JCPoA: Gemeinsame Erklärung von Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich

Wir, die Regierungen Frankreichs, Deutschlands und des Vereinigten Königreichs, verhandeln seit April 2021 in gutem Glauben intensiv mit dem Iran über die Wiedereinführung des JCPoA, mit anderen JCPoA-Teilnehmern sowie mit den Vereinigten Staaten. Seit März 2022 liegt ein praktikabler Deal auf dem Tisch, der den Iran zu seinen JCPoA-Verpflichtungen und die USA zu dem Deal zurückbringen würde. Wir bedauern, dass der Iran die diplomatische Gelegenheit zum Abschluss des Abkommens nicht genutzt hat. Wir bitten ihn, dies jetzt zu tun. Wir sind bereit, das Geschäft abzuschließen.
Trotzdem installiert der Iran derzeit weitere hochmoderne Zentrifugen und hat dies zugesagt IAEA seine Entscheidung, alle Transparenzmaßnahmen im Zusammenhang mit dem JCPOA zu beenden. Dies beeinträchtigt die Fähigkeit von IAEA Wiederherstellung der Kontinuität des Wissens über Schlüsselelemente des iranischen Nuklearprogramms, einschließlich der Herstellung von Zentrifugen.
Wir verurteilen diese Maßnahmen und reagieren damit auf die von der geäußerten Bedenken IAEA Board of Governors – in einer mit überwältigender Zustimmung angenommenen Entschließung – indem er Maßnahmen zur weiteren Reduzierung der Zusammenarbeit mit dem ankündigte IAEA. Diese Maßnahmen verschlimmern die Situation nur und erschweren unsere Bemühungen, die vollständige Umsetzung des JCPoA wiederherzustellen. Sie bezweifeln auch das Engagement des Iran für ein positives Ergebnis. Wir fordern den Iran dringend auf, die Anwendung des Zusatzprotokolls und aller Überwachungs- und Überprüfungsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem JCPOA wieder aufzunehmen, seine nukleare Eskalation einzustellen und das derzeit auf dem Tisch liegende Abkommen zur Wiedereinführung des JCPOA dringend abzuschließen, solange dies noch möglich ist.

Written By
More from Heine Thomas
De Blasio verzögert das Wandbild von Black Lives Matter vor dem Trump Tower
Bürgermeister Bill de Blasio verschob am Donnerstag das Gemälde von „Black Lives...
Read More
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.