37 Länder nehmen an Eurovision 2023 teil

Am Eurovision Song Contest im nächsten Jahr in Liverpool, England, Vereinigtes Königreich, werden 37 Länder teilnehmen.

Die Liste der Länder, die am Eurovision Song Contest 2023 in Liverpool teilnehmen. BILDSCHIRMGRIFF VON YOUTUBE

Die vollständige Teilnehmerliste wurde am Donnerstag auf der YouTube-Seite des Wettbewerbs bekannt gegeben.

Folgende Länder nehmen an Liverpool teil: Albanien, Armenien, Australien, Österreich, Aserbaidschan, Belgien, Kroatien, Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Georgien, Deutschland, Griechenland, Island, Irland, Israel, Italien. Lettland, Litauen, Malta, Moldawien, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, San Marino, Serbien, Slowenien, Spanien, Schweden, Schweiz, Ukraine und Gastgeberland Großbritannien.

Der Wettbewerb im nächsten Jahr wird die niedrigste Anzahl teilnehmender Länder seit dem Wettbewerb 2014 in Kopenhagen, Dänemark, haben, an dem ebenfalls 37 Länder teilnahmen.

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten


in Ihren Posteingang geliefert

Abonnieren Sie die täglichen Newsletter der Manila Times

Indem ich mich mit einer E-Mail-Adresse anmelde, bestätige ich, dass ich die Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinie gelesen habe und ihnen zustimme.

Deutschland, Frankreich, Spanien, Gastgeber Italien 2022 und Gastgeber Großbritannien 2023 ziehen direkt ins große Finale ein, da sie die „Big Five“ bilden, die die größten finanziellen Beiträge zum Wettbewerb leisten. Für die Show im nächsten Jahr qualifiziert sich die Ukraine nach dem Gewinn des Wettbewerbs 2022 automatisch für das große Finale 2023.

„Von den 37 teilnehmenden Nationen werden 31 in zwei Halbfinals mit 10 erfolgreichen Leistungen aus jedem Halbfinale antreten und sich 4 der Big 5 (Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien) anschließen, Gastgeber des Vereinigten Königreichs und der Ukraine im Großen Finale “, heißt es in einer Erklärung der European Broadcasting Union.

Bulgarien, Montenegro und Nordmazedonien kehren nicht zum Wettbewerb im nächsten Jahr zurück. Russland und Weißrussland sind beide nicht teilnahmeberechtigt, da ihre Sender derzeit von der EBU gesperrt sind.

Obwohl der bulgarische Twitter-Account von Eurovision sagte, dass sie das Interesse an dem Wettbewerb verloren hätten, gibt es Berichte, die besagen, dass der Rückzug aus finanziellen Gründen erfolgte. Sie kehrten kürzlich zu Twitter zurück, nachdem sie eine kurze Pause eingelegt hatten, um den teilnehmenden Nationen, die nach Liverpool gehen, viel Glück zu wünschen.

Auch Nordmazedonien und Montenegro zogen sich aus finanziellen Gründen für nächstes Jahr zurück. Der mazedonische Sender sagte, er werde die Show nächstes Jahr ausstrahlen, auch wenn er nicht daran teilnehme.

„Wir freuen uns darauf, Künstler aus allen 37 Ländern im Mai nächsten Jahres in Liverpool, der Stadt des Pop, willkommen zu heißen“, sagte Martin Österdahl, Executive Supervisor des Wettbewerbs, in einer Erklärung. „Der Wettbewerb im nächsten Jahr verspricht ein ganz besonderer zu werden, und wir arbeiten derzeit hart mit der BBC zusammen, um sicherzustellen, dass Hunderte von Millionen Zuschauern den bisher besten Eurovision Song Contest genießen werden, wobei die Ukraine im Mittelpunkt der Veranstaltung steht.“

Host Broadcaster British Broadcasting Corporation (BBC) freute sich, die 37 Länder nächstes Jahr begrüßen zu dürfen.

„Wir sind unglaublich stolz darauf, den Eurovision Song Contest im Namen der Ukraine auszurichten und nächstes Jahr Delegationen aus 37 Ländern in Liverpool willkommen zu heißen“, sagte BBC-Geschäftsführer für Eurovision Martin Green. „Die BBC setzt sich dafür ein, die Veranstaltung zu einem wahren Spiegelbild der ukrainischen Kultur zu machen und die britische Kreativität einem globalen Publikum zu präsentieren.“

Zum jetzigen Zeitpunkt haben zwei Länder bereits ihren Sänger ausgewählt, wobei Israel die Popsängerin Noa Kirel und Zypern den griechisch-zypriotisch-australischen Sänger Andrew Lambrou ausgewählt hat.

Der 67. Eurovision Song Contest findet am 9., 11. und 13. Mai 2023 in Liverpool, Vereinigtes Königreich, in der M&S Bank Arena Liverpool statt. Das Vereinigte Königreich und die BBC richten im Namen der Ukraine und ihres Senders, der Public Broadcasting Company of Ukraine, aus, die nächstes Jahr aufgrund des anhaltenden Krieges im Land nicht ausrichten konnte. Dies ist das neunte Mal, dass das Vereinigte Königreich den jährlichen Musikwettbewerb ausrichtet, und das fünfte Mal, dass es für ein Land einspringt, das nicht Gastgeber sein konnte.

Written By
More from Seppel Taube
Globale Erwärmung: Gletscherseen wachsen auf der ganzen Welt
Ein Team unter der Leitung des Geowissenschaftlers Dan Shugar, der an Universitäten...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.