Wie die Krankenkasse Senioren beim Kauf eines Treppenlifts unterstützt

Der demografische Wandel der Gesellschaft zeigt deutlich auf, dass Senioren eine wichtige Rolle einnehmen und besondere Zuwendung benötigen. Ein Augenmerk liegt insbesondere darauf, Bewegung im Alltag zu ermöglichen und sozialen Rückzug vorzubeugen. Eine Treppe jedoch kann im Alltag ein unüberwindbares Hindernis darstellen. Die Treppen Abstände müssen eingeschätzt werden, diese schließlich zu überwinden, kostet Kraft und Nerven. Je nach Alter und gesundheitlichem Zustand kann man dies nicht mehr ohne fremde Hilfe schaffen. Das schränkt Betroffene in ihrer Lebensgestaltung stark ein. Ein Treppenlift schafft Abhilfe und eröffnet neue Wege im Lebensalltag von Senioren und deren Angehörigen. Die Krankenkasse ist sich der Wichtigkeit von Treppenliften bewusst und fördert den Kauf.

Hilfe unabhängig vom Einkommen

Die Kosten eines Treppenlifts orientieren sich nach dem Aufwand der Herstellung und dem Einbau des Modells sowie auch am Modell selbst. Eine kurvige und steile Treppe ist in der Regel teurer als ein Modell für eine kurze und gerade Treppe. Übernimmt Treppenlifte Krankenkasse? Und an welche Bedingungen ist die Übernahme geknüpft? Eine Übernahme gibt es nicht, jedoch bieten Krankenkassen einen Zuschuss zur Finanzierung eines Treppenlifts. Der Zuschuss ist eine finanzielle Unterstützung, die darauf abzielt, das Wohnumfeld der Betroffenen zu verbessern. Anspruch haben Personen, die einen Pflegegrad vorweisen können. Der Zuschuss Treppenlifte Krankenkasse erfolgt einkommensunabhängig und sollte vor dem Einbau eines Lifts beantragt werden. Auf https://handicare-treppenlifte.de/ findet man eine Vielzahl verschiedener Modelle für jeden Bedarf. Man hat sogar die Möglichkeit, sich für einen gebrauchten Lift zu entscheiden. Je nach Modell und Kostenpunkt kann der Zuschuss die Kosten eines Treppenlifts komplett abdecken und diesen auf diese Weise für alle Senioren erschwinglich machen. Unabhängig von der Rente, der Zuwendung der Familie und sogar vom gesundheitlichen Zustand kann man dadurch mehr Freiheit gewinnen. Treppenlifte Krankenkasse gibt es für den Innen- und Außenbereich, für Menschen, die auf einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe angewiesen sind oder auch nicht. Ein Treppenlift schafft Sicherheit und erleichtert den Alltag. Der Zuschuss kann nicht nur von Senioren in Anspruch genommen werden, sondern von allen Altersgruppen, die einen Pflegegrad aufweisen und ein Treppenlift Krankenkasse benötigen.

So beantragt man einen Treppenlift bei der Krankenkasse

Die Grundvoraussetzung für den Zuschuss Treppenlifte Krankenkasse ist das Vorliegen eines Pflegegrad. Sollte dieser noch nicht beantragt sein, so kann man das vor dem Antrag erledigen. Man sollte sich vorab über die Möglichkeiten, Kosten und Modelle informieren. Der Kauf sollte erst nach dem Erhalt des Zuschusses Treppenlifte Krankenkasse erfolgen. Den Zuschuss erhält man über die Pflegeversicherung der Krankenkasse. Bei der Krankenkasse erhält man auf Anfrage alle notwendigen Unterlagen, die man ausfüllen und wieder einreichen muss. Sobald diese bearbeitet und die Voraussetzungen erfüllt sind, erhält man einen Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro. Dieser Zuschuss wird einmalig pro Person in Form eines pauschalen Betrags ausgezahlt. Leben jedoch zwei Personen mit einem Pflegegrad in einem Haushalt, so erhöht sich der Betrag auf 8.000 Euro.

Diese Vorteile haben Treppenlifte für den Alltag von Senioren

Treppenlifte zielen darauf ab, die Sturzgefahr im Alter zu senken und die Eigenständigkeit zu erhalten. Treppen können ein unüberwindbares Hindernis darstellen und den Aufenthalt auf eine Etage beschränken. Mit einem Treppenlift kann man den Alltag wie gewohnt fortführen. Bewegung ist wichtig für die Gesundheit eines Menschen, unabhängig von seinem Alter. Außerdem können soziale Kontakte aufrechterhalten werden, was ebenfalls den gesundheitlichen Zustand eines Menschen nachhaltig beeinflusst. Aktive und sozial engagierte Menschen erkranken seltener oder später an Demenz, depressiven Verstimmungen und senken das Risiko für Infekte, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und zu hohen Blutdruck.

Senioren können sich mit einem Treppenlift frei bewegen, einkaufen gehen und sind nicht länger auf fremde Hilfe angewiesen. Der Einbau eines Lifts ist ein wichtiger Schritt in Richtung Barrierefreiheit und Lebensqualität. Krankenkassen erkennen diesen Umstand an und unterstützen Betroffene mit einem Zuschuss. Menschen gehobenen Alters können ihren Lebensabend auf diese Weise aktiv und in Verbindung mit Freunden und der Familie genießen. Ein Treppenlift für den Außenbereich ermöglicht sogar die geliebte Arbeit im Garten und erhält schöne Aufenthalte im Freien.

Written By
More from Jochen Fabel
Der technische Milliardär Elon Musk hat DIESEN Rat für junge Menschen, um im Leben erfolgreich zu sein
San Francisco: In einem Interview mit dem Künstlichen-Intelligenz-Forscher Lex Fridman gaben Tesla...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.