Spieltermine, Anstoßzeiten und Zeitplan für die Gruppenphase

Nach den Play-offs zur Euro 2020, zu denen Schottlands dramatischer Sieg gegen Serbien im Elfmeterschießen gehört, ist die Vorbereitung für das Turnier nun abgeschlossen.

England trifft in der Gruppenphase beim ersten Turnierkampf seit 96 Euro auf Schottland. Eine Aussicht über den Mund.

Das Turnier besteht aus 24 Teams, die in sechs Gruppen unterteilt sind. Die 16 besten Teams erreichen die Ko-Runde, wobei die beiden besten in jeder Gruppe sowie vier drittplatzierte Top-Teams vorrücken. Der Wettbewerb beginnt dann in einem traditionellen Ko-Format.

England gehört zur selben Gruppe wie Schottland, Kroatien und die Tschechische Republik. Die Gruppe tot sieht aus wie Gruppe F, zu der Deutschland, Frankreich, Portugal und Ungarn gehören.

Wann ist die Euro 2020?

Das Turnier, das aufgrund der globalen Pandemie um ein Jahr verschoben wurde, findet nun vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 statt.

Welche Teams haben sich qualifiziert?

Euro 2020-Gruppen:

  • Gruppe A: Italien, Schweiz, Türkei, Wales
  • Gruppe B: Belgien, Russland, Dänemark, Finnland
  • Gruppe C: Ukraine, Niederlande, Österreich, Nordmakedonien
  • Gruppe D: England, Kroatien, Tschechische Republik, Schottland
  • Gruppe E: Spanien, Polen, Schweden, Slowakei
  • Gruppe F: Deutschland, Frankreich, Portugal, Ungarn

Werden Fans an Spielen teilnehmen können?

Es bleibt unklar, ob Zuschauer in die Stadien dürfen.

Die Uefa hat jedoch bestätigt, dass die Gruppenphase der Euro unter 21 im März hinter verschlossenen Türen ausgetragen wird. Das Jugendturnier, das drei Monate vor der Europameisterschaft stattfindet, hat in der nächsten Länderspielpause seine Gruppenphase in Ungarn und Slowenien.

Die Uefa wird weiter entscheiden, ob Zuschauer für die Ko-Phase zugelassen werden können.

Wann wird England gegen Schottland spielen?

England bestreitet am 18. Juni sein zweites Gruppenspiel gegen Schottland, Kroatien das erste.

Hier ist eine vollständige Liste:

Euro 2020-Spiele

Gruppenphase

Freitag, 11. Juni
Gruppe A: Türkei gegen Italien (20:00, Rom)

Samstag, 12. Juni
Gruppe A: Wales gegen die Schweiz (14:00, Baku) Gruppe B: Dänemark gegen Finnland (15:00, Kopenhagen) Gruppe B: Belgien gegen Russland (20:00, St. Petersburg)

Sonntag, 13. Juni
Gruppe D: England gegen Kroatien (14:00, London) Gruppe C: Österreich gegen Nordmakedonien (17:00, Bukarest) Gruppe C: Niederlande gegen Ukraine (20:00, Amsterdam)

Montag, 14. Juni
Gruppe D: Schottland gegen Tschechische Republik (14:00, Glasgow) Gruppe E: Polen gegen Slowakei (17:00, Dublin) Gruppe E: Spanien gegen Schweden (20:00, Bilbao)

Dienstag, 15. Juni
Gruppe F: Ungarn gegen Portugal (17:00, Budapest) Gruppe F: Frankreich gegen Deutschland (20:00, München)

Mittwoch, 16. Juni
Gruppe B: Finnland gegen Russland (14:00, Sankt Petersburg) Gruppe A: Türkei gegen Wales (15:00, Baku) Gruppe A: Italien gegen die Schweiz (20:00, Rom)

Donnerstag, 17. Juni
Gruppe C: Ukraine gegen Nordmakedonien (14:00, Bukarest) Gruppe B: Dänemark gegen Belgien (17:00, Kopenhagen) Gruppe C: Niederlande gegen Österreich (20:00, Amsterdam)

Freitag, 18. Juni
Gruppe E: Schweden gegen Slowakei (14:00, Dublin) Gruppe D: Kroatien gegen Tschechische Republik (17:00, Glasgow) Gruppe D: England gegen Schottland (20:00, London)

Samstag, 19. Juni
Gruppe F: Ungarn gegen Frankreich (14:00, Budapest) Gruppe F: Portugal gegen Deutschland (17:00, München) Gruppe E: Spanien gegen Polen (20:00, Bilbao)

Sonntag, 20. Juni
Gruppe A: Italien gegen Wales (15:00, Rom) Gruppe A: Schweiz gegen die Türkei (17:00, Baku)

Montag, 21. Juni
Gruppe C: Nordmakedonien gegen Niederlande (17:00, Amsterdam) Gruppe C: Ukraine gegen Österreich (17:00, Bukarest) Gruppe B: Russland gegen Dänemark (20:00, Kopenhagen) Gruppe B: Finnland gegen Belgien (20: 00) , St. Petersburg)

