Mit der Rückkehr der USA in die Weltmeisterschaft gewinnt Loch, um die Führung auszubauen

KONIGSSEE, Deutschland – Felix Loch baute am Samstag beim ersten großen Rennen, an dem amerikanische Segelflugzeuge vor Beginn der Pandemie teilnahmen, die Führung seiner Männer im Herren-Einzel aus.

Loch hat die Saison zum sechsten Mal in sieben Rennen gewonnen und ist jetzt 5-gegen-5 in vollständigen Zweitaktwettbewerben. Mit fünf verbleibenden Spielen baute er seinen Vorsprung auf 235 Punkte gegenüber dem Deutschen Johannes Ludwig in der Gesamtwertung aus. Der Rennrodel vergibt 100 Punkte für Siege, 85 für den zweiten Platz, 70 für den dritten Platz und die Zahlen fallen von dort immer noch.

Der russisch-römische Repilov wurde Zweiter und Ludwig wurde Dritter.

Chris Mazdzer wurde 15. und Jonny Gustafson belegte den 20. Platz für die USA, die diese Woche wieder an der Weltmeisterschaft teilnahmen, nachdem sie wegen der Coronavirus-Pandemie und Bedenken hinsichtlich des Reisens für die erste Saisonhälfte gesperrt worden waren.

Im Doppel gewannen die Deutschen Toni Eggert und Sascha Benecken zum dritten Mal in sieben Rennen dieser Saison. Die Fellows Tobias Wendl und Tobias Arlt wurden Zweiter und der österreichische Schlitten von Thomas Steu und Lorenz Koller belegte den dritten Platz.

Eggert und Benecken bauten ihren Vorsprung vor Steu und Koller auf 39 Punkte in der Gesamtsaison aus, mit 440-401 und vier verbleibenden Rennen.

Mazdzer und Jayson Terdiman belegten im Doppel für die USA den 13. Platz

Das Frauenrennen ist Sonntag, gefolgt von einer Teamstaffel.

Written By
More from Urs Kühn

Alexander Zverev endet vorzeitig und nimmt “Endgame”

Alexander Zverev behielt seine Halbfinalchance. Deutschlands Nummer eins besiegte den Argentinier Diego...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.