Internationale Filmfestspiele Berlin verzeichnen mehr als 50 positive Fälle von COVID-19

In den ersten drei Tagen verzeichneten die Internationalen Filmfestspiele Berlin mehr als 50 positive Ergebnisse für COVID-19. Ein Festivalsprecher sagte laut Sperdatum: „Seit Beginn des Festivals haben wir bei den Filmcrews nur acht Fälle positiver Tests festgestellt nur 54 hatten positive Tests.“

Der Sprecher weiter: „Um mögliche Infektionsketten zu stoppen, werten wir jeden Fall und jede Situation gründlich aus, verfolgen alle Kontakte und identifizieren mögliche Risikosituationen. Wir befinden uns immer noch in Pandemiezeiten und natürlich sind positive Tests immer noch Realität in unserem täglichen Leben.“ Es ist gut zu hören, dass die Tests auf positive Tests wirklich niedrig sind. Mit 2 Prozent positiver Tests sind die Zahlen geringer als der durchschnittliche Prozentsatz positiver Tests in Berlin.“ Während die Zahl von 2 Prozent beruhigend ist, könnten einige besorgt sein über die hohe Gesamtzahl positiver Fälle und das Ausbreitungspotenzial.

Wer positiv getestet wird, soll für 10 Tage in Quarantäne, die nach einem negativen Antigentest auf sieben Tage verkürzt werden kann. Deutschland erlebt derzeit einen Höhepunkt bei der hochportablen Omicron-Variante. Die Berliner Organisatoren haben eine Reihe von COVID-Sicherheitsmaßnahmen eingeführt, darunter eine 50-prozentige Kinobelegung und tägliche Tests. Akkreditierte Gäste müssen geimpft sein. Die Situation bedeutete weniger Gäste auf dem Festival mit spärlichen roten Teppichen und das Festivalzentrum selbst viel ruhiger.

Während sich viele regelmäßige Festivalbesucher freuen, wieder bei einem großen Filmevent dabei zu sein, bleiben einige Schauspieler bewusst fern. Die deutsche Schauspielerin Hanna Schygulla, die eine Nebenrolle im Festival-Eröffnungsfilm ‚Peter von Kant‘ spielt, sagte gegenüber ‚Deadline‘: „Omicron ist in Berlin auf dem Höhepunkt und ich bin eine Person in Gefahr. Ich werde es nicht genießen, dort zu sein. Ich bin jetzt gesund und möchte es lieber bleiben.

Die 72. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 10. bis 20. Februar statt. (ANI)

(Diese Geschichte wurde nicht von Devdiscourse-Mitarbeitern bearbeitet und wird automatisch aus einem syndizierten Stream generiert.)

Written By
More from Seppel Taube
Großbritannien zieht mit britischer Finanzierung von Frankreich, Deutschland, weg
Die Graphcore-Gründer Simon Knowles und Nigel Toon Graph LONDON – Britische Technologieunternehmen...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.