Die Aufhebung des WSA ist “leider die einzig richtige Entscheidung”

Die Europäische Rundfunkunion hat eine Entscheidung getroffen: Vor dem Hintergrund der derzeit weit verbreiteten Coronavirus-Pandemie wird der Eurovision Song Contest 2020 nicht in Rotterdam, Niederlande, stattfinden. “Wir haben es erwartet und befürchtet”, sagt Thomas Schreiber, ARD-Unterhaltungskoordinator. in einer Pressemitteilung. “Egal wie enttäuschend es für alle Beteiligten ist, für alle Künstler und alle Zuschauer in Europa und Australien”, es war immer noch “die einzig richtige Entscheidung”. Gesundheit sollte oberste Priorität haben, sagt Schreiber.

Was ist die weitere Planung?

Der Eurovision Song Contest wird seit 64 Jahren ohne Unterbrechung live im deutschen Fernsehen übertragen. Wie der internationale Gesangswettbewerb fortgesetzt wird, ist noch offen. In jedem Fall ist Schreiber zuversichtlich: “Ich bin voll und ganz zuversichtlich, dass alle Verantwortlichen die bestmögliche Lösung für den ESC 2021 erarbeiten.”

Wird Ben Dolic (22) auch dabei sein? Er hätte Deutschland im Finale dieses Jahres mit seinem Song “Violent Thing” vertreten sollen. Ob und wie seine ESC-Geschichte weitergegeben wird, “diskutieren wir jetzt mit unseren kreativen Partnern”, erklärt Schreiber. Ein Ersatzprogramm, das auf der ARD anstelle des ESC-Finales am 16. Mai gezeigt werden soll, wurde noch nicht gefunden.

Written By
More from Seppel Taube

Insolvenz gegen Playmate – Elena Miras verliert im “Celebrity Boxing” – TV

Niemand hat es erwartet! Elena Miras (28) ist bekannt für ihre kurze...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.