Karnataka-Regen: BBMP identifiziert 209 hochwassergefährdete Gebiete in Bengaluru inmitten einer staatlichen Katastrophe

Karnataka floods

Karnataka überschwemmtTwitter

Karnataka ist nicht nur von den Auswirkungen von COVID-19 betroffen, viele Bezirke des Bundesstaates sind mit einer hochwasserähnlichen Situation und schrecklichen Erdrutschen konfrontiert. Angesichts der Situation hat Bruhat Bengaluru Mahanagara Palike (BBMP) 209 Gebiete in Bengaluru als hochwassergefährdet eingestuft.

Während der Monsun weiter tobt, bemüht sich Karnataka, sich auf den Aufprall vorzubereiten. Die Stadtverwaltung hat außerdem 28 Teams in der ganzen Stadt gebildet, falls dies erforderlich sein sollte.

BBMP erklärt 209 Gebiete für hochwassergefährdet

Auf der BBMP traf sich, um die Situation in Bengaluru in einem Überprüfungstreffen zu diskutieren. BBMP-Kommissar Manjunatha Prasad teilte den Medien mit, dass 28 Sensoren eingerichtet wurden: “Wir haben Sensoren an 28 Stellen eingerichtet, um im Voraus Warnungen über Überschwemmungen auszulösen.” Im Falle von Überschwemmungen in Gebieten ermöglichen die Sensoren eine schnelle Evakuierung und Rettung.

28 Teams wurden auch für die Baumverwaltung in der Stadt aufgestellt. Von den 209 identifizierten Gebieten sind 153 empfindlich und 56 überempfindlich gegen Überschwemmungen. Weitere Sensoren werden in anderen Teilen der Stadt installiert, so der BBMP.

Kodagu Erdrutsch

Twitter

Die tiefer gelegenen Gebiete in Bengaluru sind derzeit gefährdet, und der BBMP wurde von der Regierung mit 50 crores sanktioniert, um eine Überschwemmung zu verhindern. Von diesem Betrag wurden bereits 15 crores für Prognosegeräte ausgegeben, der Rest wird Ingenieuren zugewiesen Pläne zur Begrenzung des erwarteten Schadens zu entwickeln. Umgestürzte Bäume werden laut BBMP ebenfalls gerodet. Während Bengaluru im Juni und Juli 65% mehr als die üblichen 185 mm im August erhielt, erhielt es 28% weniger.

Für Bengaluru hat IMD bisher moderate Niederschläge vorhergesagt. In anderen Teilen von Karnataka sieht es jedoch nicht optimistisch aus, da NDRF und SDRF für Fluthilfe- und Rettungsaktionen eingesetzt wurden. Teile von Kodagu wurden überschwemmt und große Erdrutsche haben begonnen, die Region zu verwüsten, während Nord-Karnataka und Küsten-Karnataka ebenfalls von einer hochwasserähnlichen Situation berichteten.

Written By
More from Lukas Sauber

Christopher Columbus Statue vor dem Columbus City Hall entfernt

Eine Statue von Christoph Kolumbus wurde am Mittwochmorgen in Columbus, Ohio, unter...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.