Brexit Großbritannien drängte auf Atomkraft und Turbolader moderne Wirtschaft | Politik | Nachrichten

Das Independent Business Network (IBN) behauptet in einem neuen Bericht, dass Kernenergie auf lange Sicht die billigste kohlenstoffarme Stromquelle ist.

Es sagt, dass es auf langfristiger Kostenbasis 65 Prozent niedriger ist als bei Gas mit CO2-Abscheidung und -Speicherung (CCS) und 36 Prozent niedriger als bei Onshore-Wind.

Das IBN weist auf die pro-Atomkraft Frankreichs hin, die die Emissionen pro Energieeinheit sechsmal schneller reduziert hat als Deutschland, das sich auf Solar- und Windenergieanlagen konzentriert hat.

Die französische Strategie sei auch für den Steuerzahler viel erschwinglicher, sagt das IBN.

Die Unternehmensgruppe fordert auch die Regierung auf, ihr Moratorium für Fracking aufzuheben, und argumentiert, dass sie “großes Potenzial” habe, eine Brücke zu Großbritanniens kohlenstofffreier Zukunft zu schlagen.

Der Vorsitzende des Independent Business Network, John Longworth, sagte: „Was das Land braucht, ist eine Strategie, die uns auf Netto-Null bringt, die sowohl den Bedürfnissen des Planeten als auch der Wirtschaft gerecht wird.

“Das aktuelle Programm der Regierung basiert darauf, dem Melodram von Öko-Alarmisten wie Greta Thunberg und Pierce Corbyn zu folgen. Wir müssen den kostengünstigsten Weg zum Netto-Null gehen, nicht den modischsten. Die Zahlen sprechen für sich: Wir müssen auf Atomkraft umsteigen und Hydrofracking bekommen. Atomkraft mag nicht kuschelig aussehen, aber sie ist kostengünstig, grün, sicher und geschützt. Im Gegensatz zu Wind können wir genau vorhersagen, wie viel Strom an einem bestimmten Tag in das nationale Netz eingespeist wird.“

Zum Schiefergas fügte er hinzu: “Anstatt sich auf das Gas von Wladimir Putin zu verlassen, das nicht für seine Zuverlässigkeit bekannt ist, können wir es hier produzieren und letztendlich britische Arbeitsplätze an britische Arbeiter liefern … und nicht an Russen.”

Der Bericht kommt ans Licht, als British Airways plant, im Rahmen einer grünen Revolution im Flugverkehr im nächsten Jahr die ersten kommerziellen Flüge mit nachhaltigem Kerosin zu starten.

In den USA produzierter grüner Kerosinbrennstoff kann mit konventionellen fossilen Brennstoffen gemischt werden, um die Flotte von BA anzutreiben.

Die Airline arbeitet auch mit Treibstofffirmen an vier Projekten zur Produktion von grünem Kerosin in Großbritannien, das ihre Flugzeuge ab 2025 antreiben könnte.

More from Wolfram Müller
Intel strebt öffentliche Subventionen in Höhe von 7 Mrd. GBP für EU Chip Fab an
Pat Gelsinger, CEO von Intel, glaubt, dass das Unternehmen öffentliche Subventionen in...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.