Tschechien und Deutschland kooperieren bei der Verwendung synthetischer Kraftstoffe nach dem Verbot von Verbrennungsmotoren – EURACTIV.de

Tschechien und Deutschland werden ein EU-Verkaufsverbot für neue Benzin- oder Dieselautos ab 2035 nicht unterstützen, wenn keine synthetischen Kraftstoffe verwendet werden können, sagte der tschechische Verkehrsminister Martin Kupka nach einem Treffen mit seinem deutschen Amtskollegen Volker Wissing in Berlin.

Die Botschafter der EU-Mitgliedstaaten haben beschlossen, die endgültige Genehmigung des Vorschlags zu verschieben, der den Kauf eines neuen Benzin- oder Dieselautos ab 2035 unmöglich machen würde, teilte die schwedische EU-Ratspräsidentschaft am Freitag mit.

„Das ist eine Entwicklung, die wir ausdrücklich begrüßen und unterstützen“, sagte Kupka.

Er fügte hinzu, dass Tschechien die endgültige Genehmigung nicht unterstützen werde, bis eine verbindliche Ausnahme für synthetische Kraftstoffe auf dem Tisch liege.

In Bezug auf die bevorstehenden Euro-7-Emissionen der EU, die von der deutschen Regierung, der Automobilindustrie und den Autoclubs weithin kritisiert werden, haben Tschechien und Deutschland „einig gemacht, den aktuellen Plan der Euro-7-Norm unmissverständlich abzulehnen und zu kritisieren“, sagte Kupka und sagte, dass beide den Vorschlag in Betracht ziehen unrealistisch und inakzeptabel sein.

Darüber hinaus vereinbarten Kupka und Wissing, bis Ende des Sommers ein Memorandum zur Beschleunigung der Modernisierung der Bahnstrecke zwischen Pilsen, Westböhmen und München vorzubereiten.

Kupka sagte tschechischen Journalisten, dass er in seinem Gespräch mit Wissing den möglichen Bau einer Autobatteriefabrik, die Volkswagen in der Nähe von Pilsen bauen könnte, als eines der Argumente für die Bedeutung der Leitung erwähnt habe.

(Ondrej Plevak | EURACTIV.cz)

Written By
More from Heine Thomas
Deutschland kann vom ersten Tag an punkten
Die Betway Aintree Hecke (15:25) Es mag ein bemerkenswerter Stern fehlen, aber...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert