Die Angst vor dem Nationalismus in Deutschland tötet die Menschen

Zu Beginn der Coronavirus-Krise schien es Deutschland besser zu gehen als Großbritannien, den USA und vielen anderen Ländern. In den letzten Monaten ist genau das Gegenteil passiert: Die USA und das Vereinigte Königreich haben zwei der erfolgreichsten Impfkampagnen der Welt organisiert, während Deutschland weit zurückliegt. Der tiefste Grund für das Scheitern Deutschlands ist die dysfunktionale Beziehung zu allem „Nationalen“.

Sogar das Wort “Nation” wird von vielen Mitgliedern der deutschen politischen Klasse, Intellektuellen und Medien missbilligt. Wer darauf besteht, dass die Regierung die Interessen ihres eigenen Volkes in den Vordergrund stellt – zum Beispiel beim Kauf von Impfstoffen – wird sofort als “Nationalist” bezeichnet. Die Regierung von Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass sie die Beschaffung von Impfstoffen an die EU delegiert, weil sie fast paranoid befürchtet, als „Impfstoff-Nationalist“ eingestuft zu werden. Die Regierungen des Vereinigten Königreichs und der Vereinigten Staaten haben keine solche Angst.

Ergebnis: Obwohl einer der ersten Coronavirus-Impfstoffe von der deutschen Firma BioNTech entwickelt und von deutschen Steuerzahlern mit Hunderten von Millionen Euro finanziert wurde, gibt es in Deutschland jetzt weniger Impfstoffe als in anderen Ländern. In vielen anderen Ländern.

Die Probleme, mit denen Deutschland während der Flüchtlingskrise 2015-2016 konfrontiert war, hatten dieselbe Ursache. Auch hier waren die Handlungen (oder Misserfolge) von Merkels Regierung stark von ihrem schwierigen Verhältnis zur Nation bestimmt. Es ist so weit gegangen, dass Angela Merkel öffentlich erklärt hat, dass sie nicht einmal die Grenzen ihres eigenen Landes schützen kann.

Der Kampf gegen das organisierte Verbrechen ist auch oft gescheitert, weil man paranoid befürchtet, dass jeder, der eine harte Linie einnimmt, als „fremdenfeindlich“ und daher als „nationalistisch“ bezeichnet werden könnte. Infolgedessen sind die Verbrechen großer arabischer Clans, die in vielen deutschen Städten das organisierte Verbrechen zu dominieren scheinen, seit vielen Jahren weitgehend vertuscht worden. Dies hat sich erst in jüngerer Zeit geändert– –Im Kampf gegen das organisierte Verbrechen sind jedoch Jahrzehnte verloren gegangen, und deshalb kämpft Deutschland heute darum, das Problem anzugehen.

Deutscher Größenwahn

Gleichzeitig ist dieser deutsche Komplex mit einem deutlich deutschen Größenwahn verbunden, einem fast grandiosen Stolz. Dies zeigt sich im Kampf gegen den Klimawandel. Obwohl Deutschland nur für 2% der globalen CO2-Emissionen verantwortlich ist, könnte man denken, dass das, was Deutschland tut, das Schicksal des gesamten Planeten bestimmen wird. Viele deutsche Politiker erklären ausdrücklich, dass Deutschland das Vorbild für alle anderen Länder der Welt sein sollte.

Das alles spiegelt den alten Slogan wider “Möge sich die Welt davon erholen, Deutsch zu sein,“Was bedeutet” Durch deutsche Werte wird die Welt geheilt. Dieser Satz wurde ursprünglich in einem Gedicht geprägt, Deutschlands Beruf, von Emanuel Geibel im Jahr 1861. Der Slogan „Die Welt soll darüber hinwegkommen, Deutsch zu seinWurde später von deutschen politischen Führern, darunter Kaiser Wilhelm II., Beschäftigt.

Der deutsche Anspruch, in der Energiepolitik ein Vorbild für die ganze Welt zu sein, ist umso lächerlicher, als Deutschland von außen die “dümmste Energiepolitik der Welt. “”

Deutschland ist stolz auf sein Stilllegungsprogramm für Atom- und Kohlekraftwerke, obwohl die Kernenergie eine der klimafreundlichsten Energiequellen ist und viele renommierte Wissenschaftler davon überzeugt sind, dass der Klimawandel ohne weitere Kernkraftwerke nicht gelöst werden kann. Aufgrund der irrationalen Energiepolitik sind die Strompreise in Deutschland mittlerweile die höchsten der Welt. In Deutschland kostet beispielsweise eine Kilowattstunde 31 Cent, im benachbarten Polen nur 13 Cent. Das macht Deutschland bestenfalls zu einer erbaulichen Geschichte.

Die Flüchtlingskrise bestätigte auch Deutschlands missionarische Behauptung, dass “durch deutsche Werte die Welt geheilt wird”. Merkel glaubte aufrichtig, dass sie ganz Europa dazu bringen könnte, zuzustimmen, seine Grenzen zu öffnen. Dies war offensichtlich nicht der Fall. Wie Dominosteine ​​hat Land für Land seine Grenzen für illegale Einwanderer geschlossen und Deutschland ist mit seiner Flüchtlingspolitik völlig isoliert.

Die naive Hoffnung, dass andere Länder den gleichen Maximen wie Deutschland folgen würden, zeigte sich auch während der Coronavirus-Krise. Die deutsche Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, war zutiefst enttäuscht, dass die britische und die amerikanische Regierung die Interessen ihrer eigenen Länder in den Vordergrund stellten, was eine gefährliche Manifestation des ungezügelten “Nationalismus” des Punktes ist. Deutsche Sicht. Im Leben geht der Enttäuschung jedoch oft Selbsttäuschung voraus. Und in diesem Fall war es rücksichtslos naiv anzunehmen, dass die Regierungen anderer Länder auch den Schutz ihres eigenen Volkes ganz unten auf die Tagesordnung setzen würden.

Rainer Zitelmann ist ein deutscher Historiker und Soziologe.

Bild: Reuters

Written By
More from Heine Thomas

Exeter, um den Namen und das Logo des Chiefs beizubehalten, aber das Maskottchen ‘Big Chief’ zurückzuziehen

Exeters Rugby Union Club wurde 1999 in Exeter Chiefs umbenannt Exeter Chiefs...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.