Dienstag, 22. Juni
Gruppe D: Tschechische Republik gegen England (20:00, London) Gruppe D: Kroatien gegen Schottland (20:00, Glasgow)

Mittwoch, 23. Juni
Gruppe E: Slowakei gegen Spanien (17:00, Bilbao) Gruppe E: Schweden gegen Polen (17:00, Dublin) Gruppe F: Deutschland gegen Ungarn (20:00, München) Gruppe F: Portugal gegen Frankreich (20:00, Budapest)

Knockout-Phase

Achtelfinale

Samstag, 26. Juni
1: 2A gegen 2B (17:00, Amsterdam) 2: 1A gegen 2C (20:00, London)

Sonntag, 27. Juni
3: 1C gegen 3D / E / F (17:00, Budapest) 4: 1B gegen 3A / D / E / F (20:00, Bilbao)

Montag, 28. Juni
5: 2D gegen 2E (17:00, Kopenhagen) 6: 1F gegen 3A / B / C (20:00, Bukarest)

Dienstag, 29. Juni
7: 1D gegen 2F (17:00, Dublin) 8: 1E gegen 3A / B / C / D (20:00, Glasgow)

Viertel Finale

Freitag, 2. Juli
QF1: Gewinner 6 gegen Gewinner 5 (17:00, St. Petersburg) QF2: Gewinner 4 gegen Gewinner 2 (20:00, München)

Samstag, 3. Juli
QF3: Gewinner 3 gegen Gewinner 1 (17:00, Baku) QF4: Gewinner 8 gegen Gewinner 7 (20:00, Rom)

Semifinale

Dienstag, 6. Juli
SF1: Gewinner QF2 gegen Gewinner QF1 (20:00, London)

Mittwoch, 7. Juli
SF2: Gewinner QF4 gegen Gewinner QF3 (20:00, London)

Finale

Sonntag, 11. Juli
Gewinner SF1 gegen Gewinner SF2 (20:00, London)

Wo werden die Spiele gespielt?

Derzeit ist das Turnier in 12 Austragungsstädten in Europa geplant. Dieses Format muss möglicherweise geändert werden, abhängig vom Zustand der globalen Pandemie im Juli.

Die Uefa gab den 12 Austragungsstädten bis April Zeit, detaillierte Pläne für ihre Präsentation vorzulegen, wobei England zu den Ländern gehört, die bereit sind, zusätzliche Spiele auszurichten, wenn andere Austragungsorte gezwungen sind, das Land zu verlassen. Für Wembley in London und Hampden Park in Glasgow sind bereits Gruppenspiele geplant, während sowohl das Halbfinale als auch das Finale in Wembley ausgetragen werden. Die Regierung hat Vorschläge zur Ausrichtung des gesamten Turniers abgelehnt.

Oliver Dowden, der Kultursekretär, hat im vergangenen September die Sporttechnologie- und Innovationsgruppe Stig ins Leben gerufen, um High-Tech-Lösungen zu erkunden und die Fans wieder in die Veranstaltungsorte zu locken. Die raschen Fortschritte bei der Impfung haben auch zu Diskussionen über die Möglichkeit geführt, digitale Pässe einzuführen, um den Fans zu beweisen, dass sie falsch lagen.

Es versteht sich, dass zwei Testveranstaltungen notwendig wären, wenn Wembley die Möglichkeit hätte, Fans für die sieben Euro 2020-Spiele zu haben. Die Zahlen müssen derzeit noch diskutiert werden, aber es ist unwahrscheinlich, dass das Stadion mit 90.000 Sitzplätzen mehr als ein dritter Platz für Englands mit Spannung erwartetes Gruppenspiel gegen Schottland sein wird.

Fans erhalten eine Rückerstattung, wenn die Spiele weiter als 50 Kilometer von ihrem vorgesehenen Ort entfernt sind.

  1. Glasgow (Hampden Park, Kapazität 51.000).
  2. Dublin (Dublin Arena, 51.000).
  3. London (Wembley, 90.000).
  4. Bilbao (San Mames, 53.000).
  5. Amsterdam (Johan Cruyff Arena, 54.000).
  6. Kopenhagen (Parken Stadium, 38.000).
  7. München (Voetbalarena München, 70 000).
  8. Rom (Olympiastadion, 68.000).
  9. Budapest (Puskas Arena, 68.000).
  10. St. Petersburg (Krestovsky-Stadion, 61.000).
  11. Bukarest (National Arena, 54.000).
  12. Baku (Olympiastadion, 69.000).

Written By
More from Urs Kühn

Deutschland schließt Ermittlungen gegen ehemalige Nazi-Wachen ein, die aus den USA deportiert wurden

Deutsche Staatsanwälte sagten am Mittwoch, sie hätten eine Untersuchung gegen einen 95-jährigen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.