Ausweichmanöver im Weltraum: Satellit nähert sich gefährlich der Raumstation

Aktualisiert am 12. September 2020 um

Die Internationale Raumstation ISS muss mit einem kurzlebigen Ausweichmanöver fliegen. Ursache: Ein Militärsatellit nähert sich gefährlich der Station. Das Manöver soll am Montagabend stattfinden.

Weitere Raumthemen finden Sie hier

Die Internationale Raumstation ISS muss kurzfristig den Kurs ändern, um eine mögliche Kollision mit einem US-Satelliten zu verhindern. Die russische Raumfahrtagentur Roskosmos gab am Samstag in Moskau bekannt. Das Ausweichmanöver muss am Montagabend stattfinden.

Nach Berechnungen russischer Experten wird die ISS dem Militärsatelliten gefährlich nahe kommen. Dies wurde erst letztes Jahr ins All gebracht und ist inzwischen „in Weltraummüll verwandelt“ worden, hieß es. Experten warnen wiederholt vor der Gefahr von Satelliten, die nicht mehr benötigt werden, aber dennoch durch den Weltraum fliegen. Derzeit gibt es drei Weltraummissionen auf der ISS. (mgb / dpa)




Atemberaubende Exoplaneten mit zwei Sonnen, protoplanetare Scheiben um junge Sterne, ein schwarzes Loch, das Planeten frisst: Künstler schaffen regelmäßig Eindrücke vom Weltraum zur NASA, die kein Teleskop der Welt erfassen kann.

Written By
More from Seppel Taube
Jürgen Milski ersetzt Olivia Jones
Nachdem Olivia Jones die Show kurzfristig abgesagt hatte, fanden die Produzenten von...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.