„Loyalität ist uns wirklich wichtig“ – Biffy Clyro über die Folgen ihres neuen Albums

"Loyalität ist uns wirklich wichtig" - Biffy Clyro über die Folgen ihres neuen Albums

Bildrechte
Warner Records

Bildbeschreibung

Die Band wurde in Kilmarnock, Ayrshire, als Teenager gegründet

„Das Leben hat die seltsame Angewohnheit, dir Sachen zum Singen zu geben“, sagt Biffy Clyros Frontmann Simon Neil. „Es gibt immer etwas, um die Katze unter die Tauben zu setzen.“

Das letzte Album der Band, Ellipsis aus dem Jahr 2016, wurde geschrieben, nachdem Neil eine Reihe von Trauerfällen erlitten hatte und eine Phase lähmender Schreibblockaden durchgemacht hatte. Zuvor waren die Aufnahmesitzungen für Opposites 2013 von Alkoholismus des Schlagzeugers Ben Johnston überschattet, der die Ayrshire-Band fast auseinander trieb (er hat sich seitdem erholt), und von Neils Frau, die eine Reihe von Fehlgeburten erlitt.

Die Dinge waren nicht ganz so trostlos, als sie ihr neuntes Album A Celebration Of Endings geschrieben und aufgenommen haben – aber es gab eine seismische Störung innerhalb des inneren Kreises der Band, die „unsere Knochen bis ins Mark erschütterte“.

„Geldzug“

„Loyalität ist wirklich wichtig für uns“, sagt Neil, „und es gab zwei langfristige Arbeitsbeziehungen, die sich auf eine Weise verschlechterten, die wir uns nicht hätten vorstellen können.“

„Ein Mann befand sich im sehr, sehr inneren Kreis. Er hatte von Anfang an für uns gearbeitet und ich dachte, die Beziehung würde bis zu dem Tag dauern, an dem ich starb“, sagt er. „Aber wir hatten den schlimmsten Fallout aller Zeiten und die Beziehung endete einfach tot.

„Es ist eine sehr heikle Sache, darüber zu diskutieren, und ich möchte ihn nicht missachten, indem ich ihn nenne, weil ich es zu schätzen weiß, dass jede Geschichte zwei Seiten hat.

„Die andere Person war jahrelang Teil unserer Crew – und im Grunde genommen [chose] Geld für die Arbeit mit uns, was ich zu einem bestimmten Zeitpunkt verstehe, aber das hat mir wirklich die Augen geöffnet. Ich hatte das Gefühl, wir wären seit 12 Jahren nur ein Geldzug oder was auch immer. „

Die Gruppe war gezwungen, „alles neu zu bewerten“, sagt er, aber der Prozess endete mit einer Befreiung.

„Wir sagten: ‚Eigentlich brauchen wir nur drei von uns‘.

„Und wenn ich jetzt zurückblicke, bin ich froh, denn jedes Album braucht einen Funken. Wenn du nichts hast, was dir aus der Brust kommt, kann es schwierig sein.

„Aber nachdem wir uns von diesen Menschen getrennt hatten, fühlte ich mich so konzentriert. Es hat mich wirklich klar gemacht. Und das war wirklich eine wunderbare Neuausrichtung im letzten Jahr.“

Bildrechte
Getty Images

Bildbeschreibung

Die Band hat das Reading & Leeds Festival zweimal geleitet

Das Trio, das von Johnstons Zwillingsbruder James vervollständigt wurde, traf sich als Teenager in Kilmarnock und spielte zuerst als Screwfish, bevor es sich zu Biffy Clyro verwandelte, als sie das College in Glasgow besuchten.

Die Ursprünge des Namens bleiben geheimnisvoll (obwohl die beste Erklärung darin besteht, dass er von Sir Cliff Richards Lieblingsstift, auch bekannt als Cliffys Biro, stammt), aber ihr musikalischer Aufstieg bedarf keiner Erklärung.

Sie mischen stadiontaugliche Refrains mit knochenbrechenden Riffs und haben sich als unverzichtbare Festival-Headliner etabliert. Während leisere Songs wie Many Of Horror und Rearrange ihnen um die Wende des Jahrzehnts ein neues Mainstream-Publikum brachten.

