Deutsche Außenminister reisen nicht zu Olympischen Winterspielen nach China

BERLIN, 29. Dezember (Reuters) – Deutschlands Außen- und Sportminister werden im Februar nicht an den Olympischen Winterspielen in Peking teilnehmen, sagten Sprecher am Mittwoch, als Berlin mit seinen europäischen Verbündeten wegen eines allgemeinen diplomatischen Boykotts telefonierte.

Eine Sprecherin des Außenministeriums zitierte Außenministerin Annalena Baerbock mit den Worten, sie sei ein großer Sportfan, würde aber zu diesem Zeitpunkt definitiv nicht zu Olympia nach China reisen.

Eine Sprecherin für Inneres und Sport sagte, Innenministerin Nancy Faeser habe persönlich beschlossen, nicht an den Olympischen Spielen teilzunehmen, teilweise wegen der COVID-19-Pandemie.

Melden Sie sich jetzt für KOSTENLOSEN unbegrenzten Zugang zu Reuters.com an

Ein Regierungssprecher sagte, Bundeskanzler Olaf Scholz habe sich noch nicht entschieden, ob er zu der Veranstaltung nach China reisen werde. Berlin bespreche die Angelegenheit noch mit seinen Verbündeten in der Europäischen Union.

Japan sagte letzte Woche, dass es keine Regierungsdelegation zu den Olympischen Spielen entsenden werde, ein Schritt, der seine eigenen Spannungen mit China wahrscheinlich verstärken wird.

Die Entscheidung folgt einem von den USA angeführten diplomatischen Boykott der Spiele aufgrund von Menschenrechtsbedenken in China, obwohl Japan es vermieden hat, seinen Schritt ausdrücklich als solchen zu bezeichnen. Weiterlesen

Melden Sie sich jetzt für KOSTENLOSEN unbegrenzten Zugang zu Reuters.com an

Berichterstattung von Michael Nienaber; Herausgegeben von Hugh Lawson

Unsere Standards: Die Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.

Written By
More from Urs Kühn
IND vs GER Dream11 Teamvorhersage Indien vs. Deutschland Olympics Men Live Score 5 August
IND vs GER Dream11: Indien trifft auf Deutschland um das Spiel um...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.