Deutschland beendet kostenlose Covid-19-Tests zur Förderung der Impfung

Deutschlands Impfung gegen das Coronavirus hat sich verlangsamt, und Menschen, die die Gelegenheit zum Spritzen nicht genutzt haben, müssen sich COVID-19-Tests unterziehen, um am öffentlichen Leben teilzunehmen, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Dienstag.

Um mehr Leute zu fahren geimpft angesichts der Besorgnis über den Anstieg des Neugeschäfts, Merkel sagte, die Regierung werde ab dem 11. Oktober keine kostenlosen Tests mehr anbieten, außer für diejenigen, für die eine Impfung nicht empfohlen wird, wie z. B. Kinder und schwangere Frauen.

Die Regierung wird auch verlangen, dass Menschen geimpft oder negativ getestet werden oder einen Nachweis der Genesung haben, um Indoor-Restaurants zu betreten, an religiösen Zeremonien teilzunehmen und Indoor-Sportarten auszuüben.

Weniger als sieben Wochen vor einer Bundestagswahl haben Merkel und die Führer der DeutschlandDie 16 Staaten trafen sich, um über Maßnahmen zur Eindämmung einer neuen Infektionswelle zu diskutieren, die durch die Ausbreitung des Deltas ausgelöst wurde Coronavirus Variante und vermeiden Sie unpopuläre Einschränkungen.

“Die schlechte Nachricht ist, dass die Impfrate deutlich gesunken ist”, sagte Merkel nach einem Treffen auf einer Pressekonferenz.

“Ich hoffe, dass es nach den (Sommer-)Ferien wieder zunehmen wird”, sagte der konservative Führer, fügte aber hinzu: “Bei Impfungen sind wir nicht da, wo wir sein müssen.”

Deutschland hat die Tests im März für alle kostenlos gemacht, um nach Monaten eine schrittweise Rückkehr zum normalen Leben zu ermöglichen Beschränkung. Obwohl etwa 55 % der Deutschen vollständig geimpft waren, ging die Impfrate zurück.

Im Nachbarland Frankreich, Impfungen sprangen dem Präsidenten zu Emmanuel Macron stellt einen Plan für die Bürger vor Gesundheitspass für viele tägliche Aktivitäten, obwohl der Plan auch anfing Massenproteste.

Merkel sagte, sie wünsche sich, dass etwa 75 % der Deutschen vollständig geimpft werden. Bayerns Staatschef Markus Soeder, der sich ihr auf der Pressekonferenz anschloss, warnte vor einer vierten Infektionswelle.

“Klar ist, dass diese vierte Welle kommt, und zwar definitiv im Herbst”, sagte Söder. “Die aktuellen Infektionsraten reichen nicht aus, um nachlässig zu sein.”

Der bayerische Ministerpräsident fügte hinzu: „Es wird keine Schließung mehr geben – zumindest nicht für Doppelimpfungen. Wieso den? Denn dann ist es verfassungswidrig. ”

Merkel stimmte zu, dass sich alle weiteren Beschränkungen von den bisherigen Beschränkungen unterscheiden sollten, solange die Impfstoffe wirken.

Armin Laschet, der konservative Kandidat für die Nachfolge von Merkel nach der Wahl am 26. September, sagte, Deutschland solle die Tests erhöhen und die Impfungen verstärken.

“Wir wollen und werden mehr testen, um einen neuen Zwang zu vermeiden”, sagte Laschet im nordrhein-westfälischen Landtag.

Laschet versucht verzweifelt, neue Beschränkungen zu vermeiden, um seine Chancen, Kanzler zu werden, nicht zu gefährden.

Deutschland hat in der vergangenen Woche mehr als 3.000 Fälle pro Tag registriert, was einer Gesamtzahl von 3,79 Millionen entspricht. Die Zahl der Todesopfer in Deutschland beträgt 91.803. Die bundesweite Prävalenz von sieben Tagen stieg am Dienstag auf 23,5 pro 100.000 Einwohner, gegenüber 23,1 am Montag.

Die Bundesregierung hat sich auf der Sitzung am Dienstag auch darauf geeinigt, Unternehmen, die von Beschränkungen betroffen sind, nach dem Auslaufen der Beschränkungen im September finanziell zu unterstützen.

Wirtschaftsminister Peter Altmaier sagte, die Hilfe laufe bis Ende des Jahres. „Also bleiben wir fest mit unseren Unternehmen und Arbeitnehmern“, sagte er.

(REUTERS)

Written By
More from Urs Kühn

1: 1 in Lübeck – MSV Duisburg wartet noch auf den ersten Sieg

Lübeck. Der MSV Duisburg wollte mehr, aber am Ende stand es 1:...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.