Finanzminister dankt Deutschland für wirtschaftliche Zusammenarbeit, „starke Unterstützung“ für Georgiens EU-Integration

Der georgische Finanzminister Lasha Khutsishvili dankte Svenja Schulze, der Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Deutschlands, für die Hilfe, die Deutschland dem Land geleistet habe, und für die „starke Unterstützung“ der europäischen Integration Georgiens, teilte das Ministerium am Donnerstag mit.

Bei einem Treffen zwischen Beamten bekräftigte Schulze, die sich zu einem offiziellen Besuch in Georgien befindet, ihre „volle Unterstützung“ für Georgien und äußerte die Hoffnung, dass das Land in der Lage sein wird, die Reformagenda umzusetzen und die EU-Integration weiterhin „nachdrücklich zu unterstützen“. Einbeziehung internationaler Partner.

Darüber hinaus verpflichteten sich die Parteien, die Zusammenarbeit weiter auszubauen, und stellten fest, dass die georgisch-deutschen Beziehungen auf hohem Niveau bleiben würden.

Die Beamten betonten auch die Bedeutung laufender und geplanter Maßnahmen für die Energiesicherheit und Energieunabhängigkeit des Landes und verwiesen auf die Bemühungen Deutschlands und der EU, die Energieeffizienz im Land zu stärken.

Das Ministerium sagte auch, Khutsishvili habe sich auch zur Rolle internationaler Finanzinstitutionen bei der Entwicklung Georgiens geäußert und den deutschen Minister über den aktuellen Stand der Wirtschaft des Landes und geplante Strukturreformen informiert.

More from Wolfram Müller
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.