Merkel sagt, Aussperrungen müssten die dritte Welle Deutschlands brechen

BERLIN (Reuters) – Bundeskanzlerin Angela Merkel forderte am Freitag die Gesetzgeber auf, neue Befugnisse zu genehmigen, die es ihr ermöglichen würden, Coronavirus-Verbindungen und Verbindungen in Gebieten mit hoher Infektion durchzusetzen. Die Mehrheit der Deutschen befürwortet strengere Maßnahmen.

“Die dritte Welle der Pandemie hat unser Land erfasst”, sagte Merkel, deren Rede im Parlament von Gesetzgebern der rechtsextremen Partei Alternative für Deutschland unterbrochen wurde, die sich gegen Aussperrungen ausspricht.

“Intensivpfleger senden einen Notruf an einen anderen. Wer sollen wir ihre Bitten ignorieren?” Sagte Merkel.

Ihre Regierung möchte, dass das Parlament das Gesetz zum Schutz von Infektionen ändert, damit die Bundesbehörden Beschränkungen auferlegen können, auch wenn sich die regionalen Führer dagegen wehren, in der Hoffnung, den Druck auf die Intensivstationen zu verringern.

Die Einführung von Ausgangssperren und die Erteilung von Befugnissen durch die Bundesregierung, um sie den 16 Bundesländern aufzuzwingen, wurden auch von Merkels konservativem Block kritisiert, der laut Meinungsumfragen bei einer nationalen Wahl im September das schlechteste Ergebnis aller Zeiten erzielen wird.

Im Gegensatz zu Großbritannien und Frankreich zögerte Deutschland, in einem Land, das aufgrund seiner nationalsozialistischen und kommunistischen Vergangenheit stark vor demokratischen Freiheiten geschützt war, drastische Grenzen zu setzen.

Gegner der Schließung haben in ganz Deutschland protestiert, vor allem aber im ehemaligen Osten, der die AfD stärker unterstützt. Die rechtsextreme Partei sagt, dass Beschränkungen die Pandemie nicht aufhalten könnten und dass sie der Wirtschaft und der psychischen Gesundheit mehr Schaden zufügen.

Merkel räumte in ihrer Rede ein, dass die neuen Kräfte keine Lösung für die Pandemie sind, die ihrer Meinung nach nur mit Impfungen besiegt werden kann.

Alice Weidel, Parlamentsvorsitzende der AfD, sagte, die neuen Maßnahmen seien ein beispielloser Angriff auf die demokratischen Grundfreiheiten.

“Die vorgeschlagenen Änderungen des Infektionskontrollgesetzes sind ein besorgniserregendes Dokument eines autoritären Staates”, sagte Weidel. “Dieser Rückfall in den autoritären Dämon kommt vom Kanzler und Ihnen, Frau Kanzlerin.”

Merkel schaute während des größten Teils von Weidels Rede auf ihr Smartphone.

(Bericht von Joseph Nasr; Herausgegeben von Maria Sheahan und Gareth Jones)

Written By
More from Urs Kühn

Jubiläum von “Stern TV”: 1985 mit HIV geboren – So ist Schirin Bogner heute

Schirin Bogner ist seit ihrer Kindheit bei “Stern TV”. Sie war lange...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.