Ihr kommerzieller Durchbruch war abgeschlossen, als Matt Cardle 2010 Many Of Horror als Single seines X-Factor-Gewinners abdeckte. obwohl die Band nur wirklich glaubte, dass sie es geschafft hatten, als Courtney Love sie bei den NME Awards packte, um zu sagen, dass sie die Lieblingsband ihrer Tochter waren.

„Ihr Vater war einer der Gründe, warum wir angefangen haben, Musik zu machen“ Ben Johnston erinnerte sich später„Das war umwerfend.“

All dieser Erfolg wurde Hand in Hand mit der schottischen Straßencrew erzielt – weshalb die personellen Veränderungen im letzten Jahr sie so hart getroffen haben.

Der Fallout ist überall auf dem neuen Rekord. Die napoleonische Anklage von Ende des pummelt nach Hause der vernichtende Abschied: „Sie würden nicht wissen, wie man ein Freund ist / Sie sind schlecht vorbereitet. “

Neil reflektiert Opaque jedoch mehr und schlägt vor, dass die Tür für Versöhnung offen steht. „“Du hast das Geld genommen und bist gerannt. „ er singt, „Aber du hättest es richtig machen können / Es ist noch Zeit.„“

Glaubens Sprung

Im Allgemeinen strotzt das Album vor dem Selbstvertrauen einer Band, die einen vernichtenden Schlag überlebt hat.

Die erste Single, Instant History, dient gleichzeitig als neues Leitbild. „“Dies ist der Ton, den wir machen,„brüllt Neil, entschlossen, auch wenn der Song die charakteristischen Gitarrenriffs der Band für einen pochenden elektronischen Beat in den Schatten stellt.

„Die Ironie ging mir nicht verloren“, lacht der Sänger, „aber genau das ist das Gefühl: Wir werden immer eine dreiköpfige Rockband sein, aber wir werden immer andere Geschmacksrichtungen haben.“ zu dem, was wir tun. „

Biffys experimentelle Wendung sollte die Fans nicht überraschen. Bei ihrer allerersten Single im Jahr 2001 waren sie absichtlich vielseitig – sie wechselten vom Pop-Rock-Titeltrack (27) zu einem dunkel codierten Metal-Opus (Instructio4), bevor sie mit einer süß erklingenden akustischen Ballade (Breatheher) endeten.

Sie sind in den letzten 19 Jahren besser in Songtiteln geworden, aber ihr Appetit auf Abenteuer ist konstant geblieben.

Neil sagt, er tut absichtlich alles, um Musik zu hören, die er nicht mag oder versteht, um ihn davon abzuhalten, auswendig zu schreiben.

„Ich könnte im Schlaf ein Lied schreiben, das von Nirvana inspiriert ist“, sagt er, „aber ich möchte mich unsicher fühlen, was ich tue. Das ist eine Schlüsselsache – einen Vertrauenssprung zu machen.“

„Also höre ich im Moment viel Old School Tina Turner und viel Hip-Hop.

„Dann gibt es eine Band aus den USA namens Imperial Triumphant, die eine Art Death Metal sind, aber ihr Album beginnt mit einem Barbershop-Quartett. Und dann haben sie Jazz-Posaunen und Trompeten, die wirklich brutale Riffs spielen.“

Instant History, sagt er, sei direkt vom klappernden Industrie-Funk von inspiriert worden Janet Jacksons Rhythm Nation.

„Die Produktion dieses Albums ist so durcheinander“, schwärmt er. „Es ist eine der avantgardistischsten Pop-Platten, eines der am besten aufgenommenen Musikstücke, die ich je gehört habe.

„Natürlich klingt unser Song nicht nach Janet Jackson, aber es geht darum, aus dieser Zone herauszukommen, in der man viele Gitarren auf Dinge klebt. Gehen wir weiter, gehen wir neue Wege.“

Bildrechte
Warner Records

Bildbeschreibung

Biffy Clyro (LR): Ben Johnston, Simon Neil und James Johnston

Neil wurde inspiriert, diese Botschaft auf alle Aspekte seines Lebens anzuwenden. Er sieht die Sperrung des Coronavirus als einen riesigen Reset-Knopf, der Gemeinschaften zusammenbringt und möglicherweise die Politik des Individualismus umkehrt.

