Island und Deutschland eröffnen ihre Visumantragszentren in Indien wieder

Einwohner Indiens, die nach Island reisen möchten, haben jetzt Anspruch auf Visadienste, da die letztgenannten Behörden beschlossen haben, ihre Visumantragszentren in Chennai, Bengaluru, Kochi, Mumbai, Kolkata und Neu-Delhi wieder zu eröffnen.

Die jüngste Entscheidung wurde von einem der weltweit größten Outsourcing- und Technologiedienstleister für diplomatische Vertretungen weltweit bestätigt, berichtet VFS Global, berichtet SchengenVisaInfo.com.

Islands Visumantragszentren in Indien sind aufgrund der Coronavirus-Pandemie und ihrer neuen Stämme, die Länder weltweit stark betroffen haben, vorübergehend geschlossen.

Laut der Mitteilung von VFS Global nimmt das Zentrum in Mumbai nun Bewerbungen für Kurzaufenthaltskategorien entgegen und bietet Dienstleistungen jeden Montag von 08:00 bis 14:00 Uhr an.

Anträge für die Kategorie Kurzaufenthalte werden auch im isländischen Visumantragszentrum in Bengaluru angeboten, das jeden Montag, Mittwoch und Freitag von 09:00 bis 13:00 Uhr geöffnet ist.

Auch das Zentrum in Kalkutta hat seine Arbeit wieder aufgenommen und nimmt jeden Montag Bewerbungen für kurze Unterkunftskategorien entgegen.

Neben Island hat auch Deutschland sein Visumantragszentrum in Kolkata, Indien, wiedereröffnet.

Behörden in Deutschland haben bekannt gegeben, dass das deutsche Visumantragszentrum in Kalkutta D-Visa für Masterstudierende mit bedingungslosen Angebotsschreiben und Kategorie C (Seeleute, Transit) nach Mumbai akzeptiert.

VFS Global betonte jedoch, dass die Bearbeitung von D-Visumanträgen bis zur Aufhebung des Reiseverbots ausgesetzt bleibt. Das Unternehmen stellte dennoch klar, dass Kunden ihre Bewerbungen (Masterstudent / Gastwissenschaftler / Forscher) weiterhin einreichen können.

Nach der Bewertung der aktuellen Situation der Coronavirus-Pandemie haben die norwegischen Behörden auch ihre Visumantragszentren in Indien und Sri Lanka wiedereröffnet.

„Die norwegischen Visa-Suchzentren in Mumbai (Süd) und Bengaluru (Indien) akzeptieren ab dem 21. Juni 2021 wieder nur noch Visa-Stempeldienste.

Das Zentrum in Mumbai ist jeden Mittwoch von 08:00 bis 14:00 Uhr und in Bengaluru jeden Montag von 09:00 bis 15:00 Uhr geöffnet. enthüllte die von VFS Global veröffentlichte Erklärung.

VFS Global hat außerdem angekündigt, dass das Visumantragszentrum in Colombo (Sri Lanka) nur noch montags von 08:30 bis 15:00 Uhr Visa-Stempeldienste wieder aufnehmen wird.

Darüber hinaus nahm auch das Visumantragszentrum in Neu-Delhi an begrenzten Tagen den Visumsstempeldienst wieder auf.

Indische Bürger haben jetzt mehr Möglichkeiten, wenn sie planen, in europäische Länder zu reisen, da viele europäische Visa-Suchzentren in indischen Städten seit ihrer Schließung aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschiedene Visa-Dienste anbieten.

Written By
More from Jochen Fabel

Vier deutsche Autohersteller haben eine Geldstrafe von 1 Milliarde US-Dollar wegen Absprachen mit Emissionen verhängt

„Die (EU-)Kommission beschreitet mit dieser Entscheidung neue rechtliche Grundlagen, da sie die...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.