Das mit den Olympischen Spielen verbundene Obiena holt sich in Deutschland ein weiteres Gold

TOKYO OLYMPICS-BOUND POLE VAULTER EJ OBIENA aus den Philippinen gewann an diesem Wochenende zwei aufeinanderfolgende Goldmedaillen in Deutschland.

Der Stabhochspringer von TOKYO Olympics, EJ Obiena aus den Philippinen, setzte seinen starken Start in die Saison 2021 fort und gewann am Sonntagabend (Manila-Zeit) in Dortmund ein weiteres Gold.

Der 25-jährige Obiena kletterte mit dem Deutschen Oleg Zernikel um 5,65 Meter, bevor er diesen im Stechen mit 5,68 Metern besiegte, um beim PSD Indoor Meeting die beste Ausrüstung zu holen.

Der Deutsche Torben Blech kletterte ebenfalls 5,65 Meter, brauchte aber weitere Versuche, um ihn auf den dritten Platz zu verbannen.

Der Sieg vervollständigte eine starke Leistung für Herrn Obiena an diesem Wochenende, der auch beim ISTAF Berlin Indoor Meet in Dortmund Gold gewann, wo er 5,80 Meter zurücklegte, eine neue nationale Marke.

Herr Obiena startete seine Kandidatur für die neue Saison im vergangenen Monat, als er beim Karlsruhe Indoor Meet 5,62 Meter aufstieg.

Der dekorierte Stabhochspringer ist derzeit einer von vier philippinischen Athleten, die bereits für die Olympischen Spiele in Tokio im Laufe dieses Jahres verschoben wurden. Die anderen sind der Turner Caloy Yulo und die Boxer Eumir Felix Marcial und Irish Magno.

Herr Obiena nimmt an verschiedenen Turnieren teil, um sich auf seine olympische Suche vorzubereiten. Er hat das Glück, die Auszeichnung als erster Athlet zu erhalten, der den Philippinen seine allererste olympische Goldmedaille verleiht.

Er plant noch weitere Wettbewerbe für die Olympischen Spiele, darunter einen in dieser Woche in Frankreich. – – Michael Angelo S. Murillo

Written By
More from Heine Thomas

Rick Wises größter Tag könnte für immer stehen, wenn sich ein universeller DH abzeichnet

Rick Wise kam an diesem schwülen Mittwochabend vom Bullpen im Riverfront Stadium...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.