Beziehung im Schloss: Kate Beckinsale bricht mit ‘Toyboy’ aus

Eigentlich haben Kate Beckinsale und ihre junge Freundin Goody Grace gerade die Corona-Zeit zusammen verbracht. Aber es scheint nicht, dass die gemeinsamen Stunden des Paares in der Schließzeit gut für das Paar waren. Nach einem Jahr gehört die Beziehung der Vergangenheit an.

Es ist vorbei, es ist vorbei: Nach nur neun Monaten einer Beziehung löste sich Kate Beckinsale von ihrer Freundin Goody Grace. Dies berichtete unter anderem die britische Zeitung “The Sun”.

Ungefähr neun Monate auf Beckinsales Seite: Goody Grace.

(Foto: image / MediaPunch)

Die beiden trafen sich erst im Januar. Die Kanadier zogen im März in das Haus der Schauspielerin in Los Angeles, wo die beiden die Korona zusammen schlossen. Die intensiven Stunden, die ein Paar verbrachte, schienen dem Paar jedoch nichts Gutes zu tun. Und so bricht die Beziehung nur sechs Monate später aus.

Der 47-jährige Beckinsale und der 24-jährige Musiker folgen sich auf Instagram nicht mehr. Goody Grace ist jetzt zurück in seiner kanadischen Heimat, wie aktuelle Instagram-Geschichten zeigen.

Seit November geschieden

Es gibt jedoch ein weiteres Video mit dem Ex vom Juli über den Bericht des 23-Jährigen. “Alles Gute zum Geburtstag, Kate Beckinsale, ich liebe dich”, sagte er damals. Die Schauspielerin hingegen löschte Fotos, die sie im Juni zum Geburtstag ihres Freundes geteilt hatte.

Erst im November 2019 wird Beckinsales Scheidung von ihrem Ex-Ehemann Len Wiseman abgeschlossen. Das Ehepaar gab die Scheidung im Jahr 2015 bekannt. Wiseman reichte im Oktober 2016 nach zwölfjähriger Ehe die Scheidung ein. In der Zwischenzeit machte Beckinsale Schlagzeilen mit einer anderen Beziehung: Im Frühjahr 2019 datierte sie einige Monate mit dem 26-jährigen amerikanischen Komiker Pete Davidson.

Kate Beckinsale ist Kinogängern bekannt, insbesondere nicht für ihre Rolle als Vampirin Selene in der Fantasy-Serie “Underworld” (2003 bis 2016). Sie war aber auch an Filmen wie “Pearl Harbor” (2001), “Aviator” (2004) oder dem 2012er Remake “Total Recall” beteiligt.

Written By
More from Seppel Taube

Corona-Studien: Wenn sich die Wissenschaft widerspricht

Nordrhein-Westfalen-Ministerpräsident Armin Laschet war der erste, der mit der Wissenschaft unzufrieden war....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.