macOS 11.1: erstes großes Update für Big Sur

macOS Big Sur ist jetzt Version 11.1. Das Update unterstützt die neuen AirPods Max-Kopfhörer von Apple und sorgt für eine deutlichere Platzierung des TV + -Dienstes in der vorinstallierten TV-App: Eine neue Registerkarte enthält den gesamten Inhalt des Apple-Abonnementdienstes. Die Suche wurde durch Vorschläge ergänzt und durfte nach Kategorien zu den Filmen und Serienlisten navigieren.

Wie iOS 14.3, das ebenfalls am Montagabend veröffentlicht wurde, stellt macOS 11.1 die Integration der neuen Labels für den Datenschutz im App Store sicher. Programme sollten in leicht lesbarer Form angeben, welche Daten sie zu welchem ​​Zweck sammeln. Benutzer des Apple-Browsers Safari erhalten die Suchmaschine Ecosia als neue Option unter den Suchanbietern. Die Fotos-App unterstützt jetzt das Bearbeiten von Aufnahmen im ProRAW-Format von Apple. Genau wie auf iPhones muss Siri jetzt auch auf dem Mac Gesundheitsempfehlungen für den Fall einer schlechten Luftqualität abgeben, was auch in Deutschland unterstützt wird, wie Apple erwähnt.

Für iOS-Apps auf ARM-Macs hat Apple eine wichtige Funktion hinzugefügt, mit der es im Vollbildmodus verwendet werden kann. Der Wechsel zwischen Hoch- und Querformat, der sonst durch Drehen von iPhone und iPad erreicht wird, ist jetzt auf Macs mit einer M1-Folie möglich.

Das Update behebt auch Fehler und sollte unter anderem das Entsperren von Macs mit der Apple Watch zuverlässig machen – in letzter Zeit gab es Probleme mit mehreren Benutzern. Bluetooth-Verbindungen müssen wieder zuverlässig in der Zentrale aufgelistet werden. Apple hat außerdem einen Fehler in der Interaktion zwischen dem UltraFine 5K-Bildschirm von LG und den neuen M1-Macs behoben, um die volle Auflösung anstelle von nur 4K auszuführen.

Mehr von Mac & i

Laut Apple schließt macOS 11.1 auch schwerwiegende Sicherheitslücken, die unter anderem die Ausführung von Schadcode auf der Kernebene und die Infiltration von Code durch Angreifer aus der Ferne ermöglichen. Benutzer müssen das Update sofort anwenden, das über das integrierte Software-Update erhältlich ist. Für macOS 10.15.7 Catalina steht auch das Sicherheitsupdate 2020-001 zum Download zur Verfügung, für macOS 10.14.6 Mojave das Sicherheitsupdate 2020-007. Für macOS 10.13 High Sierra muss Apple keine Updates mehr bereitstellen.


(lbe)

Zur Homepage

Written By
More from Jochen Fabel
CATL kündigt riesiges neues 100-GWh-Batteriewerk in Ungarn an
CATL, der weltgrößte Batteriehersteller, hat einen Plan zum Bau einer riesigen neuen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.