Qualifikation Samstag in Chronologie

16:06

Vettel: “Ich kann mit dem Auto nicht ganz umgehen”

P5 nach Leclerc, P14 nach Vettel. Der Deutsche erklärt enttäuscht von ‘Sky’: “Ich glaube, ich bin im Moment nicht in der Lage, mit dem Auto fertig zu werden. Ich habe es schwer damit, aber ich denke, wir beißen uns weiter und versuchen weiterzumachen.” “Schritt für Schritt. Ich denke, es gab heute Dinge, die wir hätten besser machen können. Wir werden sehen. Morgen ist ein weiterer Teil des Wochenendes. Wir werden sehen, wie es beim nächsten Mal läuft.”

Im Rennen erwartet er keine “großen Überraschungen” und erklärt: “Wir werden sehen, wie schwierig es morgen ist, zu überholen, wie gut wir im Rennen sind. Das Rennen wird ausfallen.”

21:23

Das war’s heute!

Damit ziehen wir für heute eine Linie unter unsere Samstagskarte. Morgen beginnt das Rennen wie gewohnt um 15.10 Uhr und wir sind wie gewohnt von morgens bis morgens da. Wir hoffen auf eine spannende Formel-1-Premiere in Mugello und an diesem Punkt sind Sie abends unterwegs. Genieße den Rest des Samstags, schlafe gut und bis morgen!


21:16

Die letzten 20 Rennen hat Mercedes nicht gewonnen

Diese Woche haben wir eine neue Fotoserie für Sie gemacht. Sollen wir es morgen wieder “wieder aufbauen”? Nicht unmöglich, aber ich würde nicht unbedingt mein Geld darauf setzen. Obwohl Verstappen und Red Bull einen viel stärkeren Eindruck hinterlassen als am Ende von Monza.


21:08

Kritik und Gerüchte lassen Albon kalt

Der Red Bull-Fahrer selbst betont übrigens, dass er nicht an Gerüchten über einen möglichen Verlust seines Cockpits interessiert sei. “Ich schaue nicht in die Medien. Ich weiß, dass die Leute immer darüber reden. Es ist ein heißes Thema für Sie”, sagte Albon. Aber er vertraut einfach dem, was Horner und Marko ihm sagen. “Ich fühle viel Unterstützung von beiden”, betont er und erklärt, “ich weiß, dass am Ende meine Leistung zählt. Darauf konzentriere ich mich. Nicht auf andere Dinge.”


20:57

Horner betont: Albon ist unsere Priorität

Alexander Albon wird regelmäßig nicht nur von Helmut Marko, sondern auch von Teammanager Christian Horner unterstützt. ‘Sky’ fragte, ob Sergio Perez im Jahr 2021 eine Option sei. Seine Antwort: “Es gibt einige starke Fahrer auf dem Markt. Auch Nico Hülkenberg. Unsere Priorität ist Alex. Es gehört zu meiner Aufgabe, zu wissen, welche anderen Optionen es gibt. Aber wir sind entschlossen, Alex dabei zu unterstützen, um sein Potenzial auszuschöpfen. “



20:18

Wolff: Strategie völlig ungewiss

Laut dem Mercedes-Teamleiter wird morgen “eine kleine Reise ins Unbekannte” sein, weil: “Wir wissen nicht, ob es ein oder zwei Stopps sind. Es gibt keine Daten über Mugello, weil wir noch nie hierher gefahren sind. Sie Lange Rennen, wir haben gestern sechs oder sieben Runden gefahren – daraus kann man eigentlich nichts ableiten. Mit unterschiedlichen Push-Levels unter den Fahrern. Daher wird morgen sehr spannend, denn ich denke, Improvisation und Flexibilität werden wichtig sein, um kämpfen zu können klug sein. “


20:06

Bottas hofft auf einen guten Start

“Natürlich wäre es schöner, von der Pole Position zu starten”, gibt der Finne zu. Er erinnert uns jedoch daran, dass es in Mugello weit bis zur ersten Ecke ist. “Wenn der Gegenwind so bleibt, wird der Windschatten vor Kurve 1 ziemlich stark sein”, sagen Bottas Chancen. Es ist aber auch klar, dass er selbst einen guten Start haben muss. Andernfalls hilft der beste Windschatten nicht. Und das war nicht gerade eine seiner Stärken in diesem Jahr …


19:53

Kann Albon morgen mit den Top 3 mithalten?

