Karte würde wahrscheinlich später verwendet, um sich zu beschweren.

46. ​​Minuten

Es geht weiter im Erdgassportpark. Derstroff ist für den unglücklichen Mast beim HFC da. Meppen hat es auch einmal geändert. Rama blieb in der Kabine, aber Andermatt spielt jetzt.

Halbzeit

Brechen Sie Halle ein, der HFC führt mit 2: 1 gegen Meppen – und er hat die Führung verdient. Es war kein Feuerwerk des Gastgebers, aber sie waren das bessere Team. Bisher ein guter Blick und Meppens Gesamtergebnis war viel zu wenig.

42. Minuten

Vollert macht Tankulic richtig und möchte lieber den ersten sehen Gelbe Karte Das Schicksal. Es besteht kein Zweifel, dass es verdient ist.

40 Minuten

Mast behauptet sich gut und passt in den Verlauf von Dehl. Er endet mit voller Geschwindigkeit, aber diesmal geht der Ball an der hinteren Ecke vorbei. Immer noch eine tolle Szene!

39. Minuten

Vorne ein guter Guttau-Freistoß, dagegen ein Versuch von El-Helwe – aber beide letztendlich ohne Tor.

35. Minuten

Viele kämpfen jetzt auf beiden Seiten. Tankulic bedient Amin 20 Meter vor dem Tor, dessen Schuss nur darüber geht. Es war eine weitere kleine Chance für die Besucher, die erste seit dem Tor.

31. Minuten

Diesmal gibt es keine schnelle Antwort von Meppen, weil Halle dem gut entgegenwirkt. Titsch-Rivero verteilt richtig gegen Piossek, kommt aber mit einer Warnung davon.

25. Minute

… und das bringt das 2: 1 zum HFC! Sternberg bringt den Ball zum überraschend freistehenden Titsch-Rivero. Plogmann kann seinen Kopfball immer noch abwehren, aber der fortgeschrittene Innenverteidiger Vollert sticht den Ball im zweiten Versuch ins leere Netz.

Der Kopfball von Titsch-Rivero (links) sorgte für das 2: 1.

Der Kopfball von Titsch-Rivero (links) sorgte für das 2: 1.

24. Minuten

Mast sucht mit einem Kreuz nach Boyd und findet auch den Angreifer, aber Meppen kann die Szene räumen. Eckkopf zur Halle …

22. Minuten

Halle verlor den Ball und Meppen kippte schnell. Am Ende ist der Kopfball jedoch völlig harmlos von Rama, es gab mehr für die Gäste, denn es war ein guter Angriff bis zum Ende.

B_HFCSVM (2)

Marcel Titsch-Rivero für Halle im Zweikampf.

19. Minuten

Müllers erster Wobbler im Tor. Er will den Ball wegschlagen, schießt aber auf El-Helwe. Aber es hat keine Konsequenzen.

18. Minuten

Es waren turbulente Minuten in Halle und der HFC muss irritiert sein, weil sie die Führung wieder aufgegeben haben. Jetzt ist alles wieder vorbei und Meppen ist besser im Spiel.

13. Minuten

Es ging zu schnell – Meppen glich sofort aus. Mast spielt einen schlechten Pass, Tankulic nimmt das Geschenk an, bewegt sich im Elfmeter und lässt Müller keine Chance im Tor. Dies ist dann 1: 1.

11. Minuten

Und es ist 1: 0 für Halle! Boyd stellt sich kraftvoll gegen Osee und dient dann Dehl im Strafraum. Der junge Mann zieht mit der linken Seite nach unten und übernimmt die Führung. Das ist gut verdient.

B_HFCSVM (4)

Der HFC jubelt nach dem Tor zum 1: 0.

8. Minuten

Tolle Gelegenheit für den HFC! Boyd hat die Führung auf den Beinen, scheitert aber aus fünf Metern am stark reagierenden Plogmann im Tor. Sogar die Seitenlinie aus einem scharfen Winkel geht nur zum äußeren Netz. Bevor es von Halle fehlerfrei gespielt wurde, bediente Sternberg Boyd von links.

3 Minuten

Ein langer Ball von Torhüter Müller kommt zu Boyd und macht das Spiel schnell. Dehl strebt die Fertigstellung an, ist aber gesperrt. Der anschließende Eckball bleibt harmlos.

1 Minute

Mutig, mutig: SCM-Torhüter Plogmann dribbelt gegen Guttau und verliert fast den Ball, aber nur fast. Landgraf verteidigt übrigens bei HFC rechts und Sternberg links.

Anstoß

Der Ball rollt, HFC oder Meppen – Wer kann sich aus dem Keller des 3. Abschnitts befreien?

