Leipzig besiegt Tuchels PSG – zwei Entlassungen, zwei Strafen

Leipzig kassierte früh sein erstes Gegentor gegen Paris. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann befürchtete die nächste Niederlage. Aber ein Elfmeter für PSG brachte den Wendepunkt in einem spektakulären Spiel.

Fotoserie mit 17 Bildern

In Abwesenheit des magischen Duos Neymar / Kylian Mbappe gewann RB Leipzig die Gunst in Paris St. Germain lieferte ab und gab Kurs für die Ko-Runden in der Königsklasse. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann gewann die Neuauflage des Halbfinales der vergangenen Saison mit 2: 1 (1: 1) gegen den französischen Serienmeister. Der Druck im zweiten Inning in drei Wochen ist jetzt auf PSG klar.

Julian Nagelsmann (l.) Und Thomas Tuchel vor dem Spiel in der Champions League.  (Quelle: dpa / Jan Woitas)Julian Nagelsmann (l.) Und Thomas Tuchel vor dem Spiel in der Champions League. (Quelle: Jan Woitas / dpa)

Di Maria trifft sich früh

78 Tage zuvor hatte Paris dem Bundesligisten eine 3: 0-Lektion von Trainer Thomas Tuchel erteilt und den Traum vom Champions-League-Finale beendet. Diesmal fehlten der verletzte Neymar und Mbappe – Leipzig hatte zunächst Probleme. Angel Di Maria erzielte in der sechsten Minute das erste Tor für PSG und startete Dayot Upamecano mit einem haarigen Rückpass.

Nur zehn Minuten später verursachte Leipzigs unhöflicher Verteidiger eine Handstrafe, die Peter Gulacsi gegen Di Maria parkte. PSG-Trainer Christopher Nkunku (42.) und Emil Forsberg (57. / Elfmetertor) wenden das Spiel zugunsten von Leipzig an, das kürzlich zweimal hintereinander verloren hat. PSG-Profi Idrissa Gueye sah die gelbe und rote Karte in der 69. Minute nach wiederholtem Foulspiel, genau wie Presnel Kimpembe (90 + 3).

Torhüter Peter Gulacsi bei einer Parade: Der Ungar setzte ebenfalls einen Elfmeter frei.  (Quelle: AP / dpa / Michael Sohn)Torhüter Peter Gulacsi bei einer Parade: Der Ungar setzte ebenfalls einen Elfmeter frei. (Quelle: Michael Sohn / AP / dpa)

Leipzig startete mit einer ersten Elf, die sich auf fünf Positionen änderte, aber Nagelsmann segelte ohne Torjäger. Der RB-Trainer verlässt sich auf agile Techniker wie Forsberg und Dani Olmo und kündigt an, dass seine Spieler “mit einem Messer zwischen den Zähnen” auftreten werden. Aber zuerst gab es wenig zu sehen.

Nkunku erstattete

PSG war zunächst die bessere Mannschaft mit den klareren Chancen. Insbesondere Stürmer Moise Kean, der aufgrund der Verletzungen von Neymar und Mbappe erscheinen durfte, verursachte Probleme für die RB-Abwehr. Kean setzt Di Marias Eröffnungsziel und schießt den Elfmeter. Selbst die Bestrafung, die Gulacsi erhielt, war kein Weckruf für RB, der in der Offensive und Verteidigung zu schlecht handelte und zu oft den Bauch das Duell gegen die zerrissenen Pariser kaufen ließ.

PSG erzielte vor der Pause zwei Außentore und ließ bis zur 42. Minute wirklich nichts zu. Nach einer Flanke von Angelino traf Nkunku nach dem zuvor schmeichelhaften Ausgleich aus 20 Metern Entfernung. Kurz vor der Pause hatte Olmo sogar die Chance zum 2: 1.

Tuchel sorgt vorher für Verwirrung

Nach der Pause kam Leipzig mit mehr Schwung aus der Kabine. Forsberg (53.) scheiterte zunächst mit einem Schuss mit dem linken Fuß, aber der Schwede war fehlerfreier, wenn es um die Handstrafe ging, die RB nach einer Videoaussage zugesprochen wurde. Die Führung gab der Heimmannschaft einen klaren Gegenwind, während Paris spürbar unruhig war.

Tuchel sorgte im Vorfeld des Spiels für Aufsehen, als er äußerst skeptisch war, seinen derzeitigen Vertrag zu verlängern. Der 47-Jährige sollte “nicht träumen, wenn Sie ständig in Flammen stehen”. Für eine Weile hatte ich die naive Vision, dass der Trainer nach vier Titeln und einem Finale eine Weile nicht in der Schusslinie stehen würde in der Champions League. würde stehen – es dauerte fünf Tage. ‘

Alle Ergebnisse finden Sie in der Übersicht Hier.

Written By
More from Urs Kühn

Basketball: NBA startet nach einer kurzen Pause wieder

Der Beginn der neuen Saison, die auf die kürzeste Saison aller Zeiten...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.