McConnell-Signal an Kandidaten des republikanischen Senats: Abstand zu Trump, falls erforderlich

McConnell-Signal an Kandidaten des republikanischen Senats: Abstand zu Trump, falls erforderlich

In den letzten Wochen war der Mehrheitsführer des Senats so besorgt darüber, dass Republikaner die Kontrolle über den Senat verlieren, dass er verletzlichen GOP-Senatoren in harten Rennen signalisierte, dass sie sich vom Präsidenten distanzieren könnten, wenn sie dies für notwendig halten, so mehrere hochrangige Republikaner einschließlich einer Quelle in der Nähe von McConnell.

Dies mag einigen Senatoren die Flexibilität geben, zwischen sich und dem Präsidenten zu unterscheiden, zwingt sie jedoch auch dazu, eine Gratwanderung zu unternehmen. Trump ist bei der republikanischen Basis nach wie vor sehr beliebt, und jeder Versuch, ihn zu unterbieten, kann diese Wähler entfremden.

“Diese verletzlichen Senatoren können es sich nicht leisten, Trump ausdrücklich abzulehnen”, sagte ein hochrangiger Republikaner auf dem Capitol Hill. “Sie müssen nur zeigen, dass sie in wichtigen Fragen in ihren Staaten unabhängig sind.”

Trotzdem gibt Trump den GOP-Senatoren weiterhin Möglichkeiten, ihren Bruch mit ihm zu erleichtern.

Dem anhaltenden Angriff des Präsidenten auf Mail-In-Abstimmungen fehlen GOP-Verbündete. Und sein Vorschlag am Donnerstagmorgen, die Wahl zu verschieben, zog offene Rügen vieler Top-Republikaner nach sich, darunter mehrere Senatoren, die zur Wiederwahl gestellt wurden, sowie McConnell.
“Niemals in der Geschichte des Landes, durch Kriege, Depressionen und den Bürgerkrieg, hatten wir jemals rechtzeitig eine von der Bundesregierung geplante Wahl. Wir werden diesen 3. November einen Weg finden, dies erneut zu tun”, so der Mehrheitsführer sagte in einem Interview mit WNKY.

Senat Mathe

Die Republikaner haben derzeit eine dreisitzige Mehrheit und mindestens sechs amtierende Senatoren, die sich ernsthaften demokratischen Herausforderern gegenübersehen. Ältere Republikaner sagen, am anfälligsten seien Sens. Martha McSally aus Arizona, Thom Tillis aus North Carolina und Cory Gardner aus Colorado. Trotz Umfragen, die ein enges Rennen in Maine belegen, haben sich GOP-Quellen in den letzten Wochen optimistischer über Sen. Susan Collins geäußert, die lange Zeit ein Ziel von Demokraten und liberalen Interessengruppen war.

Sens. Joni Ernst aus Iowa und Steve Daines aus Montana sind ebenfalls besorgniserregend. Während einige Republikaner glauben, dass sie beide in guter Verfassung sind, sagen andere GOP-Quellen CNN, dass diese Rennen außerordentlich eng sind und dass das Vermögen beider Kandidaten letztendlich davon abhängen kann, wie Trump am Wahltag in beiden Staaten abschneidet. Der hochrangige Republikaner von Capitol Hill äußerte sogar Vorsicht gegenüber Senator Dan Sullivan, dem erstmaligen Republikaner aus Alaska, der ansonsten für relativ sicher gehalten wurde.

Da der republikanische Kandidat Tommy Tuberville voraussichtlich im November den demokratischen Senator von Alabama, Doug Jones, besiegen wird, kann es sich McConnell leisten, bis zu drei dieser gefährdeten Sitze zu verlieren und dennoch eine knappe Mehrheit zu behalten.

Aber die Größe einer Nettoniederlage für die GOP ist wichtig. Selbst wenn sie die Kontrolle über die Mehrheit verlieren, können die Republikaner des Senats mit einer ausreichend großen Minderheit und einer Handvoll gemäßigter demokratischer Überläufer effektiv gegen die demokratische Gesetzgebung verteidigen. Aber wenn die GOP-Verluste im Senat zu groß sind, wird ihre Fähigkeit, den Filibuster zu verwenden, um eine Mehrheitsabstimmung zu erzwingen, um die Gesetzgebung fortzusetzen, bedeutungslos.

Drei Diagramme, die zeigen, wie Republikaner ihre Chance verlieren, den Senat zu behalten

“Selbst wenn wir die Mehrheit verlieren, ist es wichtig, dass wir 49 Sitze haben”, sagte der hochrangige Republikaner auf dem Hügel. “Wenn wir 45 haben, können wir den Filibuster nicht stoppen. Jeder Sitz zählt.”

