Last-Minute-Schock für Nürnberg – Darmstadt hat den Verein geschlagen!

2. Bundesliga

1. Der FC Nürnberg verpasste die Führung in der zweiten Liga. Der Verein verlor in der letzten Sekunde gegen Darmstadt 98 und muss sich mit dem elften Platz zufrieden geben.

Dank eines Kopfballes in der dritten Minute der Verlängerung gewann der SV Darmstadt 98 ein schnelles Spiel gegen den 1. FC Nürnberg. Mit seinem späten Tor sorgte Nicolai Rapp für den 3: 2-Auswärtssieg (0: 1) für Hessen. Robin Hack (3. Minute) und Felix Lohkemper (61.) stellten den “Club” zweimal vor 6772 Zuschauern. Die spielbestimmendsten Spieler aus Darmstadt wurden von den Toren Serdar Dursun (55.) und Marvin Mehlem (76.) im Spiel gehalten, bevor Rapp das Happy End erreichen konnte. Die Hessen mit ihrem neuen Trainer Markus Anfang haben nun die Nürnberger mit vier Tabellenpunkten überholt.

Hack stellt Nürnberg in den Vordergrund

Vor 6.772 Zuschauern im Max Morlock Stadium startete der Gastgeber individuell: Lohkemper ging von rechts zum Elfmeter, wo der anklagende Hack mit einem bemerkenswerten Tritt von fast zehn Metern die Führung übernahm.

Die Mannschaft aus Darmstadt, die zu Beginn der Saison mit 2: 3 in Sandhausen und 0: 0 gegen Jahn Regensburg unnötig Punkte verlor, übernahm schnell das Spiel und hatte einige Chancen. Doch sowohl der ehemalige Nürnberger Tobias Kempe mit einem Turn (22.) als auch Serdar Dursun mit seinem Kopf (31.) scheiterten am starken Parierhalter “Club” Christian Mathenia. Vor der Pause war der Torhüter glücklich, als der Ball nach einem Volleyschuss von Dursun vom Pfosten abprallte, aber nicht in den Torwurf (43.) rollte.

Die Heimmannschaft, die auf die verletzten Angreifer Manuel Schäffler und Pascal Köpke verzichten musste, versuchte regelmäßig Gegenangriffe. Aber dann machten sie wiederholt ungenaue Pässe und Qualifikationen.

Darmstadt erhöhte den Druck auf die zunehmend nervöse “Club” -Verteidigung, der Dursun-Kopf war die logische Folge. Die Besucher wollten die Dynamik beibehalten und verbessern, wurden jedoch wie zu Beginn des Spiels überrascht, als Lohkemper nach einer einzigen Aktion und einem feinen Augenzwinkern erneut die Führung übernahm.

Das Match wurde schneller und die ‘Lilien’ wurden wieder ausgeglichen, weil Mehlem im Strafraum kurz dribbeln und dann fertig werden konnte. In der Endphase bestanden beide Teams erfolglos auf dem Sieg.

Written By
More from Heine Thomas

Mets ‘Brad Brach dankbare Familie OK nach Coronavirus-Angst

Brad Brach kam vor dem Frühjahrstraining 2.0 in New York an, ging...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.