Emirates of Dubai bietet Sondertarife nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz in Quarantäne

Emirates-Fluggesellschaften
Bildquelle: Shutterstock

Dubai: Emirates Airlines bietet Sondertarife – und mehr Flüge – an, um ohne Quarantäne nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz zu reisen.

VAE-Reisende können ihren Emirates-Urlaub in die Schweiz zu Sondertarifen für Genf in Wirtschaft für 2.475 Dh und 13.335 Dh für Geschäftsreisende buchen. Flüge nach Zürich beginnen bei 2.275 Dh in Wirtschaftswissenschaften und 12.335 Dh für Geschäftsreisende. Emirates verstärkte seinen Betrieb nach Zürich, nutzte tägliche Flüge und setzte den A380 ein.

Reisende aus den VAE, die mindestens 14 Tage vor ihrer Reise mit einem von der WHO zugelassenen Impfstoff geimpft wurden oder mindestens 72 Stunden vor der Abreise einen negativen PCR-Test anbieten, können ohne Quarantäne in die Schweiz einreisen. Sie können auch zu Sonderkonditionen ab 2.185 Dh in Wirtschaftswissenschaften und 10 895 Dh für Geschäftsreisende nach Wien zurückreisen. Emirates fliegt derzeit täglich mit dem A380 in die österreichische Hauptstadt.

Besucher aus den Vereinigten Arabischen Emiraten können ohne Quarantäne nach Österreich einreisen, wenn sie eine volle Dosis eines der sechs von der WHO anerkannten Impfstoffe abgeschlossen haben, mit besonderen Anforderungen rund um den Impftermin. In Deutschland profitieren VAE-Kunden von ermäßigten Preisen nach München ab 2.395 Dh in Wirtschaftswissenschaften und 11.015 Dh in Business und nach Frankfurt ab 2.385 Dh in Wirtschaftswissenschaften und 11.055 Dh in Business. Emirates fliegt derzeit seine A380 nach Frankfurt und München. Geimpfte Besucher aus den Vereinigten Arabischen Emiraten können quarantänefrei nach Deutschland einreisen, wenn sie mindestens 14 Tage vor ihrem Besuch eine volle Dosis eines von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) zugelassenen Impfstoffs erhalten haben.

Tourismuspotenzial

„Die GCC-Region wird für Deutschland ein starkes Ziel für Freizeitreisende sein“, sagte ein Vertreter des Deutschen Tourismusverbandes. Golfnachrichten. “Da die Region stark mit EMA-zugelassenen Impfstoffen geimpft ist, hoffen wir auf einen starken Rückschlag.” Deutsche Touristen belegen nach der Ankunft der Briten den zweiten Platz unter den europäischen Besuchern in Dubai.

Der Golf ist für Deutschland einer der drei wichtigsten Übersee-Rohstoffmärkte. 2019 bot das Land mehr als 1,6 Millionen Übernachtungen aus der Region an, 2020 waren es trotz der Herausforderungen der Pandemie 300.000.

More from Wolfram Müller

Mehr VW-Fahrer in Deutschland wegen Abgasskandal angeklagt

15 Fahrer der Volkswagen AG und ein Zulieferer wurden im Zusammenhang mit...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.