Seltsames Flugobjekt ist auf dem Weg zur Erde: Es ist kein Asteroid

Ein mysteriöses Objekt wurde in der Nähe der Erde gesehen. Es fuhr am 1. Dezember direkt an uns vorbei und wird im Februar wieder zurückkehren. Erst jetzt ist klar, was es ist.

Eins unbekanntes Flugobjekt Mit der Bezeichnung 2020 kam SO vor einigen Tagen der Erde auf etwa 51.000 Kilometer nahe. Das Besondere daran ist, dass es sich keineswegs um einen Asteroiden handelt, der beobachtet wird. Sogar Forscher aus der NASA war bis vor kurzem nicht sicher, was es war. Jetzt ist das Rätsel gelöst.


Geheimnisvolles Flugobjekt: Es ist 2020 SO

Es wurde im Jahr 2020 SO am 17. September 2020 vom Pan-STARRS1-Teleskop des Haleakala-Observatoriums entdeckt. Es ist noch nicht geklärt, ob es sich um einen Asteroiden oder ein künstliches Flugobjekt handelt. Am 1. Dezember 2020 kam SE der Erde relativ nahe. Bei Teleskopen mit einer Objektivlinse von 150 Millimetern war das Flugobjekt zumindest sichtbar. Die zweite große Konvergenz wird am 21. Februar 2021 erwartet, jedoch in einer größeren Entfernung von ungefähr 220.000 Kilometern.

Frühere Annahmen der NASA über die Art des Flugobjekts wurden nun bestätigt. Wie bereits angenommen, handelt es sich vermutlich um das Antriebssystem für die am 20. September 1966 abgefeuerte Surveyor 2 Centaur-Rakete. Die niedrige Relativgeschwindigkeit und die erdige Umlaufbahn deuten bereits auf ein künstliches Objekt hin.

Die NASA hat Flugobjekte analysiert

Mit Hilfe des Infrarot-Teleskopsystems IRTF der NASA und Orbitalanalysen des Zentrums für erdnahe Objektstudien im Jet Propulsion Laboratory wurde die Antwort gefunden. Bisher wurde angenommen, dass eine Spektroskopie helfen könnte, festzustellen, ob die Oberfläche von 2020 SO mit weißer Titandioxidfarbe versehen war. In einer Pressemitteilung der NASA erklären Planetenforscher Vishnu Reddy: „Es war ein schwer zu charakterisierendes Objekt“. Reddy war der Leiter des IRTF-Untersuchungsteams.

In der Regel jagt die NASA völlig andere Objekte, wenn sie sich der Erde nähern. Viele von diesen Asteroiden rasen sehr nahe an der Erde. Wie ernst die Gefahr genommen werden sollte warnte vor einigen Monaten einen ESA-Astronauten. Planen Sie, solche Risiken gering zu halten Gemeinsames Asteroiden-Verteidigungsprogramm der NASA und der ESA.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen

More from Wolfram Müller
Russland bespricht Sicherheitsvorschlag mit Frankreich und Deutschland
Präsident Wladimir Putin hat am Dienstag mit der Führung Frankreichs und Deutschlands...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.