Vodafone erreicht mit seinem 5G-Netz über 35 Millionen Menschen in Deutschland

Laut Vodafone Deutschland steht sein 5G-Netz mittlerweile mehr als 35 Millionen Menschen im ganzen Land zur Verfügung.

Bis Ende dieses Jahres will das Unternehmen mehr als 30 Millionen Menschen in Deutschland mit 5G versorgen. Die Telefongesellschaft sagte auch, dass ihr 5G-Netz bis 2023 voraussichtlich 60 Millionen Menschen zur Verfügung stehen soll.

„Wir aktivieren das modernste 5G-Netz Europas“, sagte Hannes Ametsreiter, CEO von Vodafone Deutschland. „Im kommenden Jahr wird jede 5G-Antenne auch zu einer eigenständigen 5G-Antenne. Mit 5G bringen wir nicht nur hohe Bandbreiten, sondern auch extrem kurze Reaktionszeiten und Network Slicing zu Menschen und Fabriken. Unser 5G-Netz reagiert dann genauso schnell wie das menschliche Nervensystem und benötigt immer weniger Strom, um Daten zu übertragen. “

Die Exekutive sagte auch, dass das gesamte 5G-Netz bis 2023 auf einer eigenständigen Architektur basieren wird.

Vodafone hat kürzlich 5.000 zusätzliche 5G-Antennen in städtischen und ländlichen Gebieten Deutschlands in Betrieb genommen. Insgesamt seien jetzt 15.000 5G-Antennen, verteilt auf 5.000 Standorte, aktiv, teilte die Telefongesellschaft mit.

Anfang des Jahres startete Vodafone Deutschland in Partnerschaft mit Ericsson, Nokia, Qualcomm und OPPO sein autonomes 5G (SA)-Netz.

Vodafone hat bereits 3.000 Standorte auf SA 5G aufgerüstet. Das neue Netz wurde zunächst in einigen Großstädten wie Frankfurt, Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Düsseldorf gestartet. Die Telefongesellschaft hatte zuvor angekündigt, bis Ende des Jahres 4.000 Live-Sites im 5G-SA-Netz zu haben.

Außerdem installiert Vodafone in seinem 5G-Netz neue 5G-Antennen des Technologiepartners Ericsson, die Daten deutlich energieeffizienter übertragen. Im Vergleich zur bisherigen Antennentechnik können bei der Datenübertragung rund 40 % Energie eingespart werden. Vodafone testet seit mehreren Jahren die ersten 150 dieser 5G-Antennen und will bis Ende des laufenden Geschäftsjahres 900 5G-Antennen auf diese energiesparende Technologie umrüsten.

Vodafone Deutschland hat angekündigt, bis 2023 insgesamt zehn 5G-Rechenzentren zu betreiben, um das neue 5G-SA-Netz zu managen. Das erste Rechenzentrum ist bereits in Frankfurt in Betrieb, weitere 5G-Rechenzentren in Berlin und München werden noch in diesem Jahr ans Netz gehen. Die anderen 5G-Rechenzentren werden bis 2023 folgen.

In Weissach hat Vodafone kürzlich das erste Entwicklungszentrum für die Automobilindustrie komplett mit 5G-Autonomie-Technologie ausgestattet. Vodafone, Porsche und Here arbeiten an einer Machbarkeitsstudie zu einem Echtzeit-Warnsystem für Autos, damit Autofahrer auf mögliche Hindernisse aufmerksam gemacht werden, die für sie nicht einmal sichtbar sind.

Vodafone startete sein 5G-Netz zunächst 2019 in Deutschland auf 3,5-GHz-Frequenzen, die es 2018 von Telefónica übernommen hatte.

Written By
More from Heine Thomas
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.