Keeper Sven Müller bei seinem Wettbewerbsdebüt für HFC.

Keeper Sven Müller bei seinem Wettbewerbsdebüt für HFC.

Vor dem Spiel

Die Mannschaften kommen auf das Feld, Halle wird in seinen roten Heimtrikots spielen. Die Gäste von Meppen tragen Blau und Weiß.

Vor dem Spiel

“Wie wir hatte Halle zu Beginn der Saison Probleme”, sagte Meppens Trainer Torsten Frings. “Es wird heute ein schwieriges Spiel, beide Teams müssen Risiken eingehen.”

Vor dem Spiel

‘Kai war ein bisschen angeschlagen, würde aber gerne spielen. Aber ich habe Sven vorgezogen, es war ein Gefühl des Mutes “, sagt Florian Schnorrenberg von Magentasport über seinen Torwartwechsel.

Vor dem Spiel

Der heute genannte Schiedsrichter ist Martin Speckner, ist 24 Jahre alt und steht am Anfang seiner Karriere. Dies ist erst sein zweites Spiel in der dritten Liga. Beim ersten 3: 0-Sieg der Bayern II gegen Dresden zeigte er einen gelb-roten und plünderte einen Elfmeter. Wünschen wir ihm heute eine gute Hand!

Vor dem Spiel

Schnorrenberg mit drei Änderungen gegenüber dem 2: 0 gegen Zwickau am vergangenen Montag: Sternberg ersetzt Papadopoulos (möglicherweise rechts, obwohl Sternberg tatsächlich zurückgelassen wird), Mast kommt für Derstroff und Müller für Eisele ins Tor. Dies ist wahrscheinlich die überraschendste Person des Tages – auch wenn Eisele während der Woche leicht getroffen wurde.

Der frühere HFC-Stürmer Hilal El-Helwe heißt Terrence Boyd vor dem Anpfiff im Erdgassportpark willkommen.

Der frühere HFC-Stürmer Hilal El-Helwe heißt Terrence Boyd vor dem Anpfiff im Erdgassportpark willkommen.

Vor dem Spiel

Neben Eisele sitzen auch Papadopoulos, Kastenhofer, Derstroff, Shcherbakovski und Eberwein auf der HFC-Bank. Boeder wurde nicht rechtzeitig fit, Gündüz wurde nicht suspendiert, sowie Syhre, Schilk, Lindenhahn und Menig, die lange Zeit verletzt waren.

Vor dem Spiel

Und so sieht die Formation der Gäste aus: Plogmann – Jesgarzewski, Osee, Bünning, Amin – Egerer, Piossek – Guder, Tankulic, Rama – El-Helwe. Der frühere HFC-Stürmer El-Helwe durfte von Anfang an an seinem alten Arbeitsplatz arbeiten.

Vor dem Spiel

Dieser HFC-Elf muss es heute reparieren: Sven Müller – Sternberg, Vollert, Reddemann, Landgraf – Nietfeld, Titsch-Rivero – Guttau, Dehl, Mast – Boyd. Es gibt also einen Torwartwechsel, Müller für Eisele.

Vor dem Spiel

Der Auftakt im Erdgassportpark dauert etwas mehr als eine Stunde, und die beiden Teams werden in Kürze angeboten. Wer ist fit beim HFC? Und wem vertraut Trainer Schnorrenberg?

Vor dem Spiel

Zur Vorbereitung des Spiels empfehlen wir unseren Bericht: Was sagt der HFC gegen Meppen? Und ist der Wochenendurlaub ein Vorteil oder ein Nachteil für den Schnorrenberger Elfen?

Vor dem Spiel

Es ist jetzt klar, wie viele Zuschauer heute das Stadion betreten dürfen: Es sind nur 1000, weil die Koronazahlen in Halle weiter gestiegen sind.

Vor dem Spiel

In Bezug auf das Personal hofft der HFC auf die Rückkehr von Lukas Boeder und Niklas Kastenhofer. Der Zugang zum Support Vucur ist noch keine Option für das Schicksal. Im Allgemeinen bleibt die Personalsituation angespannt.

Vor dem Spiel

Willkommen im Live-Ticker! Heute präsentiert der HFC SV Meppen. Meppen verlor am Sonntag mit 0: 1 gegen Viktoria Köln. Halle hatte kein Match, da das Match beim MSV Duisburg abgesagt wurde. Wir werden hier gegen 18:00 Uhr mit unserer Berichterstattung beginnen.

Written By
More from Heine Thomas

Griechenland Urlaub: Wie es ist, jetzt im Urlaub zu besuchen

Vathia, Griechenland (CNN) – Wenn Sie sich fragen, wie sich das Coronavirus...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.