Deutscher Seehofer kürzt EU-Gelder aus Ungarn wegen LGBTQ + -Gesetz – POLITICO –

BERLIN – Bundesinnenminister Horst Seehofer hat gesagt, dass die Kürzung der EU-Mittel Ungarns eine praktikable Option wäre, um dem Land zu zeigen, dass es ein neues Anti-LGBTQ + -Gesetz überschritten hat.

Im Gespräch mit einer deutschen Zeitung General von Augsburg, sagte Seehofer, dass das Hochhalten von EU-Werten “auf unterschiedliche Weise gesehen werden kann”.

“Ich denke, die Kürzung der EU-Mittel ist ein Zeichen dafür, dass wir nicht untätig zusehen”, sagte der Minister.

Anfang dieses Monats verabschiedete das ungarische Parlament einen Gesetzentwurf zum Verbot der Darstellung von Homosexualität gegenüber Minderjährigen, was in der LGBTQ + -Community sofortige Empörung auslöste. Innerhalb weniger Tage warfen die meisten EU-Länder auch dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán und seiner Regierung vor, Homophobie zu schüren und die Grundwerte der EU zu verletzen.

Seehofers Vorschläge markierten eine Abweichung von seiner traditionell sanften Haltung zu Orbán und seinen Ansichten.

2015 und 2016, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise in Europa, verteidigte Seehofer, der damalige bayerische Ministerpräsident, Orbán gegen Kritik an seinem Umgang mit Flüchtlingen und sogar lud ihn ein beim Parteitag 2018 seiner Christlich-Sozialen Union in Bayern.

“Nicht alle [Orbán] gesagt ist richtig. Aber es wäre ein Fehler, ihn mit radikalen Vorurteilen anzugreifen“, sagte er. erwähnt damals.

Auf die Frage, warum er jetzt von Orbán weggezogen sei, sagte Seehofer, der ungarische Staatschef sei diesmal einfach zu weit gegangen. Das neue Gesetz verstoße gegen die Grundwerte der Europäischen Union. Das dürfen und werden wir nicht akzeptieren.

Seehofer schlug auch vor, dass Orbán trotz seiner anhaltenden Versuche, die Opposition zu unterdrücken und die Pressefreiheit einzuschränken, noch das Ende seiner Amtszeit sehen könnte.

“Wenn die Macht nicht von der Opposition und den Medien kontrolliert wird, dann wird die Kontrolle neue Wege finden”, sagte er. “Davon ist niemand mit politischer Verantwortung gefeit.”

Written By
More from Heine Thomas

Frankreich und Deutschland unterstützen die Forderung der Ukraine nach einem russischen Truppenabzug

Frankreich, Deutschland und die Ukraine haben Russland aufgefordert, den jüngsten Anstieg der...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.