Das längste Rotorblatt der Welt wird in Deutschland getestet

Der dänische Windturbinenhersteller Vestas wird noch in diesem Jahr das Rotorblatt des neuen Offshore-Windturbinenprototyps V236-15,0 MW am Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES in Bremerhaven testen.

Nach erfolgreichem Vertragsabschluss wird Vestas als erster Kunde den im Aufbau befindlichen neuen Rotorblattprüfstand des Fraunhofer IWES nutzen.

Mit der Windenergieanlage V236-15,0 MW habe Vestas mit einem Kapazitätsfaktor von mehr als 60 Prozent der 115,5 Meter langen Rotorblätter die größte überstrichene Fläche der Branche erreicht, so das Fraunhofer IWES.

„Die Entwicklung unserer neuen Windenergieanlage ist für uns ein wichtiger Schritt, um technologische Innovationen in der Windindustrie weltweit voranzutreiben und zu beschleunigen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem Fraunhofer IWES den für unseren V236-15,0 MW-Prototypen mit 236 Metern Rotorquerschnitt erforderlichen Rotorblatttest durchzuführen, mit dem Ziel, die für 2024 geplante Serienproduktion sicherzustellen. genannt Christian FenselauLeiter Testing and Verification bei Vestas.

Der Prüfstand biete angeblich umfassende Prüfmöglichkeiten für Rotorblätter bis über 120 Meter Länge. Neben der zweiachsigen Blattprüfung im Originalmaßstab haben Hersteller auch die Möglichkeit, einzelne Segmente eines Rotorblatts zu testen, so das Fraunhofer IWES.

Der modulare und anpassungsfähige Aufbau des Prüfstands ermöglicht es den Wissenschaftlern des Fraunhofer IWES, flexibel auf Anforderungen zu reagieren und intelligente Prüfverfahren weiterzuentwickeln. Der Rotorblattprüfstand wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) mit 14,8 Millionen Euro gefördert und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 4 Millionen Euro gefördert.

„Auch nach über 30 erfolgreich absolvierten Testkampagnen stellt ein Rotorblatt von über 115 Metern für uns immer noch eine besondere Herausforderung dar, die eine besonders enge Zusammenarbeit aller Beteiligten erfordert“, Drängt. Steffen Czichonsagte der Leiter der Abteilung Rotorblätter am Fraunhofer IWES.

„Wir freuen uns, dass wir mit Vestas einen langjährigen Partner als ersten Kunden für unseren neuen Prüfstand gewinnen konnten. Unsere Testumgebung ist weltweit einzigartig in dieser Größe. Doch nicht nur die Infrastruktur ist entscheidend – auch die Testmethoden werden ständig weiterentwickelt, um die Tests realistischer und schneller zu machen.“

Derzeit läuft der Bau des neuen Prüfstands in Bremerhaven.

Quelle: Fraunhofer IWES / Nils Glinka

In den kommenden Monaten stehen die Installation des Testblocks und der Aufbau der Messtechnik an, sodass voraussichtlich ab Herbst dieses Jahres die Testkampagne mit dem 115,5 Meter langen Rotorblatt von Vestas starten kann, so das Fraunhofer IWES.

Written By
More from Jochen Fabel
The Boys: Gnadenlos-Edition: Bd. 1
Price: (as of – Details) GNADENLOS GEGEN PERVERSE AUS STAHLSuperhelden beschützen die...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.