Deutschland hat gestern den Unabhängigkeitstag Griechenlands „vergessen“

Die Positionen Deutschlands nicht nur im Europäischen Rat, sondern auch im Hinblick auf den zweihundertjährigen Jahrestag der Unabhängigkeit Griechenlands vom Osmanischen Reich haben einen starken Eindruck hinterlassen.

Wie in einem Bericht erwähnt, der in „Greek Hour“ am veröffentlicht wurde OFFENES FERNSEHENDie Haltung Deutschlands war in Bezug auf den 200. Jahrestag des griechischen Unabhängigkeitskrieges besonders kalt.

Die einzige Erklärung war die von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der seine Glückwünsche an die griechische Präsidentin Katerina Sakellaropoulou richtete.

Frank-Walter Steinmeier.

„Deutschland hat die griechischen Vorschläge weder symbolisch noch gestern auf dem Gipfel unterstützt“, sagte er im Open TV.

Tatsächlich hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am 25. März die Türkei während des Gipfels eindeutig unterstützt.

„Unser Wohlstand in Europa ist nur dank guter Beziehungen zu unseren Nachbarn außerhalb der EU möglich, und dies gilt insbesondere für den NATO-Partner Türkei, zu dem die Beziehungen vielfältig sind“, sagte Frau Merkel.

Sie fuhr fort: „Es ist eine gute Nachricht, dass die Türkei nach provokativen Aktivitäten in zyprischen und griechischen Gewässern in den letzten Monaten ein Zeichen der Deeskalation im östlichen Mittelmeerraum gezeigt hat.

Merkel erwähnte auch die Tatsache, dass die Türkei „den Dialog mit Griechenland wieder aufgenommen und unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen im 5 + 1-Format über die Zukunft Zyperns gesprochen hat“.

LESEN SIE MEHR: Was sagte der deutsche Botschafter in Athen zum Zorn so vieler Griechen?

Written By
More from Heine Thomas
Russell Crowes Söhne unter Quarantäne wegen Uber Eats
Die Kinder von Russell Crowe beschlossen, sich aus einem völlig zuordenbaren Grund...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.