GVO-freie Lebensmitteltrends in Deutschland

Deutsche Käufer gaben im Jahr 2020 rund 12,6 Milliarden Euro für Produkte mit dem Label „Ohne GenTechnik“ aus, sagte VLOG, die Organisation hinter dem Siegel.

Der Marktanteil dieser Produkte an der Lebensmittelverteilung in Deutschland liegt nun bei rund 5,4%, fügte er hinzu.

© VLOG

Nicht gentechnisch veränderte Milch und Milchprodukte machten den größten Teil dieser Konsumausgaben aus, wobei Käufer 8,8 Mrd. EUR dieser Artikel kauften. Diese Einkäufe machten im vergangenen Jahr 70% des gesamten Umsatzes mit nicht gentechnisch veränderten Lebensmitteln aus.

Geflügelfleischprodukte machten im Jahr 2020 2,2 Milliarden Euro oder 17% der Einkäufe von nicht gentechnisch veränderten Lebensmitteln aus, der Verkauf von nicht gentechnisch veränderten Eiern erreichte 1,1 Milliarden Euro oder 9% aller gekauften nicht gentechnisch veränderten Lebensmittelprodukte; Auf andere nicht gentechnisch veränderte Produkte, einschließlich Schweinefleisch und Fischereierzeugnisse, entfielen 0,5 Mrd. EUR oder 4% des Gesamtumsatzes.

Diese Zahlen basieren auf Informationen der Inhaber des Labels „Ohne GenTechnik“ zuzüglich einer festen Verkaufsspanne und Mehrwertsteuer. Allein auf der Grundlage der Prognosen der derzeitigen Lizenznehmer erwartet VLOG, dass der Umsatz mit nicht gentechnisch veränderten Lebensmitteln im Jahr 2021 um mindestens weitere 3,5% steigen wird.

Die Deutsche Vereinigung für Lebensmittel ohne Gentechnik (VLOG), die Organisation hinter dem Label Ohne GenTechnik, vertritt rund 750 Lebensmittelhersteller und -händler. Es lizenziert dieses Siegel für Lebensmittel, die ohne Gentechnik hergestellt wurden. Die Produktdatenbank enthält jetzt über 15.500 Einträge.

Heute gibt es mehr als 1000 Tierfutterunternehmen in Deutschland, aber auch in Dänemark, den Niederlanden und Belgien, die nach dem VLOG-Standard zertifiziert sind. Dies können Lebensmittelhersteller, Logistikunternehmen oder Mischer und Mühlen sein.

VLOG hat ein Dokument erstellt, das die meisten beschreibt Häufig gestellte Fragen Informationen zu den Konventionen unter dem Label Ohne GenTechnik, die Antworten auf all diese Fragen geben.

Verordnung

„In den letzten zehn Jahren haben nicht gentechnisch veränderte Produkte in Deutschland einen festen Platz in Lebensmittelregalen und Einkaufswagen erlangt. Die Verbraucher schätzen das Fehlen von GVO in Lebensmitteln sehr. Sie bezeichnen GVO ausdrücklich aus [new plant breeding] Methoden wie CRISPR, wie jüngste Umfragen zeigen, “Sagte VLOG-Geschäftsführer Alexander Hissting.

In Bezug auf die Ankündigung Studie der Europäischen KommissionZur Regulierung neuer GVO warnte er: „Für Verbraucher, die Lebensmittel- und Landwirtschaftsindustrie sowie Einzelhändler ist es daher wichtig, dass [plants produced by] Gen-Editing, CRISPR und andere gelten in der EU weiterhin ausnahmslos als GVO. Andernfalls würde es keine Transparenz mehr geben und eine Kennzeichnung wäre fast unmöglich. “”

Written By
More from Heine Thomas

Demonstranten von Corona-Skeptikern gegen das Gesetz zum Schutz von Infektionen

EINAn diesem Mittwoch wollen Kritiker der Corona-Maßnahmen in der Hauptstadt erneut gegen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.