Und die Entwicklung des Präsidentenrennens – Joe Biden führt Trump in der jüngsten CNN-Umfrage landesweit um 14 Punkte an – und das Fortbestehen der Coronavirus-Pandemie haben das Projekt, die Marge der GOP zu schützen, noch dringlicher gemacht.

“GOP-Großspender leiten Geld an die Senatsrennen weiter”, sagte Fred Zeidman, ein republikanischer Spender aus Texas. “Der Senat ist die Firewall. Wir müssen sicherstellen, dass wir den Senat halten, egal wer zum Präsidenten gewählt wird.”

Frühe Anzeichen von Distanz

Es gibt einige Anzeichen dafür, dass sich Republikaner bereits auf subtile Weise von Trump unterscheiden. In der Öffentlichkeit hat McConnell das Tragen von Masken als das angenommen und gefördert “Single das Wichtigste” Menschen können es tun – Tage und Wochen, bevor Trump endlich seine Unterstützung für das Tragen von Masken twitterte. Eine neue Collins-Anzeige zeigt ein Foto von ihr, umgeben von demokratischen Kollegen, die behauptet, für Maine “überparteilich” und “effektiv” zu sein, während Gardner dies getan hat betont sein Umweltschutz ist gutgläubig.
US-Senator Cory Gardner spricht am ersten Tag der Anhörung des Obersten Gerichtshofs von Richter Neil Gorsuch vor dem Justizausschuss des Senats.

“Sie werden gewählt, um einen Staat zu vertreten, daher sollten sie die Freiheit haben, die Menschen zu vertreten, die für sie stimmen”, sagte Zeidman. “Und wenn das bedeutet, Positionen einzunehmen, die dem Weißen Haus nicht vollständig zustimmen oder mit ihm übereinstimmen, dann geht es bei einer Demokratie darum.”

Bei der Wiederwahl als Republikaner im Jahr 2020 geht es jedoch hauptsächlich darum, das Thema von Trump und seiner Reaktion auf die Pandemie zu wechseln.

Gefährdete GOP-Senatoren haben ihre eigenen positiven Taten angepriesen, von einzelnen Werbebuchungen in der ersten Gesetzesvorlage über wirtschaftliche Konjunkturpandemien bis hin zu zusätzlichen Anstrengungen zur Lösung von Testproblemen in ihren Heimatstaaten. Tillis ‘Kampagne verweist auf einen Brief, den der Republikaner aus North Carolina im März an Vizepräsident Mike Pence schrieb und um weitere Coronavirus-Tests bat. In seiner ersten Werbekampagne in diesem Jahr hob Gardner lokale Nachrichtenberichte über seine erfolgreichen Bemühungen hervor, Masken und Covid-Testkits aus Ostasien nach Colorado zu importieren.

Letzte Woche hat Gardner zusammen mit drei seiner Kollegen in harten Rennen – Tillis, Collins und McSally – unterschrieben ein öffentlicher Brief Ermutigung von McConnell, die Ausgaben für Projekte für saubere Energie in die letzte Runde der Konjunkturausgaben aufzunehmen.

Liam Donovan, ein republikanischer Stratege, sagte, diese Art von Verhandlungen durch gefährdete GOP-Senatoren im Konjunkturprogramm “sagt Ihnen alles, was Sie wissen müssen” über den Stand der Wahlen und die Erwartung, dass Trump auf eine Niederlage zusteuert.

“Gefährdete Mitglieder brauchen dringend etwas, um etwas zu tun, während ihre ehrgeizigen Kollegen auf sicheren Plätzen 2020 abschreiben und darüber nachdenken, wie das, was sie jetzt tun und sagen, im Jahr 2024 aussehen wird”, sagte Donovan.

In einer Bindung gefangen

Dennoch halten die meisten Kandidaten des republikanischen Senats eng am Präsidenten fest. Es ist unwahrscheinlich, dass McConnell- oder republikanische Senatskandidaten Trump direkt zurechtweisen, selbst wenn der Präsident Biden weiterhin hinterherhinkt. So giftig es auch für vorstädtische Gemäßigte sein mag, die Marke Trump bleibt für GOP-Senatoren eine wichtige Verbindung zur Basis der Partei. Letzte Woche zum Beispiel Gardner erschien zusammen mit der Tochter des Präsidenten und der Beraterin des Weißen Hauses, Ivanka Trump, bei einer offiziellen Veranstaltung zur Kinderbetreuung in Colorado.

Für andere Kandidaten ist die Distanz zwischen ihnen und Trump nicht einmal eine Option. Republikanische Aktivisten sagen, dass in Orten wie North Carolina und Arizona das Schicksal der amtierenden GOP-Senatoren unwiderruflich mit Trump verbunden sein wird.

