Ex-Blizzard-Entwickler diskutiert die unveröffentlichte zweite Erweiterung von Diablo 2 • Eurogamer.net

Ein ehemaliger Blizzard-Entwickler hat die unveröffentlichte zweite Erweiterung von Diablo 2 diskutiert.

Diese Erweiterung wurde nur entworfen und nie hergestellt, sagte David Brevik, Mitbegründer und Präsident des aufgelösten Studios Blizzard North. Twitter über das Wochenende.

Dieser Inhalt wird auf einer externen Plattform gehostet, die nur angezeigt wird, wenn Sie Ziel-Cookies akzeptieren. Aktivieren Sie Cookies, um zu sehen.

„Ich hatte einen Designblock mit mehr Seiten, um neue Klassen, neue Bereiche, neue Mechaniken und Story-Konzepte zu diskutieren“, enthüllte Brevik. “So weit ist es gekommen.”

Diablo 2, Derzeit für einen Remaster eingestellt, die im Juni 2000 ins Leben gerufen wurde und viel Lob erhielt. Eine äußerst erfolgreiche Erweiterung, Lord of Destruction, begann ein Jahr später. Die Einführung zu Lord of Destruction ist unten:

Diablo 2 und Lord of Destruction erging es sicherlich gut genug, um eine zweite Erweiterung zu rechtfertigen, aber es kam nie heraus. Jetzt, 20 Jahre später, spricht Brevik darüber, was passiert ist.

Brevik sagte Er entwarf diese zweite Erweiterung ungefähr sechs bis zwölf Monate bevor er Blizzard North verließ. “Das ist einer der Gründe, warum es nie gemacht wurde”, sagte er. “Es war vor dem Patch von 1.10 (in Bezug auf die Zeitachse). Zu dieser Zeit arbeiteten wir auch an unserer Version von Diablo 3 und einem weiteren unangekündigten Projekt.”

Blizzard North arbeitete an einem Diablo 3, der schließlich von Blizzard Entertainment verschrottet und neu gestartet wurde. Brevik verließ zusammen mit anderen wichtigen Mitarbeitern von Blizzard North die Flagship Studios. Es war ein Exodus, in dem ungefähr 30 Menschen gingen. Blizzard North wurde 2005 geschlossen.

Im Jahr 2016 twitterte Brevik, dass eine der neuen Klassen, die mit dieser Erweiterung zu Diablo 2 hinzugefügt würden, eine spirituelle Klasse sei, die nicht unbedingt ein Heiler gewesen wäre.

Dieser Inhalt wird auf einer externen Plattform gehostet, die nur angezeigt wird, wenn Sie Ziel-Cookies akzeptieren. Bitte aktivieren Sie die Anzeige von Cookies.

Ein Auszug aus Bleib weg und hör zu: Buch 2 vom Autor David Craddock, veröffentlicht am Shacknews im Jahr 2012 enthält auch Informationen zur Erweiterung. Laut Craddock hätte die zweite Erweiterung die Multiplayer-Funktionen von Diablo 2 erweitert. Der Hintergrundkünstler David Glenn baute Gildenzentren für Gruppen von Spielern, die ihren eigenen Stamm gründen wollten. Spieler könnten sich in diesen Gildenzentren treffen, um Quests durchzuführen.

Diablo 2 Erweiterung Lord of Destruction.

“Eines der schönsten Merkmale der Gilde war der Stieg-Stein, ein Stein, der nach dem Designer Stieg Hedlund benannt wurde, bei dem Gildenmitglieder Geld einzahlen konnten”, schrieb Craddock.

“In bestimmten Schritten eröffneten sie neue Gildenhausräume und verschiedene Ausrüstungsgegenstände für ihre Gilde. Nach einigem Brainstorming entschied sich das Team, der Erweiterung nicht zu folgen. Diablo 2 ging seinen Weg; es war Zeit, Diablo 3 zu bauen.”

Es hört sich so an, als hätte Brevik mehr über diese unangekündigte zweite Erweiterung für Diablo 2, spricht aber nur ungern darüber, “da Blizzard die Rechte besitzt und ich nicht sicher bin, was ich sagen kann”.

“Vielleicht möchten sie es eines Tages benutzen”, sagte er. getwittert.

Brevik sagte, woran der Diablo 3 Blizzard North vor seiner Abschaltung gearbeitet habe: “Es wäre ganz anders gewesen als jeder Diablo.”

“Ich denke, es war wirklich interessant”, sagte er. getwittert. “Wir haben viele der Spielstrukturkonzepte für Marvel Heroes verwendet. Ich war ein ARPG + MMO. MMO in Bezug auf viele Leute, die gleichzeitig spielen, nicht wie WoW. Es wurde gelöscht, weil der größte Teil von BlizNo weg ist.”

In der Zwischenzeit wurde Brevik gefragt, ob Diablo 4 so etwas wie diese Diablo 2-Erweiterung klingt. Hier ist seine Antwort:

Dieser Inhalt wird auf einer externen Plattform gehostet, die nur angezeigt wird, wenn Sie Ziel-Cookies akzeptieren. Aktivieren Sie Cookies, um zu sehen.

Blizzard bietet ein “Diablo: Was kommt als nächstes?” Panel bei BlizzCon diese Woche. Halt deine Augen offen.

AKTUALISIEREN: In diesem Artikel wurde fälschlicherweise behauptet, dass die unveröffentlichte zweite Erweiterung von Diablo 2 als ARPG + MMO geplant war. Wir haben die Überschrift und die Kopie bearbeitet, um die Tatsache widerzuspiegeln, dass Breviks Kommentar zu Diablo 3 von Blizzard North, der noch nicht veröffentlicht wurde, bedauert wird und sich für die Verwirrung entschuldigt.

Written By
More from Jochen Fabel

Final Fantasy 7 Remake Schlagzeilen März PlayStation Plus-Serie • Eurogamer.net

Die PS Plus-Version kann nicht auf die PS5-Version aktualisiert werden. Die PlayStation...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.