Deutschland kämpft vor dem Spiel gegen Armenien mit Verletzungen und Krankheiten

Nach seinem ersten Sieg an der Spitze Deutschlands sieht sich Manager Hansi Flick bereits mit Widrigkeiten konfrontiert.

Thomas Müller vom FC Bayern München wurde Anfang der Woche verletzt nach Hause geschickt, aber er ist nicht allein. Robin Gosens wurde im Liechtenstein-Spiel getroffen, und jetzt FC Chelsea‘s Kai Havertz entwickelte grippeähnliche Symptome.

Auf der positiven Seite wird Manuel Neuer am Sonntag gegen Armenien wieder im Kader stehen.

„Manuel Neuer ist zum vollen Training zurückgekehrt und steht morgen zur Verfügung. Robin Gosens wird das Spiel verpassen, ist aber besser. Kai Havertz hat eine leichte Grippe und wir müssen abwarten, ob er morgen spielen kann“, sagte Flick eingefangen von dem Twitter-Account. @iMiaSanMia.

Wer könnte die Lücke hinten links füllen?

“Wir werden den Kader noch nicht verraten. David Raum ist der einzige natürliche Linksverteidiger, aber wir haben andere Optionen und wir werden abwarten”, sagte Flick. “(Armenien) wird versuchen, uns mittendrin zu unterdrücken.” spielen, schnell wechseln und alle vier Stürmer spielen lassen (Henrikh) Mkhitaryan und (Sargis) Adamyan sind schnelle und technisch gute Spieler, wir kennen sie aus der Bundesliga, wir brauchen eine gute, kompakte Abwehr.

Flick weiß auch, dass sein Team beginnen muss, sich zu festigen und sich zu verbessern, egal wer auf dem Platz steht.

“Natürlich können wir uns mit einem 2:0 gegen Liechtenstein nicht zufrieden geben. Aber wir stehen am Anfang eines neuen Weges, eines neuen Trainers, neuer Methoden, also brauchen wir Zeit. Aber die Spieler haben gute Vorzeichen gezeigt und ein Bereitschaft, die Dinge, über die wir gesprochen haben, umzusetzen“, sagte Flick.

Written By
More from Heine Thomas

Meckenheim: Polizei nach großen Schüssen – Verdächtiger getötet

Panorama Polizeiarbeit in großem Maßstab Schüsse in einer kleinen Stadt in der...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.