Warum benutzen Leute ein VPN?

Empfängt oder sendet der Nutzer Daten mittels eines öffentlichen Netzwerkes, dann ist die Rede von einem virtuellen privaten Netzwerk – VPN. Doch warum benutzen Leute ein VPN ? Jeder, der mit seinem Smartphone, PC, Laptop oder Tablet ohne VPN im Internet surft, ist gewissen Datenschutzrisiken ausgesetzt. Mit einer VPN ist die Sicherheit und Privatsphäre gewährleistet.

Durch das Benutzen von VPN werden die Daten erst einmal verschlüsselt und dann an einen VPN-Server transferiert, der diese dann an den Zielort weitergibt. Die Anonymität ist gewährleistet dadurch, dass das Übermitteln von Daten die Adresse des VPN Servers übernimmt. Man surft im Internet, indem das VPN einen anderen gewählten Standort anzeigt und nicht den, an dem man sich in der Realität aufhaltet.

Durch das Nutzen einer VPN Adresse ist jede Bewegung im Netz vor Dritten geschützt. Sie verhindert, dass wichtige Daten wie Passwörter, die IP Adresse oder Finanzangaben in falsche Hände geraten.

Ist man bestrebt, das Internet vollkommen anonym zu nutzen, so muss die IP-Adresse geändert werden. Die persönliche IP-Adresse enthaltet eine Menge Informationen über uns. Versteckt man sich jedoch hinter einem VPN, ist im Netz die Privatsphäre geschützt.

Verwenden Sie sichere (öffentliche) Netzwerke! Ein öffentliches WLAN ist entweder offen oder aber ein verschlüsseltes Netzwerk.

Ein offenes Netzwerk hat den Vorteil, dass jeder sich ohne Identifizierung problemlos anmelden kann. Der Nachteil liegt auf der Hand: Man gibt seine Daten preis, die einfach zu analysieren sind. Deshalb empfiehlt es sich, diese Netzwerke zu meiden.

Verschlüsselte Netzwerke erfordern eine Benutzeridentifizierung. Somit sind die weitergeleiteten Daten nicht lesbar und das Surfen ist sicher. Aus diesem Grund sollte nur eine Verbindung zu verschlüsselten WLANs hergestellt werden.

In einigen Ländern wird der Internetzugang eingeschränkt, indem man gewisse Webseiten dem User nicht zugänglich macht. Häufig sind es soziale Netzwerke wie YouTube, Instagram, Twitter oder Facebook, welche blockiert sind. Das Ziel solch einer Aktion ist das Verhindern einer freien Meinungsbildung des Volkes.

Das Erschreckende dabei ist, dass immer mehr Länder zu diesen Mitteln greifen, um die totale Kontrolle über die Bevölkerung zu bewahren. Es handelt sich dabei um eine staatliche Massenüberwachung. Hier ist nicht nur die Rede von China oder der Türkei: In Großbritannien ist jede 5. Website blockiert. Um dieser Internetzensur entgegenzuwirken, sollte man VPN benutzen.

Das VPN kann Ihre Onlineaktivität schützen. Ist die VPN aktiviert, so können sie Dateien downloaden und im Netz surfen, die eigene IP-Adresse verborgen halten und vor Dritten Ihren Standort geheimhalten.

Google benutzen, gehört zur Tagesordnung. Aber es gibt unzählige Menschen, die das Google nicht nutzen dürfen. Sie müssen ein VPN anwenden, um auf Google zuzugreifen. Wenn man sich beispielshalber in China befindet, muss ein Server eines Landes ausgewählt werden, wo Google nicht verboten ist. Erst dann kann auf die Seite zugegriffen werden.

Written By
More from Jochen Fabel

Porsche entwickelt mit einer deutschen Firma im EV-Druck Hochleistungsbatterien

Das Unternehmen strebt an, Autobatterien mit einer höheren Energiedichte herzustellen als Prototypen,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.