Zumindest ist das die Hoffnung von Red Bull. “Hoffentlich kann er mithalten. Es würde Chancen bieten, dass Mercedes nicht alle abdecken kann”, sagte Teammanager Horner auf ‘Sky’ und hoffte, dass Verstappen nicht wieder als Einzelkämpfer gegen beide Mercedes-Fahrer auftritt. müssen, zu … haben. “Ich denke, er hatte bisher ein gutes Wochenende hier”, lobte Horner Albon, der “eine gute Qualifikation” hatte. Und wir wissen, dass er gut im Rennen ist “, erinnert er sich.” Er muss es morgen beweisen.


19:41

Russell: War der Krieg in FT3 locker?

Der Williams-Fahrer konnte in FT3 nur eine Runde fahren. Dave Robson erklärt genau, wo das “Bremsproblem” war, als sie darüber sprachen: “Wir haben etwas Flüssigkeit aus dem hinteren Bremskreis verloren. Das war das Hauptproblem.” Es war nur ein kleiner Teil, der tief in der Hinterradaufhängung verankert war. Deshalb hat die Reparatur so lange gedauert. Es war “viel Arbeit” und “ein wenig frustrierend”. Zumindest war das Auto wieder für die Qualifikation bereit.


19:27

Hamilton: Bottas das ganze Wochenende schneller

“Um ehrlich zu sein, war es ein hartes Wochenende”, erklärt der Weltmeister selbst: “Valtteri war das ganze Wochenende über schneller als ich. Deshalb habe ich hart daran gearbeitet, meine Linien und mein Setup zu verbessern. Im 3. Quartal habe ich es geschafft. Endlich habe ich es geschafft.” es schoss, was ich zusammen brauchte. Vor der zweiten Hälfte wurde der Wind etwas stärker, so dass ich nicht wieder hochgehen konnte. “

“Aber der erste Versuch war gut genug”, sagte Hamilton und fügte hinzu: “Valtteri hat gute Arbeit geleistet und mich sehr hart gedrängt. Ich bin also so viel glücklicher, dass ich mein Tempo im Qualifying wieder verbessern konnte “Ich bin jetzt glücklich. Bis morgen. Auf einer so schnellen Strecke wird es nicht einfach, aber es muss es auch interessant machen.”

Polens Runde ist hier wieder im Video:


19:18

Wolff lobt Bottas: Stark zurückgeschlagen

Monza war kein gutes Rennen für Bottas. Heute war es nicht genug für die Pole, aber Toto Wolff lobt immer noch: “Man konnte sehen, wie stark er sich nach Monza wehrte. Es war definitiv ein schwieriges Rennen für ihn.” Bottas war bis zum Qualifying der schnellste Mann in Mugello in allen Sessions. Dann musste er sein entscheidendes Q3-Inning unterbrechen. “Es war ein sehr enges Spiel zwischen Lewis und Valtteri, das hätte rückgängig gemacht werden können”, sagte Wolff. Es war die vierte Pole in Folge für Hamilton.


19:06

Letzter Platz: Magnussen versteht nicht

P20 noch hinter den beiden Williams-Fahrern für den Dänen. “Ich bin sehr überrascht”, sagt Magnussen erstaunt und berichtet: “Es hat sich nicht schlecht angefühlt. Das Auto ist über das Wochenende immer besser geworden.” In der entscheidenden Einstellung musste er etwas Gas geben, weil ein Williams vor ihm einen Fehler gemacht hatte. Also konnte er sich nicht verbessern.

