NASA: Voyager 2 macht nach Monaten der Funkstille wieder erfolgreich Radio

Zum ersten Mal seit Monaten empfing die Voyager 2-Sonde der NASA, fast 19 Milliarden Kilometer von der Erde entfernt, Signale von der Erde, führte Befehle aus und gab eine Bestätigung zurück. Dies wurde jetzt von der US-Raumfahrtbehörde angekündigt, die derzeit die einzige Antenne in ihren Weltraumnetzen repariert, die noch mit der Sonde kommunizieren kann. Mit Ausnahme seiner schwesterlichen Sünde ist es weiter von uns entfernt als jedes andere menschliche Objekt. Die Reparaturen an der Antenne sollten im Februar abgeschlossen sein und eine zukünftige Kommunikation ermöglichen, nicht nur mit der 1977 eingeführten Sonde.

Voyager 2 wurde vor 43 Jahren gestartet, wenige Tage vor Voyager 1 und damit nur 20 Jahre nach dem ersten künstlichen Satelliten überhaupt: Sputnik. Beide verwendeten günstige Konstellationen der Planeten im äußeren Sonnensystem auf ihren Umlaufbahnen und überholten Jupiter und Saturn. Voyager 1 biegt dann nach Norden ab, Voyager 2 besucht Uranus und Neptun, bevor er nach Süden fährt. Nach Jahrzehnten haben sie die Grenze der Heliosphäre überschritten und sind auf dem Weg zu den Sternen. Sie werden uns auf Erden überleben, weil die Wahrscheinlichkeit, dass sie auf ihrem einsamen Weg auf etwas stoßen, fast Null ist.

Für die Kommunikation mit ihren interplanetaren Sonden unterhält die NASA in ihrem Deep Space Network drei Funkantennen mit einem Durchmesser von 70 Metern in Kalifornien, Spanien und Australien. Die Standorte werden so ausgewählt, dass jede Sonde unabhängig von der Position im Sonnensystem jeweils mindestens eine Antenne berühren kann. Nur diese Antennen sind stark genug, um die Voyager-Sonden zu erreichen. Signale dort benötigen mehr als 17 (Voyager 2) oder 21 Stunden (Voyager 1). Die Voyager 2 befindet sich jetzt so weit südlich der Umlaufbahn der Planeten, dass sie die Orte auf der Nordhalbkugel der Erde nicht mehr sehen kann und nur noch von Canberra aus. Die NASA erklärt.

(Bild: NASA)


(mho)

Zur Homepage

More from Wolfram Müller
Die Zahl – Mit dem Planeten WD 1586 b dauert es nur 34 Stunden pro Jahr
Der Planet WD 1586 b sollte eigentlich nicht existieren. Wie hat er...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.