Kostenlose Züge für Ukrainer, die Polen nach Deutschland verlassen

Ukrainische Flüchtlinge nehmen am Montag am Bahnhof Przemysl den Zug nach Warschau.

Warschau, Polen:

Polens staatliche Eisenbahngesellschaft PKP gab am Donnerstag bekannt, dass sie Ukrainern, die in Teile Deutschlands reisen, Freikarten anbietet.

Seit Mittwoch können ukrainische Staatsbürger in neun täglichen Intercity-Zügen, die die polnischen Städte Warschau, Przemysl (über Krakau) und Gdynia mit der deutschen Hauptstadt Berlin und der Grenzstadt Frankfurt (Oder) verbinden, kostenlos in der zweiten Klasse reisen.

Seit der russischen Invasion in der Ukraine am 24. Februar und dem massiven Zustrom von Flüchtlingen nach Polen hat die PKP mehr Züge von der ukrainischen Grenze aus betrieben und Menschen, die ins Land fliehen, erlaubt, diese kostenlos zu benutzen.

Seit dem 26. Februar sind schätzungsweise 300.000 Ukrainer auf diesem Weg nach Polen gereist.

Der stellvertretende Außenminister Pawel Szefernaker sagte am Donnerstag dem Staatsfernsehen, dass viele Flüchtlinge an polnischen Bahnhöfen campen, in der Hoffnung, in andere Länder der Europäischen Union zu gelangen.

„Wir arbeiten mit unseren EU-Partnern zusammen, um dies zu erleichtern“, sagte Szefernaker.

Er sagte, der Plan sei für die „zweite Welle“ von Flüchtlingen, die im Gegensatz zum ursprünglichen Zustrom keine Freunde oder Familie in Polen hätten.

Der polnische Grenzschutzdienst teilte am Donnerstag mit, dass seit Kriegsbeginn 1,43 Millionen Menschen aus der Ukraine nach Polen gekommen seien.

Vor der russischen Invasion lebten etwa 1,5 Millionen Ukrainer in Polen.

Written By
More from Heine Thomas
Sporen verfolgen gemeinsam den begehrten deutschen Star
SPURS EYE NAPOLI DEFENDERJose Mourinho behauptet, er erwarte nicht, dass Spurs unterschreibt...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.