Teamkollege Grosjean startet morgen von P15 und kam mindestens ins 2. Quartal. Er ist zufrieden damit, aber: “Die Q2-Versuche waren nicht so gut”, erklärt er. Im ersten Rennen hatte er keinen Windschatten und verlor dann die zweite Runde in Kurve 1. Dort erhielt er einen Windstoß und verlor seinen Schwanz. Mit Punkten wird es für Haas am Sonntag schwierig.


18:56

Williams: Russell trotz Fehlern vor Latifi

Der Brite machte in seiner entscheidenden Q1-Runde einen Fehler – und landete dennoch vor seinem Teamkollegen. Während seiner Formel-1-Karriere hat Russell immer noch keine Qualifikation gegen einen Teamkollegen verloren. Trotzdem ist er “enttäuscht”, weil er diesen Fehler auf seinem Schoß gemacht hat. “Q2 wäre für uns heute definitiv möglich gewesen”, sagt er. Tatsächlich war er schließlich weniger als 0,2 Sekunden zu kurz. Zumindest behielt er seinen “sauberen Schiefer”.


18.44

Räikkönen: Im dritten Quartal fehlten gute 0,3 Sekunden

Finn platzierte sich heute sogar vor Vettel im Werk in Ferrari und erklärt: “P13 ist unter den gegebenen Umständen ein gutes Ergebnis. Aber wir wollen natürlich viel mehr. Das Auto fühlte sich ziemlich gut an und ich hatte den Eindruck, dass wir alles herausgeholt haben.” “Trotzdem ist es enttäuschend, nicht weiter vorne zu sein, weil wir sehr nahe an den Top Ten waren.” Er fehlte weit über 0,3 Sekunden.

Für Teamkollegen Giovinazzi hingegen war es im ersten Quartal wieder nach der Arbeit. Der Italiener ist “enttäuscht”, weil mehr dahinter steckt. Sein zweites Inning hat er im ersten Quartal einfach nicht zusammen bekommen. Der Teammanager von Alfa Romeo, Frederic Vasseur, spricht immer noch von “der besten Qualifikation des Jahres” und von “großen Verbesserungen” in den letzten Monaten. Tatsächlich erinnern wir uns noch gut daran, dass Alfa auch im Qualifying dieses Jahr weit hinterherhinkt.


18:24

Pirelli erwartet ein oder zwei Stopps

Die Italiener sagen, eine Zwei-Stopp-Strategie “auf dem Papier” wäre morgen die schnellste Lösung. Aber es muss nichts bedeuten, denn in Wirklichkeit spielen offensichtlich viele Faktoren eine Rolle, die sicherstellen können, dass ein Stopp am Ende schneller ist. Mario Isola erklärt: “Zu Beginn des Rennens wird es wichtig sein, die Panne der weichen Reifen zu kontrollieren. Dies hilft bei der Entscheidung, ob es sich um ein One-Stop- oder ein Two-Stop-Rennen handelt.” In beiden Fällen gibt es “viele verschiedene” Strategien.


18:15

McLaren “nicht zufrieden” mit der Qualifikation

P9 nach Sainz, sogar nur P11 nach Norris. Teammanager Seidl erklärt zu ‘Sky’: “Insgesamt können wir mit dem bisherigen Wochenende nicht zufrieden sein. Beim ersten Ausflug am Freitag fiel es uns schwer, die Leistung zu zeigen, die wir normalerweise abrufen können. Die Fahrer sind einfach nicht zufrieden mit.” Was auch immer wir bisher geändert haben, der Schritt war nicht groß genug, um vorwärts zu kommen. “

“Nach einem schwierigen Training heute Morgen haben wir Gott sei Dank einen weiteren Schritt mit dem Auto gemacht. Aber wir konnten heute nicht viel mehr tun. Wir müssen es akzeptieren, aber trotzdem versuchen, morgen gute Punkte zu bekommen”, sagte Seidl. der erklärt: “Mit der Strategie wird es ziemlich einfach, weil es ein klares One-Stop-Rennen wird, denke ich. Nicht alle Fahrzeuge sind leicht zu überholen.”

Interessant, denn bisher haben die meisten Leute über zwei Stopps gesprochen.

Written By
More from Heine Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.