Süßkartoffeln erfolgreich anbauen

Süßkartoffel (Ipomoea batatas), wie z.B. lila Kartoffeln, ist eine tropische, sonnenliebende Pflanze. Mit ihrem reichhaltigen, orangefarbenen Fruchtfleisch und ihrem natürlich süßen Geschmack ist die Süßkartoffel eines der gesündesten Lebensmittel der Natur. So vergiss sie nicht! Du müsst sie in deinen Rezepten verwenden.

Wenn du dein eigener Anbau hast, kann man dieses Problem lösen. Natürlich kannst du immer noch im Kartoffelshop die besten Produkte bestellen, aber du wirst die Zufriedenheit haben, es selbst gemacht zu haben. Dieses Wurzelgemüse ist eine zarte, mehrjährige Pflanze, die in den Zonen 9 bis 11 des US-Landwirtschaftsministeriums gedeiht. In der Regel wird sie jedoch als einjährige Pflanze betrachten. Sie wächst in der warmen Jahreszeit. Sie braucht einen warmen Boden und viel Sonne. Wenn diese Bedingungen erfüllt sind, ist sie nach 90 bis 120 Tagen erntereif.

Süßkartoffeln verwenden

Süßkartoffeln sind zarte, mehrjährige Pflanzen, die in warmen Klimazonen wie den Zonen 9 bis 11 des US-Landwirtschaftsministeriums wachsen können. Sie können zwei oder mehr Jahre lang wachsen. Normalerweise werden sie als einjährige Pflanzen angebaut, aber manchmal werden sie auch als Dekoration in der Landschaft benutzt.

Süßkartoffeln sind mit der Morgenlatte verwandt, und ihre Reben sind üppig und schön. Sie blühen lila im Sommer. Das bedeutet, dass Süßkartoffeln nicht nur zum Verzehr, sondern auch zu Zierzwecken verwendet werden können. Manche Menschen verwenden Süßkartoffelreben als schnell “wachsende Boden“ im Blumengarten oder im Hof. Diese Pflanzen können auch in einem Blumentopf auf der Terrasse schön aussehen.

Die meisten Süßkartoffelreben werden jedoch im Gemüsebereich gepflanzt. Am meisten in Form von Hügeln. Die Die Rebstöcke bedecken das gesamte Beet. Die essbaren Wurzeln unter der Erde entwickeln. Sie benötigen eine lange, warme Wachstumsperiode, bevor die Süßkartoffeln erntereif sind.

Anzucht von Süßkartoffeln aus Stecklingen

Süßkartoffeln können nicht aus Samen gezogen werden. Eher müssen sie aus Stecklingen gezogen werden. Diese werden aus Süßkartoffelwurzeln gekeimt. Du kannst Stecklinge in Gartengeschäften kaufen. Aber du kannst sie auch selbst anbauen. Am Anfang ist es vielleicht besser, zertifizierte Stecklinge zu kaufen, um verschiedene Krankheiten zu vermeiden. Sie können aber auch ganz einfach eigene Stecklinge aus Süßkartoffeln des letzten Jahres oder aus Bio-Süßkartoffeln aus dem Supermarkt herstellen.

 

Zuerst musst du eine gesunde Süßkartoffel auswählen und in ein großes Glas sie legen. Mit Zahnstochern befestigen. Dann musst du es mit Wasser ausfüllen, bis die Kartoffel halb unter dem Wasser ist. Nach etwa zwei Wochen sollten sich aus der Süßkartoffel Sprossen bilden. Jede Kartoffel hat etwa 12 bis 20 Sprossen.

Die Sprossen werden weiterhin aus der Süßkartoffel wachsen. Dann musst du das Wasser, wenn es trübe ist. Wenn die Sprossen bis zu 15 cm lang sind, müssen sie von der Mutterwurzel getrennt werden. Halte einen Spross an der Basis fest und drehe ihn, um ihn von der Kartoffel zu lösen. Die Sprossen sollten nun in ein eigenes Gefäß mit Wasser gestellt werden. Lege den unteren Teil in Wasser, damit sie ihre eigenen Wurzeln bilden können.

In 10 Tagen schlagen die unteren Teile Wurzeln. Zu diesem Zeitpunkt werden die Sprossen als Stecklinge bezeichnet. Bewahre die Stecklinge im Wasser auf, bis sie in den Garten verpflanzt werden.

Sobald es keine Frostgefahr mehr gibt, der Boden sich erwärmt hat und die Temperatur nachts mindestens 10 Grad C ist, kannst du die Stecklinge direkt in den Garten pflanzen. Zuvor musst du den Boden im Süßkartoffelbeet bis zu einer Tiefe von 8 bis 10 cm bearbeiten. Achte darauf, dass der Boden leicht und mergelhaltig ist. Für die Pflanzen einen sandigen Boden besser ist.

Pflanze die Stecklinge mit einem Abstand von 12 bis 18 cm (in Reihen). Aber immer mindestens einen Meter voneinander entfernt. Viele Gärtner pflanzen sie auf einen erhöhten Hügel, da dieser im Frühjahr schneller austrocknet als unten, in flacher Boden.  Du kannst den Boden einige Tage vor dem Einpflanzen mit schwarzem Plastikmulch bedecken, um ihn zu erwärmen. Die Temperatur sollte vor dem Einpflanzen etwa 15 C Grad sein. Vergiss nicht, dass diese Reben viel Freiraum brauchen. Und vor allen, den empfohlenen Abstand zwischen den Reihen halten.

 

Written By
More from Jochen Fabel
Die beliebtesten und besten Online-Casinos 2022
In der heutigen Zeit ist es äußerst schwer herauszufinden, welches als das...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.