Deutschland: COVID-Proteste im ganzen Land geplant | Nachrichten | DW

Gegner der Impf- und Coronavirus-Politik der Bundesregierung planten am Samstag in mehreren deutschen Städten Protestkundgebungen.

Die größte Veranstaltung sollte mit rund 8.000 registrierten Teilnehmern in der nördlichen Hafenstadt Hamburg stattfinden. Unter dem Motto “Hände weg von unseren Kindern” wollten sie durch die Innenstadt marschieren, teilte die Polizei mit.

Die Impfung für Kinder beginnt in Deutschland nach den Empfehlungen der wichtigsten Impfbehörde des Landes. Allerdings sind sich die Eltern in dieser Frage geteilter Meinung.

Impfgegner protestieren auch gegen die mögliche Einführung von Impfpflichten im kommenden Jahr.

Demos auch in Süddeutschland erwartet

Geplant waren Demonstrationen in der Stadt Freiburg im Südwesten mit rund 2.500 Teilnehmern und in der oberpfälzischen Stadt Neumarkt mit erwarteten rund 1.500 Teilnehmern. Auch in der nördlichen Stadt Hannover waren mehrere kleinere Veranstaltungen geplant.

Rund 1.900 Menschen haben am Samstag in Schwerin, der Landeshauptstadt von Nordmecklenburg-Vorpommern, an einer Protestkundgebung gegen die Beschränkungen teilgenommen, teilte die Polizei mit. Die Demonstranten sollen friedlich durch die Innenstadt marschiert sein.

Die Institutionen der Stadt Greiz in Thüringen haben angesichts der anhaltenden Proteste gemeinsam zu sozialem Zusammenhalt und Respekt aufgerufen. Am vergangenen Samstagabend sind bei Protesten gegen das Coronavirus in Greiz 14 Polizisten verletzt worden.

In der Zwischenzeit haben Beamte in Berlin einen Protest mit 2.000 registrierten Demonstranten verboten, da sie hoffen, dass die Demonstranten gegen Coronavirus-Regeln verstoßen würden, z. Trotz Polizeiverboten haben sich jedoch bei mehreren Gelegenheiten Demonstranten versammelt.

“Querdenker”-Demonstrationen in Sachsen verboten

Die Polizei im Bundesland Sachsen in Ostdeutschland hat Kundgebungen der Querdenker beendet. In mehreren Teilen der Stadt Dresden, einer der Städte, in denen die Querdenker-Bewegung am beliebtesten ist, protestierten Menschen.

Im brandenburgischen Rathenow haben unterdessen 360 Polizisten am Freitagabend eine Protestkundgebung unter Berufung auf die mangelnde Einhaltung von Maskierungspflichten gestoppt.

Deutschland hat eine relativ niedrige Impfrate, nur 70 % der Gesamtbevölkerung sind gegen das Virus geimpft. Seit Beginn der Pandemie wurden mehr als 6,76 Millionen Fälle und 108.000 Todesfälle gemeldet.

lc/wd (dpa, epd)

Written By
More from Heine Thomas
Türkgücü München beschwert sich im DFB-Pokal – Schweinfurt vs. Schalke 04 abgesagt
Schneider kritisiert den BFV Der FC Schalke 04 trifft in der ersten...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.