Der frühere FC Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt berichtet über eine große Geste von Gianluigi Buffon

Der langjährige FC Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt berichtete über eine große Geste des italienischen Torhüters Gianluigi Buffon. Letzterer ermutigte ihn, nach seinem vorübergehenden Rücktritt beim Rekordmeister aufgrund von Differenzen mit Pep Guardiola eine Wendung zu nehmen.

“Nach der Scheidung hat mich Gianluigi Buffon sehr beeindruckt”, sagte Müller-Wohlfahrt Bild: “Er hat mich als Patienten kennengelernt. Kurz vor dem Auftakt eines Länderspiels gegen Italien kam er in den Katakomben des Stadions zu mir und sagte: Du musst zurück in die Mannschaft, die Spieler brauchen dich! Er war unser Gegner, wohlgemerkt. Eine große Geste von ihm. “

“Mull” trat 2015 nach einem Streit mit dem damaligen Bayern-Trainer Guardiola von seiner Position als Bayern-Arzt zurück. “Wir konnten nicht zusammenkommen. Er hat meine Fähigkeiten beeinträchtigt. Aber ich weiß, was ich mit Verletzungen anfangen soll”, erklärte der jetzt 78-Jährige.

Er sah sich schließlich gezwungen, die medizinische Versorgung des Teams zu beenden, sagte Müller-Wohlfahrt. Auch weil Uli Hoeneß zu diesem Zeitpunkt wegen Steuerhinterziehung zu einer Haftstrafe verurteilt werden musste und daher nicht vermitteln konnte.

Müller-Wohlfahrt: “Ich brauchte Hoeneß wirklich”

“Ich brauchte ihn so dringend. Er hatte immer meinen Rücken und sagte später: Du könntest vermitteln. Uli hatte die Autorität zu sagen: Pep, lass den Müll in Ruhe arbeiten, er hat nie eine falsche Entscheidung getroffen.” , sagte Müller-Wohlfahrt.

Am 30. Juni 2020 beendet der Mannschaftsarzt endgültig seine Arbeit für das Münchner Team, zu dem er nach mehr als 40 Jahren 2017 zurückkehren wird.

Written By
More from Urs Kühn

Cheptegei bricht 2020 den dritten Weltrekord

Laufstar Joshua Cheptegei ist in Form seines Lebens. In Valencia stellte der...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.