Das bringt gefährdete GOP-Senatoren in ein Dilemma. Die Republikaner haben kaum einen Anreiz, mit dem Präsidenten zu brechen und die Unterstützung seiner Basis zu verlieren, die einen wichtigen Teil der GOP-Koalition ausmacht. Aber ein Kontrast zum Präsidenten, zumindest in Bezug auf Covid, öffnet die Tür, um diejenigen Swing-Wähler zu gewinnen, die gegen Trump stimmen und sich ansonsten gegen die Verbündeten des Präsidenten stellen würden.

McSally, die in fast jeder Umfrage ihren demokratischen Herausforderer Mark Kelly verfolgt, ist in dieser Situation gefangen.

Eine kürzlich durchgeführte CNN-Umfrage unter registrierten Wählern in Arizona 60% missbilligten Trumps Umgang mit dem Coronavirus, was darauf hindeutet, dass es eine Möglichkeit geben könnte, den Präsidenten zu kritisieren oder sich zumindest von ihm zu unterscheiden. Aber McSallys Weg zum Sieg erfordert, dass jeder Trump-Wähler auch den Hebel für sie zieht. Jede Distanz, die McSally zwischen sich und Trump zu schaffen versucht, kann die Situation verschlimmern. Mehrere republikanische Quellen sagten CNN, sie glauben, McSally sei am anfälligsten und werde wahrscheinlich verlieren.

Die Kampagnen von McSally und Tillis besagen, dass ihr Fokus darauf liegen wird, einen Kontrast zwischen sich und ihren demokratischen Gegnern herzustellen, auf welcher Partei am besten positioniert sein wird, um die Wirtschaft wiederzubeleben. Ihr Hauptaugenmerk liegt jedoch nicht auf Trump – ein starkes Indiz dafür, dass eine Zusammenarbeit mit dem Präsidenten nicht viel mehr bringt.

Folgen Sie dem Geld

Republikanisches Geld könnte sich auch am stärksten auf die Senatsseite des Hauptbuchs konzentrieren. Im Juni spendeten die GOP-Megadonoren Sheldon und Miriam Adelson 25 Millionen US-Dollar an McConnells Senate Leadership Fund, womit der Super-PAC am Ende des zweiten Quartals 97 Millionen US-Dollar auf der Bank hatte. (Im gleichen Zeitraum sammelte das demokratische Gegenstück zu SLF, Senate Majority PAC, 30 Millionen US-Dollar und verfügte Ende Juni über 87 Millionen US-Dollar in bar.)

Das National Republican Senatorial Committee hat im ersten Halbjahr zwischen 4 und 6 Millionen US-Dollar in North Carolina, Colorado und Iowa ausgegeben, während es in Maine (wo außerhalb der Super-PACs) etwas mehr als 3,5 Millionen US-Dollar ausgegeben hat beide Seiten haben viel verbracht) und in Arizona.

Dies zeigt, wo Super-PACs auf beiden Seiten in den letzten Wochen ihre Ausgaben priorisiert haben. Laut Kantar Media waren die Ausgaben für Fernsehen und digitale Werbung für Rennen im Senat im Juli in North Carolina, Iowa und Colorado am höchsten (zusammen mit Kansas, das im August eine wettbewerbsfähige GOP-Senatsvorwahl hat).

Es gibt einige in Washington, die die Umstände für die GOP weniger ernst nehmen. Scott Reed, der erfahrene republikanische Stratege, der den politischen Arm der Handelskammer leitet, äußerte sich hoffnungsvoll über die Fähigkeit von GOP-Senatoren wie Gardner und Tillis, den Deal bei der Wiederwahl abzuschließen.

“Das Rennen des Präsidenten wird enger und diese Senatsklasse von 2014 ist scharf, stark und kann gut gewinnen”, sagte Reed, der andere Republikaner wiederholte, indem er Collins den besten Schuss der vier verletzlichen GOP-Senatoren für die Wiederwahl gab.

Ein hochrangiger Republikaner, der mit CNN sprach, war mehr verstört darüber, wo Trump die Partei weniger als 100 Tage vor der Wahl aufgestellt hat. “Wo können wir offensiv spielen? Null Plätze”, sagte dieser Republikaner. “Wo spielt er Verteidigung? Alle Orte, um die er sich keine Sorgen machen sollte.”

David Wright von CNN hat zu dieser Geschichte beigetragen.

Written By
More from Lukas Sauber

Updates aus der ganzen Welt

Medizinische Mitarbeiter sprechen am 11. Juni mit einer Person in einer temporären...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.