Der Senat bestätigt den 200. Justizkandidaten von Präsident Trump

Der Senat bestätigt den 200. Justizkandidaten von Präsident Trump

Zum Vergleich: Der frühere Präsident Barack Obama hat in seinen beiden Amtszeiten erfolgreich 334 Bundesrichter ernannt. nach Angaben der US-Gerichte. Der frühere Präsident George W. Bush ernannte während seiner achtjährigen Amtszeit erfolgreich 340 Richter, während der frühere Präsident Bill Clinton während seiner zwei Amtszeiten 387 Richter auf die Bank setzte.

Trump hat mit Hilfe einer entschlossenen GOP-Mehrheit von McConnell und des Senats die Justiz während seiner ersten Amtszeit erheblich umgestaltet, und der Meilenstein der 200. Ernennung zeigt, wie nachhaltig sein Vermächtnis sein wird, da Bundesrichter lebenslange Ernennungen absitzen und viele von Trumps Entscheidungen getroffen wurden junge Richter, die viele Jahre dienen können.

“Gerichtsbestätigungen könnten das wichtigste Erbe von Präsident Trump sein”, sagte der CNN-Rechtsanalyst Jeffrey Toobin. “Sie werden die Gesetze der Nation zu Abtreibung, LGBT-Rechten, Stimmrechten und vielen anderen Themen prägen, lange nachdem Trump sein Amt niedergelegt hat.”

Die 200 Bestätigungen werden auch ein fester Bestandteil von McConnells Vermächtnis sein. Der Republikaner aus Kentucky, der in diesem Jahr zur Wiederwahl steht, spielte eine Schlüsselrolle bei der Änderung der Senatsregeln, um den Prozess der Bestätigung von Nominierten für Justizbehörden zu beschleunigen und die 60-Stimmen-Schwelle für Filibuster von Minderheiten zu beseitigen.

In einer 52-48-Abstimmung am Mittwoch bestätigte der Senat Wilson und besetzte das letzte derzeit verfügbare Berufungsgericht. Demokraten beklagten sich über Wilsons Ansichten zu Stimmrechten und anderen Themen, konnten seine Bestätigung jedoch nicht aufhalten, da für die Genehmigung nur eine einfache Mehrheit erforderlich ist.

McConnell freute sich über die Leistung vor der Abstimmung und sagte: “Sobald wir Richter Wilson heute bestätigen, wird dieser Senat 200 von Präsident Trumps Kandidaten für lebenslange Ernennungen auf der Bundesbank bestätigt haben.”

“Und nach Nummer 200, wenn wir heute diese Kammer verlassen, wird es zum ersten Mal seit mindestens 40 Jahren nirgendwo in der Nation eine einzige Stelle für ein Gerichtsverfahren geben”, sagte McConnell.

Anfang dieses Monats stimmte der Senat auch dafür, Justin Walker, einen jungen Richter in der Nähe von McConnell, vor dem US-Berufungsgericht für den DC Circuit zu bestätigen, was die Demokraten wütend machte, die sagten, er sei nicht qualifiziert. Das Berufungsgericht von DC gilt als Nährboden für künftige Richter des Obersten Gerichtshofs und war das Gericht, an dem Kavanaugh diente, bevor Trump ihn zum Obersten Gerichtshof ernannte.

Ariane de Vogue von CNN hat zu diesem Bericht beigetragen.

Written By
More from Heine Thomas

Novak Djokovic über die Disqualifikation bei den US Open: “wirklich traurig und leer”

Der Vorfall herum Novak Djokovic besetzt die Tenniswelt. Die Nummer eins der...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.