Dinamo Zagreb 0: 0: Kuttin hält das torlose Unentschieden unentschieden «kleinezeitung.at

Der WAC will den Kroaten heute nicht nur ihr erstes Tor in der Gruppenphase bescheren, sondern die Wölfe können auch mit einem Sieg auf den ersten Platz klettern. In der Hälfte von eins holte Kuttin die Null mit zwei brillanten Leistungen. Hier sind Sie direkt am Ball!

Von Philip Edlinger | 19:43 26. November 2020

Im Rampenlicht: Europapokalabend für den WAC in Klagenfurt! © GEPA Fotos

Bevor die Meisterschaftsführung im Wörthersee-Stadion ausgetragen wurde, hielten die Spieler im Wörthersee-Stadion für den Verstorbenen an Sportparkmanager Gert Unterköfler sowie zum Gedenken an den Fußball-Weltstar Diego Maradona. Dann waren die Dinge auf dem Rasen wirklich wichtig. Der Beginn dieses Duells der “Corona Clubs” um den ersten Platz in der Gruppe war hart und von vielen Unterbrechungen geprägt. Fast alle Teams kämpften erneut um große Trauben in den Hütten. Nach 13 Minuten war er wieder in der Startaufstellung Mario Leitgeb Ein Schuss in einiger Entfernung vom Tor, verfehlt aber das Ziel um einige Meter. Zwei Minuten später waren es wieder die Sechs, die sie niederlegten Dario Vizinger schloss am Rand der Box, Dinamo Keeper Dominik Livakovic aber zentraler Schuss.

Und Manuel Kuttin im WAC-Tor? Erst nach 42 Minuten musste er zum ersten Mal und extrem stark eingreifen. Bruno Petkovic wurde am fünften völlig vergessen, aber Kuttin tauchte rechtzeitig und fischte den Ball von der Linie. Gleiches Foto nur Sekunden später bei Arijan Ademi. Eine intensive, wenn auch nicht unfaire, beendete die erste Halbzeit mit einem torlosen Unentschieden. Und das war dem langjährigen, völlig arbeitslosen WAC-Keeper und seinen zwei brillanten Taten zu verdanken.

Bessere Rasenflächen, alle Wölfe

Das Spiel wird heute zum zweiten Mal in dieser Gruppenphase im Wörthersee-Stadion ausgetragen. Im ersten Spiel gegen CSKA Moskau wurde die Qualität des Grases von allen Seiten kritisiert. es sollte jetzt besser sein, gab die UEFA grünes Licht.

Der WAC konnte vor dem Spiel in Klagenfurt mit voller Kraft trainierenZum ersten Mal sind alle Spieler wieder fit. Feldhofer hat im frühen XI ein paar Dinge geändert: Anstelle einer Back Three gab es eine Back Four. So ist es Stefan Peric zurück auf der Couch, Mario Leitgeb bewegt sich auf die sechs Position, Kai Stratznig auf dem rechten Flügel. Anstatt Dejan Joveljic ist Eliel Peretz diesmal im Sturm gerufen. Alexander Kofler Nehmen Sie Platz auf der Couch, Manuel Kuttin zwischen den Polen stehen.

Den Kroaten fehlt nur die Führung und die Nationalmannschaft Mario Gavranovic.

WAC-Start XI: Kuttin; Scherzer, Baumgartner, Lochoshvili, Novak; Leitgeb; Wernitznig, Liendl, Stratznig; Peretz, Vizinger


Written By
More from Urs Kühn

Ski alpin: Ex-Aequo-Führung im zweiten Levi-Slalom

Eine gute Linie und Aktivität war im einfach eingestellten Lauf erforderlich, um...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.