Deutschland stellt 13,5 Mio. € für Aufforstungsprogramm bereit

ISLAMA BATH: Das Wirtschaftsministerium und die Deutsche Bank haben einen Finanzierungsvertrag für Phase 1 des milliardenschweren Aufforstungsförderprogramms unterzeichnet, hieß es in einer Erklärung am Freitag.

Der Landesdirektor der KfW Entwicklungsbank, Sebastian Jacobi, und der Staatssekretär für Wirtschaft, Mian Asad Hayaud Din, hätten die Vereinbarung in Islamabad unterzeichnet, fügte er hinzu.

Deutschland wird dem Staat über die KfW Entwicklungsbank einen Zuschuss von 13,5 Millionen Euro für das Projekt zur Verfügung stellen.

KfW-Landesdirektor Sebastian Jacobi sagte, die KfW unterstütze die pakistanische Regierung im Energie- und Klimasektor aktiv mit einem Aktivportfolio von mehr als 300 Millionen Euro.

Die KfW förderte den Bau und die Sanierung von drei Wasserkraftprojekten, den Bau von Umspannwerken, die Installation von Kleinstwasserkraftwerken sowie die Bereitstellung von Mikrofinanzierungen für die Sonarisierung der Häuser in Gebieten außerhalb des Netzes.

Jacobi sagte, dass diese Bemühungen zu einem nachhaltigen und dauerhaften positiven Einfluss auf das Leben der bedürftigen Gemeinden des Landes führen und dazu beitragen werden, die Risiken des Klimawandels zu mindern.

Wirtschaftsminister Mian Asad Hayaud Din dankte der Bundesregierung für die Unterstützung des pakistanischen Vorzeigeprojekts und betonte ferner, dass sich die Regierung ehrgeizige Ziele gesetzt habe, um die Auswirkungen des Klimawandels abzumildern.

In diesem Zusammenhang ist die anhaltende Unterstützung aus Deutschland sehr lobenswert. Diese Investitionen werden zu einer besseren und gesünderen Zukunft für zukünftige Generationen führen, fügte er hinzu.

Mit den Mitteln Deutschlands unterstützt die KfW die Bemühungen der Regierung zur Reduzierung der Auswirkungen des Klimawandels durch die Pflanzung von 10 Milliarden Bäumen, die Einführung von Best Practices bei einheimischen und invasiven Pflanzenarten, Schulungen zu Brandbekämpfungstechniken und Bereitstellung von Ausrüstung sowie das Engagement von Frauen und Jugendlichen und Ermächtigung.

Das Projekt wird zu einer sauberen und grünen Umwelt führen, indem es die CO2-Emissionen reduziert und auch den lokalen Gemeinschaften sozioökonomische Vorteile bringt.

Die Bundesregierung erwägt zudem, für die nächste Projektphase weitere 20 Millionen Euro bereitzustellen. Zusammen werden diese Investitionen zu einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung durch staatliche Institutionen führen und Arbeitsplätze insbesondere für Frauen und Jugendliche schaffen.

More from Wolfram Müller
Formel 1, Monza: Vettel wird rausgeworfen, tobt im Fernsehen und freut sich auf den Simulator
Formel 1 “Es könnte immer schlimmer sein” Vettel wird rausgeworfen, tobt im...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.