„Ich habe eine Stärke von der Tatsache gespürt, dass wir alle kommunizieren“, sagt er. „Es gibt Momente während dieser Sperre, in denen ich mich weniger allein gefühlt habe als jemals zuvor. Ich denke, wir sind alle aufgewacht und befinden uns auf einem neuen Niveau des Anstands.“

Er erkennt an, „dass es immer noch Teile von Menschen gibt, die Spaltung wollen“, glaubt jedoch, dass viele von uns eine neu entdeckte Skepsis gegenüber den „falschen Propheten“ haben, die „den Experten nicht vertrauen oder nicht an die Wissenschaft glauben“ und „versprechen, sie zu reparieren“ Alle Ihre Probleme auf einen Schlag „.

„Und so umarmen wir Dinge, die wir noch nie zuvor angenommen hätten. Wie die Proteste gegen Black Lives Matter: Ich denke, der Grund, warum sie dieses Mal solche Wurzeln geschlagen haben und nicht ignoriert werden, liegt in der Sperrung.“

„Kinder im Kindergarten“

Diese Überzeugungen sind zum ersten Mal in seine Musik eingedrungen. Mehrere Songs auf A Celebration Of Endings fördern den Aktivismus, insbesondere The Champ, der gegen den „grauen Mann“ schimpft, der niemals für sich selbst eintritt und letztendlich „alles verliert, was Sie immer geschätzt haben“.

Texte wie diese wurden als Antwort auf den Brexit und das schottische Referendum geschrieben, aber „ihre Bedeutung hat sich bis zur Unkenntlichkeit geändert“, sagt Neil, und er juckt nach der Möglichkeit, sie vor Publikum zu singen.

Vorerst muss er sich jedoch mit einem Live-Stream zufrieden geben, der für den 15. August in einem „legendären Veranstaltungsort in Glasgow“ arrangiert wird.

Zur Vorbereitung lebt er seit einigen Wochen mit seinen Bandkollegen in einer Blase.

„Wir waren die ersten Menschen, die sich sahen, als diese erste Phase der Sperrung aufgehoben wurde, und wir umarmten uns, als wären wir Kinder im Kindergarten“, lacht er.

Ohne ein Publikum zu berücksichtigen, hat sich die Band einige ihrer ausgefalleneren Ideen für das Konzert gegönnt, wobei mehrere Bühnen und Setups innerhalb des Veranstaltungsortes gebaut wurden.

„Versteh mich nicht falsch, ich würde alles tun, um auf dieser Bühne stehen zu können und mein Ego mit Tausenden von Menschen streicheln und singen zu lassen“, lacht der Sänger. „Ich vermisse alle so sehr, aber es geht darum, das Beste aus einer schwierigen Situation zu machen.“

Und wenn die Band nächstes Jahr wieder auf Tour geht, wie wird die neue Platte in ihre Live-Show passen? Gibt es mit neun Alben Songs, die von der Setlist gestrichen werden können, ohne die Fans zu enttäuschen?

„Ich denke nicht, dass wir Springsteen-Niveau erreichen werden, aber unsere nächste Tour wird wahrscheinlich eine zweistündige Show sein“, sagt Neil.

„Ich werde mich nicht dafür entschuldigen, es ist ein gutes Problem – denn es gibt viele Bands, die immer noch mit einem Song von ihrer ersten Platte vor 20 Jahren enden. Ich bin wirklich glücklich, dass sich die Leute auch mit unseren neuen Songs verbinden.“ „“

Biffy Clyros neues Album A Celebration Of Endings erscheint am 14. August.

Folge uns auf Facebookoder auf Twitter @BBCNewsEnts. Wenn Sie eine E-Mail mit einem Story-Vorschlag haben

Written By
More from Heine Thomas
Brentford 3-1 Swansea City (3-2 agg): Bienen erreichen das Play-off-Finale der Meisterschaft
Das 26. Saisontor von Ollie Watkins hob Swanseas Vorsprung vor Brentford auf...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.