Lidl: Salatrückruf wegen Krebsrisiko – Hersteller warnt vor giftigen Chemikalien

Denken Sie bei Lidl daran: Experten haben eine gefährliche Chemikalie in einem Salat entdeckt. Es besteht ein erhöhtes Krebsrisiko.

  • Merken * durch Lidl: Ein Hersteller nennt einen beliebten Salat zurück.
  • Das Produkt wurde in verkauft Lidl *Geäst verkaufen.
  • Dort war Chemikalien gefunden, dass Krebs verursachen kann.

Dissen / Kassel – Salat eignet sich nicht nur als Beilage, sondern kann auch eine gesunde Alternative sein, insbesondere während des Mittagessens. Ein Salat aus Lidl verkauft ist jetzt von einem erinnern betroffen. Es geht um einen Produkt des fertigen Salat- und Salatsaucenherstellers Homann. Es kann Rückstände eines Pflanzenschutzmittels enthalten, das Achtung für die Gesundheit und kann Krebs verursachen.

Salatrückruf bei Lidl: Giftige Chemikalie erhöht das Krebsrisiko

Das Salat wurde als Werbeartikel präsentiert Lidl verkauft und kann Rückstände einer giftigen Chemikalie enthalten, die Krebs verursachen kann. Die in Salaten verwendeten “Sesamsamen” können laut einer Mitteilung des Herstellers Rückstände des Pestizids Ethylenoxid enthalten Homann dazu erinnern. Auch der Hersteller Lorenz Snack-Welt hat einen Rückruf Vor kurzem begann ein Rückruf, nachdem Sesamreste desselben untersucht worden waren Pestizide wurde gefunden.

Rückruf an Lidl: Die Homann Feinkost GmbH erinnert sich an einen fertigen Salat. Darin wurde eine gefährliche Chemikalie entdeckt – es besteht ein Gesundheitsrisiko.

© Homann

Denken Sie daran: Salat wurde bei Lidl verkauft

Das Pflanzenschutzmittel Ethylenoxid wird nach Angaben der Europäischen Chemikalienagentur als giftig eingestuft. Dies erhöht das Risiko Krebs krank werden. Einatmen oder Verschlucken von Ethylenoxid ist möglich giftig. Es kann Hautreizungen und Augenverletzungen verursachen. Das Pflanzenschutzmittel steht auch im Verdacht, für schwangere Frauen gefährlich zu sein, da es schädliche Auswirkungen auf ungeborene Kinder haben kann.

Wegen des Krebsrisikos: Der Hersteller warnt vor dem Verzehr des Salats

Im betroffenen „Chicken Teriyaki Style Salat“Laut Hersteller Homann sollte es jedoch nur geringe Mengen Sesamsamen enthalten. Es fordert die Verbraucher dazu auf erinnern Verbrauchen Sie das betreffende Produkt nicht und legen Sie es nicht in eine Lidl-Bring zurückzubringen.

Aktueller Rückruf: Lidl erinnert sich an einen Salat, in dem Rückstände einer gefährlichen Chemikalie entdeckt wurden – er kann Krebs verursachen. (Symbolfoto)

© Jens Kalaene / dpa

Wir erinnern uns an den „Chicken Teriyaki Style“ Salat (150 g) ”von der Homann Feinkost GmbH. Der Werbeartikel war ab dem 19. Oktober 2020 in erhältlich Lidl danke verkaufen. Die betroffenen Gruppen haben das beste Datum vor dem 15. November 2020 und dem 17. November 2020.

ProduktSalat nach Teriyaki-Art (150 g)
HerstellerHomann Feinkost GmbH
Am besten für ein Date15. November 2020 und 17. November 2020
Aufladen10583314 und 10591367
EAN4030800050710

Denken Sie bei Lidl daran: Salat mit Krebsrisiko – nicht essen!

“Die Homann Feinkost GmbH entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und dankt allen Kunden und Verbrauchern für ihr Verständnis”, schrieb das Unternehmen in einer Nachricht. erinnern. Das Salat kann an der Verkaufsstelle zurückgegeben werden. Der Produktpreis ist ebenfalls in der angegeben Lidl danke ersetzen. (Schnee) * hna.de und wa.de sind Teil des landesweiten Ippen-Digital-Editoren-Netzwerks.

Liste der Kategorien: © Marcel Kusch / dpa

More from Wolfram Müller

Bundesliga: FC Bayern – Schalke 04 Eröffnungsspiel, Borussia Duell als Spitzenspiel

Der deutsche Meister FC Bayern spielt jetzt das Eröffnungsspiel der neuen Bundesliga-Saison....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.