EWE erwirbt fünf deutsche Windparks – reNews

EWE Erneuerbare Energien (EWE) hat von InvestInvent Funds SICAV (InvestInvent) ein Portfolio aus fünf deutschen Onshore-Windparks erworben.

Die fünf von EWE über den Fonds InvestInvent Wind Energy erworbenen Windparks sind Bad Berleburg in Nordrhein-Westfalen, Steinau in Hessen und Petersdorf 1, Petersdorf 2 und Stretense-Panschow in Mecklenburg-Vorpommern.

Die installierte Gesamtleistung der fünf Windparks beträgt 28 MW.

EWE ist der Arm für erneuerbare Energien der EWE-Gruppe, einem der größten Energieversorger in Deutschland.

Das Unternehmen ist seit drei Jahrzehnten auf dem Windenergiemarkt tätig und betreibt derzeit ein Onshore- und Offshore-Windportfolio von insgesamt 530 MW.

Es ist auch auf den Märkten für Photovoltaik, Biomasse und Wasserkraft tätig.

Der SICAV-Fonds von InvestInvent wurde 2005 vom Schweizer Investor in erneuerbare Energien InvestInvent AG ins Leben gerufen und konzentriert sich auf Windparks mit attraktiven langfristigen Anlagerenditen.

Das Watson Farley und Williams (WFW) Das Hamburger Corporate Team hat EWE bei der Transaktion beraten.

Dr. Marcus Bechtel, Direktor von WFW Deutschland, sagte: „Wir freuen uns sehr, unseren langjährigen Kunden EWE erneut bei der Erweiterung seines Windparkportfolios unterstützt zu haben.

„Der reibungslose Ablauf dieser schwierigen Transaktion ist auf die hervorragende Zusammenarbeit und das Verständnis aller Beteiligten bei WFW und EWE zurückzuführen.

“Die Vereinbarung unterstreicht auch unseren Ruf als führender Rechtsberater auf dem deutschen Windenergiemarkt.”

Written By
More from Heine Thomas

Vorverhaftung nach einem tödlichen Geschwindigkeitsunfall auf den A66-Filmen des Rennens | hessenschau.de

Nach dem Geschwindigkeitsunfall auf der A66, bei dem eine unbeteiligte Frau starb,...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.