Heute bei der EURO 2020: Alle spielen für Portugal und Deutschland

Wer spielt Mittwoch?

Was ist von der heutigen Aktion zu erwarten?

Die Blues werden gegen Portugal das Feld betreten und wissen, dass ihr Platz im Achtelfinale auf jeden Fall bereits gesichert ist.

Für die Mannschaft von Cristiano Ronaldo, die gegen Deutschland 4:2 verloren hatte, könnte eine weitere Niederlage sehr teuer werden. Portugal, aktueller Titelträger, braucht wie Deutschland einen Sieg oder ein Unentschieden, um den nächsten Schritt zu gehen.

Wenn beide Mannschaften ihr Spiel verlieren, wird Portugal in Gruppe F Vierter und scheidet aus dem Wettbewerb aus. Wenn Frankreich verliert und Ungarn gewinnt, wird der zweite Platz in der „Todesgruppe“ nach der Gesamttordifferenz entschieden.

Auch das Deutschland-Ungarn-Spiel wird durch die Kontroverse um die LGBT-Flagge auf sich aufmerksam machen. Das Münchner Stadion, das das Spiel ausrichtet, hatte darum gebeten, während des Spiels die Farben des Regenbogens zu zeigen, um gegen in Ungarn verabschiedete Anti-LGBT-Gesetze zu protestieren, aber die UEFA lehnte ab.

Der Oberbürgermeister von München hat inzwischen angekündigt, dass mehrere Gebäude in der Stadt die LGBT-Flagge tragen werden, während einige deutsche Vereine angekündigt haben, ihre Veranstaltungsorte während des Spiels in Regenbogenfarben zu beleuchten.

Zurück auf dem Platz haben sich Schweden wie Frankreich bereits unter den letzten 16 Mannschaften reserviert.

Polen hingegen liegt derzeit am Schlusslicht der Gruppe E und braucht einen Sieg, um überhaupt eine Chance auf die Qualifikation zu haben.

Die Slowakei ist derzeit Zweiter in der Gruppe. Ein Sieg über Spanien würde es ihnen ermöglichen, ihre Position zu halten und sich damit für die nächste Etappe zu qualifizieren. Ein Unentschieden könnte auch helfen. Spanien braucht jedoch dringend einen Sieg, um sich einen Platz unter den besten 16 Teams zu sichern.

Was ist am Dienstag passiert?

England beendete die erste Runde des Wettbewerbs als Tabellenführer nach einem 1:0-Sieg über Tschechien.

Kroatien, das ums Überleben kämpfte, konnte die Tschechen nach einem 3:1-Sieg über Schottland um den zweiten Platz in Gruppe D umgehen.

Für Schottland, das an seinem ersten internationalen Turnier seit der WM 1998 teilnahm, ist damit Schluss.

England trifft auf den Zweitplatzierten der Gruppe F, während Kroatien auf den Zweitplatzierten der Gruppe E trifft.

Written By
More from Heine Thomas

Everton 1-3 Bournemouth: Kirschen sind trotz Sieg abgestiegen

Kings Ziel war sein sechster Saisontreffer Bournemouths fünfjähriger Aufenthalt in der Premier...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.